info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IONA |

Marconi unterstützt mit IONAS Artix neue Standards der Telekommunikationsbranche

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Artix wird bei Marconi die Kompatibilität der nächsten Produktgeneration mit Web-Services gewährleisten


Dublin/Griesheim - 25. Januar 2005. IONA Technologies (NASDAQ: IONA), weltweit führender Anbieter von hochleistungsfähigen Integrationslösungen für mission-critical IT-Umgebungen, gibt die Entscheidung der Marconi Corporation AG (London: MONI und NASDAQ: MRCIY), für Artix™ bekannt. Der weltweite Anbieter von Ausrüstungen und Lösungen für Telekommunikationsnetze Marconi, setzt IONAS erweiterbare Enterprise Service Bus (ESB) Artix ein, um die auf Web-Services basierende Integration verschiedener Produkte und Lösungen des Unternehmens durchzuführen. Marconi entschied sich für Artix, da die Software in der Lage ist, die Kompatibilität der Netzwerkgeräte und Anwendungen des Unternehmens sowohl mit den in der Telekommunikationsbranche bereits etablierten, als auch mit den neu entwickelten Standards zu gewährleisten.

Telekommunikations-Carrier sind sich bewusst, dass sie nur dann ihre Kunden halten und neue Einnahmequellen erschließen können, wenn es ihnen gelingt, neue Service-Angebote schnell, sicher und kostengünstig zu entwickeln und umzusetzen. Die Carrier verfügen hierbei allerdings aufgrund der verschiedenen Systemgenerationen, Plattformen und Netzwerkumgebungen, aus denen sich ihre IT-Infrastruktur normalerweise zusammensetzt, über einen nur begrenzten Spielraum. Unternehmen wie Marconi, die Geräte und Dienstleistungen für den Carrier-Markt zur Verfügung stellen, können ihren Kunden das Leben erleichtern, indem sie ihnen Produkte zur Unterstützung der Konvergenz von Netzwerken und Protokollen bieten. Diese lassen sich problemlos in ihre IT-Umgebung integrieren. Als erweiterbarer ESB besitzt Artix die von Marconi gewünschte, mission-critical und hochleistungsfähige Integration und Interoperabilität.

„Mit Artix können wir bei nur minimaler Änderung der Programmierung unsere Produkte problemlos und nicht invasiv für Web-Services kompatibel machen. Dank der Erweiterungsmöglichkeiten von Artix sind wir zuversichtlich, alle in einer IT-Umgebung vorhandenen Standards unterstützen zu können“, so Graham Francis, Network Intelligence Product Manager bei Marconi. „Als langjähriger Orbix-Kunde wissen wir, dass IONA mit den komplexen und leistungsspezifischen Anforderungen von mission-critical Systemen der Telekommunikationsbranche vertraut ist. Wir legen auch besonderen Wert darauf, dass Artix in der Lage ist, die für den neuen Parlay-Standard der Telekommunikationsbranche entwickelten Anwendungen mit den vorhandenen CORBA®-Anwendungen zu verknüpfen.“

Der Parlay-Standard stellt den neuen, durch einen offenen Zusammenschluss von Netzwerkanbietern, Originalherstellern und unabhängigen Software-Anbietern der Telekommunikationsbranche entwickelten Industriestandard dar. Er dient genauso wie die für Web-Services entwickelte Version Parlay-X der verbesserten Interoperabilität von Anwendungen über unterschiedliche Netzwerkplattform-Umgebungen hinweg. Durch die Integration von Artix in sein Produkt- und Dienstleistungsangebot stellt Marconi eine Lösung für Carrier zur Verfügung, die es vorhandenen IT-Assets ermöglicht, neue auf dem Parlay-Standard basierende Web-Services zu unterstützen.

