info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
technotrans AG |

global document solutions zertifiziert Kothes! Technische Kommunikation als Premium Vertriebspartner

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Neues Partnerkonzept zeigt Erfolge


Sassenberg - Der Geschäftsbereich global document solutions der technotrans AG hat mit Kothes! Technische Kommunikation GmbH & Co. KG als Premium Vertriebspartner zertifiziert. Das zur Systems-Messe letzten Jahres vorgestellte Partnerkonzept des Herstellers der Softwarelösung docuglobe verzeichnet damit erste Erfolge. Das Markt- und Einsatzpotential für docuglobe ist vielversprechend. Die Software adressiert Unternehmen jeder Branche mit hohem Dokumentenaufkommen. Unterstützung erhalten die Partner durch Schulungen, Werbe- und Präsentationsmaterialien, Veranstaltungen und der Möglichkeit zur Teilnahme an Events und Messen. Kothes! nutzt die Softwarelösung docuglobe auch im eignen Unternehmen und erweitert damit sein Dienstleistungsangebot.

Kothes! setzt docuglobe bei der Erstellung und Pflege von Technischen Dokumentationen, wie beispielsweise Betriebs- oder Wartungsanleitungen, ein. Das Unternehmen ist anerkannter Dienstleister im Bereich der Technischen Dokumentation. Die Kunden kommen hauptsächlich aus den Bereichen Maschinenbau, Software- und Automobilhersteller sowie Anlagen-Bauer. „docuglobe ist schlank programmiert, leicht zu erlernen und kostengünstig,“ urteilt Lars Kothes, Geschäftsführer und Gründer der Kothes! Technische Kommunikation GmbH & Co. KG.
Die guten Erfahrungen im eigenen Unternehmen bestärkten Kothes! in dem Entschluß, docuglobe auch aktiv zu vermarkten. Zusätzlich beraten die Kothes-Mitarbeiter ihre Kunden bei der Einführung und übernehmen auch die Schulung.

Die Softwarelösung docuglobe
Die Software verwaltet Dokumenteninhalte als einzelne Informationsmodule und bildet sie in Form einer Baumstruktur ähnlich dem Windows-Explorer ab. Nachdem alle Informationsmodule zusammengestellt sind, übernimmt die Software die inhaltliche Gliederung und stellt das neue Gesamtdokument global nutzbar als PDF-Version, als Online-Help (chm, html) oder als normales Word-Dokument zur Verfügung (Single Source-Publishing). Eine inhaltliche Änderung eines Informationsmoduls bewirkt die automatische Anpassung aller Dokumente, die dieses Modul verwenden. Die Inhalte der Dokumente werden zentral gespeichert und mittels Stichwortsuche von allen Mitarbeitern gefunden, die eine entsprechende Zugriffsberechtigung haben. Soll ein neues Dokument generiert werden, übernimmt der Anwender die entsprechenden Informationsmodule per drag & drop aus der Baumstruktur und stellt so das Dokument zusammen. Diese Vorgehensweise sorgt dafür, dass vorhandene Inhalte – einmal erstellt - vielfach genutzt werden können. Neue Module lassen sich je nach Bedarf hinzufügen. Typische Einsatzgebiete sind beispielsweise das Erstellen und Verwalten von Verträgen und Angeboten, Bedienungsanleitungen, Schulungsunterlagen oder Projekt- und Entwicklungsdokumentation.

global document solutions setzt auf Partner in der Community
Der Geschäftsbereich global document solutions der technotrans AG sucht weitere Partner, um die Markterschließung zu beschleunigen. Dafür hat das Unternehmen ein Partnerkonzept entwickelt, das fünf verschiedene Partnertypen in einer Community integriert. Den Begriff Community hat global document solutions ganz bewusst gewählt: „Geschäfte werden immer von und mit Menschen gemacht“, sagt Ulrich Pelster, Geschäftsbereichsleiter global document solutions. „Ziel ist es,“ so Vertriebsleiter Henning Mallok, „in der Community eine Vielfalt von Partnern zu vereinen, die eine möglichst breite Betrachtungsweise und Versorgung des Marktes gewährleisten.“ Die Koordination übernimmt die Vertriebsleitung der global document solutions am Hauptsitz der technotrans AG in Sassenberg.

