info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DISC GmbH |

Die blaue Sicherheit: CeBIT 2005: Halle 1, Stand 7f16 (Sony) und Halle 1, Stand 5g6 (INCOM) - DISC GmbH präsentiert PDD- und DVD-basierende Jukeboxen.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Bingen, 26. Januar 2005. PDD- und DVD-basierende Jukebox-Systeme zeigt die DISC GmbH, Bingen, auf der CeBIT in Hannover. Die Lösungen erlauben Unternehmen verschiedenster Branchen, ihre Daten effizient zu speichern. Damit trägt DISC dem anhaltenden Trend hin zu IT-Einsparungen. Rechnung: Während früher ein Administrator ein Terabyte Datenvolumen verwaltete, beträgt die Datenmenge heute sechs Terabyte und wird sich in naher Zukunft auf 14 Terabyte erhöhen, so eine Einschätzung der Enterprise Storage Group. Diese Steigerung ergibt sich nach Ansicht von DISC-Geschäftsführer Wilfried Beckmann aus der wachsenden Datenmenge in den Unternehmen: "Eine Masse an nationalen und internationalen Regularien zwingt die Firmen, ihre Daten immer länger zu archivieren - zum Beispiel, um für Betriebsprüfungen gewappnet zu sein. Wer sich auf ein herkömmliches Datenhandling verlässt, ist von Kostensteigerungen und einer verminderten Wettbewerbsfähigkeit betroffen."

Abhilfe schafft der Storage-Spezialist zum Beispiel mit seiner neuen Jukebox-DISC-PDD-Serie. Dank der modernen Blue-Laser-Technologie erzielt diese beträchtliche Leistungssteigerungen beim Speichern. Mit Kapazitäten von bis zu 16 Terabyte eignet sich das System vor allem für mittlere und größere Unternehmen mit einem hohen Speicheraufkommen. Der Vorteil für Anwender: geringere Investitionskosten und längere Datennutzung. Die PDDs (Professional Disc for Data) von Sony sind mit einer Kapazität von 23,3 Gigabyte pro Medium der Gigant unter den optischen Medien. Um den steigenden Kapazitätsbedarf in den Unternehmen zu bewältigen, hat Sony für die PDD eine Roadmap entwickelt, die bis 2007 eine Steigerung auf 100 Gigabyte vorsieht. Alternativ zu den PDD-Jukeboxen können Unternehmen auch DVD-basierende Jukeboxen verwenden. DVD-Medien lassen sich auf Grund ihrer hohen Übertragungsrate sehr schnell lesen und beschreiben. "Unsere Systeme werden schon jetzt mit großem Erfolg in Banken, Versicherungen, Behörden, Medizinunternehmen und Herstellern von Dokumenten-Management- sowie Enterprise-Content-Management-Systemen eingesetzt," erklärt Beckmann.

Über die DISC GmbH:
Die DISC GmbH entwickelt und fertigt in ihrem Hauptsitz in Bingen optische Massen-Speichersysteme mit Kapazitäten bis zu 30 Terabyte. Dabei konzentrierte sich der Spezialist für optische Libraries bisher auf die Medien DVD und MO. Neue Technologien wie die Blue-Laser-Techniken PDD und UDO werden noch in 2004 in die Archivsysteme implementiert. Bereits seit 1993 tätigt das Unternehmen, welches aus der NSM AG hervorging, weltweit seine Geschäfte unter dem Label "NSM by DISC". Unter dem Namen DISC ist der Anbieter von optischen Speichersystemen seit 2001 in Deutschland aktiv. Im Dezember 2003 löste sich das Unternehmen von der amerikanischen DISC Incorporated und führt seitdem unter dem Namen DISC GmbH die Geschäfte selbstständig weiter.

Kontaktadresse für die Presse:
DISC GmbH
Wilfried Beckmann
Im Tiergarten 24
55411 Bingen

Tel.: +49 (0) 6721 / 964-0
Fax: +49 (0) 6721 / 964-414

wbeckmann@disc-gmbh.com

PR-Agentur:
Walter Visuelle PR GmbH
Dr. Ralf Magagnoli
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden

Tel.: +49 (0) 611 / 23878-0
Fax: +49 (0) 611 / 23878-23

r.magagnoli@pressearbeit.de

Web: http://www.presselounge.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 421 Wörter, 3294 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DISC GmbH lesen:

DISC GmbH | 11.01.2006

DISC und StorageQuest mit gemeinsamer Archiv-Lösung auf US-Markt tätig

Bingen, 11. Januar 2006. Seit Dezember verbindet die DISC GmbH, Bingen, und die kanadische StorageQuest Inc., Ottawa, eine enge Technologie-Partnerschaft. Die Speicherspezialisten bieten ab sofort eine gemeinsame NAS-Lösung aus einer Hand an. Das Di...
DISC GmbH | 07.11.2005

Tape-Emulation mit optischer Jukebox-Lösung: „Alles bleibt besser“

Bingen, 7. November 2005. Die neue DISC Virtual Tape Library (DISC VTL) virtualisiert auf der Basis einer optischen Jukebox uneingeschränkt herkömmliche Tape-Backup-Lösungen. Das unabhängige Komplett-System der Bingener DISC GmbH lässt sich naht...
DISC GmbH | 29.09.2005

Times Magazine New York gibt DISC-Jukeboxen den Vorzug vor Festplatten-Lösung

Dabei gab das Times Magazine den preiswerten optischen Medien den Vorzug vor teueren Festplattenlösungen. Schon seit längerem sind beim Times Magazine vier DVD-Jukeboxen bereits prall gefüllt, so dass weitere Speicherkapazitäten geschaffen werden...