„Mit den ESBs wird eine überlebenswichtige Software-Infrastruktur zur Entwicklung neuer, Service- und Ereignis-orientierter Anwendungen zur Verfügung gestellt, ohne die niemand auf dem heutzutage hart umkämpften Markt konkurrenzfähig bleibt“, betont Massimo Pezzini von Gartner. „Die aufgrund der ESBs ermöglichte, auf Standards basierende Interoperabilität in Unternehmen ist essenziell für Netzwerkbetreiber und Service Provider der Telekommunikationsbranche. Unterschiedliche Technologie-Plattformen und Standards müssen problemlos integriert werden, um somit den Austausch eines gewaltigen Datenvolumens zu gewährleisten. Dank der ESB-Technologie können sich Carrier mit mehr Erfolg auf den Kundenservice konzentrieren und brauchen keinen Gedanken an eine mögliche Systeminkompatibilität zwischen neuen und etablierten Standards zu verschwenden.“

„Aufgrund unserer großen Erfahrung im Telekommunikationsbereich verfügen wir mit unserem Angebot an Integrations-Lösungen der nächsten Generation über einen Wettbewerbsvorteil hinsichtlich der stetig steigenden Anforderungen sowie der zunehmenden Komplexität dieses Marktes“, so Chris Horn, CEO von IONA Technologies. „Die Web-Services ermöglichen traditionellen Unternehmen, neue Partner zu gewinnen und sich somit neue Einnahmequellen zu erschließen.“

Über IONA
Seit mehr als einem Jahrzehnt ist IONA® Technologies (NASDAQ: IONA) ein weltweit führendes Unternehmen bei der Bereitstellung hochleistungsfähiger Integrationslösungen für Enterprise IT-Umgebungen. IONA hat Pionierarbeit bei der standard-basierten Integration mit seiner CORBA-basierten Produktfamilie Orbix® geleistet. Die Produktfamilie Artix™, IONAs neue Generation von Integrationslösungen, ermöglicht die Integration vorhandener Enterprise-Systeme in die gemeinsamen Infrastrukturkomponenten eines Unternehmens. Die Kunden verwenden Artix zur Einbindung vorhandener IT-Ressourcen in wichtige neue Business-Anwendungen durch standard-basierte Connectivity der Enterprise-Klasse.

Mit seinen Partnern kann IONA bereits heute das Nutzenpotenzial der service-orientierten Integration ausschöpfen und die Kunden so in die Lage versetzen, Langlebigkeit und Flexibilität ihrer Systeme zu erheblich geringeren Kosten zu erzielen.

Zu den Kunden von IONA zählen Global 2000 Firmen aus den Bereichen Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Luft- und Raumfahrt sowie Fertigung, darunter AT&T, Verizon, BellSouth, Deutsche Telekom, British Telecom, Hongkong Telecom, NTT, Credit Suisse, Merrill Lynch, Winterthur Versicherung, Zürich Versicherung und Boeing.

IONA mit Zentrale in Dublin und US-Zentrale in Waltham, Massachusetts, betreibt Niederlassungen auf der ganzen Welt. Weitere Informationen zu IONA sind auf den Web-Sites unter http://www.iona.com bzw. http://www.iona.com/de zu finden.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:


Harvard PR:
Petra Pflüger
Kathrin Geisler
Tel.: 089/53 29 57 - 0
Fax: 089/53 29 57 - 888
E-Mail:
petra.pflueger@harvard.de
kathrin.geisler@harvard.de

IONA Technologies:
Tara Humphreys
Tel.: +353 1/6372146
E-Mail:
tara.humphreys@iona.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Selma Kasimay, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 618 Wörter, 5531 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IONA lesen:

IONA | 13.10.2006

Vorreiter im SOA-Markt: IONA mit wichtigen Innovationen bei Infrastruktur-Software

Die Präsentation der neuen Artix-Version und der Ausbau der Zusammenarbeit mit AmberPoint sind gezielte Maßnahmen im Sinne der ambitionierten Geschäftsstrategie von IONA, alle Kunden mit einem vollständigen Set standardbasierender SOA-Infrastrukt...
IONA | 22.08.2006

Fujitsu Telecommunications wählt IONA-Lösung für Service-orientierte Architekturen

Einer der Hauptgründe für die Entscheidung Fujitsus war, dass Artix umfassende Unterstützung für die zahlreichen Standards bietet, die auf dem heutigen Telekommunikationsmarkt genutzt werden, einschließlich MTOSI (Multi-Technology Operations Sys...
IONA | 12.07.2006

Forrester stuft Artix von IONA als führende ESB-Lösung ein

In Forrester Wave wird Artix als „ideale Ergänzung für CORBA® und Web Services Shops sowie für Unternehmen, die einen flexiblen Multi-Protokoll-ESB zur Integration von Kundenapplikationen benötigen und die Kosten eines vollständigen Einsatzes ...