Partnertypen der Community
Typ 1 sind Vertriebspartner, also Unternehmen, die neben anderen Produkten auch docuglobe anbieten. Sie vermitteln vertragsreife Kontakte. Die Projektabwicklung erfolgt in der Zentrale. Typ 2 sind Lösungspartner. Sie bieten docuglobe ausschließlich oder gemeinsam mit ihren Produkten an. Sie erwerben entsprechende Lizenzen, setzen diese in Lösungen ein und übernehmen selbst alle projektbedingten Aufgaben. Partner, die docuglobe fest in ihre eigenen Produkte integrieren und als Gesamtlösung anbieten, zählen zum Typ 3, den OEM-Partnern. Sie erwerben eine Berechtigung zur generellen Lizenznutzung im Rahmen ihrer Produkte bzw. Lösungen und übernehmen alle projektbedingten Aufgaben. Den umgekehrten Weg geht global document solutions beim Typ 4, den Technologiepartnern. Das sind Unternehmen, die interessante Technologien anbieten, mit denen docuglobe sinnvoll ergänzt werden kann. Sie verpflichten sich zur Weiterentwicklung ihrer Technologie und gehen eine längerfristige Bindung mit global document solutions ein. Partnertyp 5 schließlich sind Praxispartner, also Endkunden, die sehr eng mit global document solutions zusammenarbeiten. Sie geben Anforderungen und Anregungen aus der täglichen Arbeit direkt an die Entwicklung weiter.
„Wir wollen mit einer von gegenseitigem Vertrauen geprägten Gemeinschaft allen Partnern Vorteile am Markt verschaffen,“ so Ulrich Pelster.


Über global document solutions, Geschäftsbereich der technotrans AG:
Geschäftsbereich global document solutions
Der dem Segment Services der technotrans AG zugeordnete Geschäftsbereich global document solutions bietet Unternehmen jeder Branche ein umfangreiches Produktportfolio zum Thema Dokumentation. Neben der Software docuglobe bietet global document solutions professionellen Service zum Thema "Technische Dokumentation" - von der klassischen redaktionellen und grafischen Bearbeitung technischer Dokumente bis hin zu Consultingleistungen für die Erstellung, Logistik und Integration der Technischen Dokumentation im Unternehmen. Das Unternehmen technotrans AG ist weltweit anerkannt marktführender Systemanbieter von Anlagen für die Herstellung von Printmedien und Mikrostrukturen. An weltweit 13 Standorten erwirtschafteten die rund 600 technotrans Mitarbeiter in 2003 einen Umsatz von mehr als € 107 Millionen. (technotrans AG WKN 744 900). Mehr Informationen unter www.docuglobe.de oder www.technotrans.de.

Pressekontakte:

Ulrich Pelster
technotrans AG
Robert-Linnemann-Str. 17
D-48336 Sassenberg
Telefon: 02583-301-73
e-mail: pelster@technotrans.de

Sven Körber
good news! gmbh
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Telefon: 0451-88199-11
e-mail: sven@goodnews.de

docuglobe ist ein eingetragenes Warenzeichen der technotrans AG. Alle übrigen Produktbezeichnungen sind Schutzmarken der jeweiligen Unternehmen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadine Lüthje, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 689 Wörter, 5815 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: technotrans AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von technotrans AG lesen:

technotrans AG | 15.11.2005

Geschäftsbereich global document solutions der technotrans AG zieht überaus positives Fazit zur tekom-Jahrestagung

Auch die am technotrans-Stand vertretenen Unternehmen dokay und das Institut für technische Literatur (itl) waren mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden. itl, als erfahrenes Dienstleistungs- und Consulting-Unternehmen, vermeldete ebenfalls...
technotrans AG | 28.09.2005

Kooperation mit SAPERION: Zusätzliche ECM-Funktionen für docuglobe-Anwender

Die neue Schnittstelle zu SAPERION ermöglicht docuglobe-Nutzern, ihre im Redaktionssystem erstellten Dokumente und Dokumentationen unternehmensweit zu verwalten und revisionssicher zu archivieren. SAPERION übernimmt dabei automatisch die Inhalte de...
technotrans AG | 27.09.2005

Geschäftsbereich global document solutions der technotrans AG und die itl AG gehen strategische Partnerschaft ein

Die itl AG, die seit mehr als 23 Jahren besteht, gehört zu den erfahrensten Dienstleistungs- und Consulting-Unternehmen im Bereich Technische Kommunikation/Technische Dokumentation. Bisher hat sich das Unternehmen nicht auf eine Softwarelösung fest...