info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dipl.-Kfm. Winfried Hilger GmbH |

Auf den richtigen Einstiegszeitpunkt in die Fremdwährung kommt es an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Zeitpunkt für Einstieg in US-Dollar besonders günstig


Köln (27.01.2005) - Die von Anlagevermittlern vielfach vertretene Auffassung, man müsse bei Auslandsinvestitionen ausschließlich in der jeweiligen Fremdwährung denken, ist prinzipiell falsch. Rentabilitäts- und Vermögensmehrungsüberlegungen können logischerweise nur in der Währung erfolgen, in der sich Ihr Geldvermögen vor Durchführung der Investition befindet bzw. in der Sie Ihre Einkünfte erzielen. Da dies in der Regel der Euro ist, ist es wichtig, einen Zeitpunkt abzuwarten, in dem der Wert des Euro gegenüber der angestrebten Fremdwährung besonders hoch ist. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass der Anleger einen möglichst hohen Betrag der angestrebten Fremdwährung für einen zur Verfügung stehenden Euro-Betrag erhält.

Der Zeitpunkt für den Einstieg in den US-Dollar scheint heute besonders günstig zu sein. Anhand des Euro-Dollar-Wechselkurses kann der Anleger erkennen, dass er heute für einen Euro einen über 50% höheren US-Dollar-Betrag erhält, als vor drei Jahren. Oder negativ ausgedrückt, wären er vor ca. drei Jahren in den Dollar eingestiegen, hätten er heute einen Währungsverlust von ca. 35% zu beklagen. In diesem Fall würde die anfallende laufende Rendite kaum ausreichen, um den so eingetretenen Währungsverlust auszugleichen. Das bisherige Ergebnis wäre also völlig unbefriedigend.

Da sich Währungsparitäten mittel- und langfristig weder durch Zufall, noch durch Spekulation erklären lassen, sondern sich an fundamentalen wirtschaftlichen Fakten orientieren, ist es aus heutiger Sicht völlig unwahrscheinlich, dass sich der Trend des steigenden Euros gegenüber dem Dollar - ähnlich wie in den letzten drei Jahren - fortsetzt. Ein nochmaliger Wertverlust des Dollars in gehabter Höhe gegenüber dem Euro ist unwahrscheinlich.

Viel wahrscheinlicher ist es, dass in absehbarer Zeit ein umgekehrter Trend dazu führt, dass der Euro gegenüber dem Dollar wieder an Wert verliert. Auf Grund der Paritätsentwicklung würde die vorher getätigte Dollar-Investition zu einem Gewinn in ähnlicher Höhe führen. Sollte beispielsweise der Euro gegenüber dem Dollar in gleicher Höhe an Wert verlieren, wie er in den vergangenen drei Jahren an Wert gewonnen hat, würde dies für den heute investierenden, aus dem Euro kommenden Investor, zu einem Währungsgewinn von ca. 50% führen.

Verteilt auf drei Jahre ergäbe sich alleine aus der Paritätsentwicklung Euro-Dollar eine durchschnittliche Jahresrendite von ca. 17%, die aufaddiert mit einer laufenden Rendite von beispielsweise 8%, zu der beachtlichen Gesamtrendite von 25% führen würde. Auf den zeitlich optimalen Einstieg in eine Fremdwährung kommt es also an! Die derzeitige Parität kann nicht viel vom angestrebten Optimum entfernt sein. Möglicherweise ist der um die Jahreswende erreichte Kurs von ca. 1,3600 US-Dollar das Optimum gewesen.

Die Dipl.-Kfm. Winfried Hilger GmbH, eine Kapitalanlageberatungsgesellschaft für geschlossene Immobilienfonds aus Köln, empfiehlt daher aus portfoliotheoretischer Sicht eine Diversifikation des persönlichen Anlageportfolios unter Zuhilfenahme von US-Dollar Geldanlagen. Mit Blick auf den Zweitmarkt für US-Lebensversicherungspolicen als Direktanlage, also keine Lebensversicherungsfonds und die relativ kurzen Laufzeiten, die vom Anleger selbst zu bestimmen sind, bestätigt Hilger: "Jedenfalls würden Sie durch eine Investition in US-Dollar zum heutigen Zeitpunkt eine wesentliche Grundlage für eine möglichst hohe und steuerfreie Gesamtrendite schaffen." (lmh)

-----------------------

Die Dipl.-Kfm. Winfried Hilger GmbH ist eine von Banken, Initiatoren und Strukturvertrieben unabgängige Gesellschaft für Anlageberatung, Vermögensberatung und Vermögensverwaltung aus Köln und vermittelt seit über 30 Jahren erfolgreich steuerlich attraktive Kapitalanlagen und Beteiligungsmodelle, insbesondere renditestarke geschlossene Immobilienfonds mit Private Placement Charakter im In- und Ausland.

Kontaktdaten:
Dipl.-Kfm. Winfried Hilger GmbH

Brauweiler Str. 14
50859 Köln

Tel: 0 22 1 / 9 46 98 - 0
Fax: 0 22 1 / 9 46 98 - 98

info@winfried-hilger-gmbh.de
www.winfried-hilger-gmbh.de

Web: http://www.winfried-hilger-gmbh.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ludger M. Hilger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 536 Wörter, 4196 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dipl.-Kfm. Winfried Hilger GmbH lesen:

Dipl.-Kfm. Winfried Hilger GmbH | 26.10.2009

In Krisenzeiten gefragt: Sachwerte als Kapitalanlage

Köln (lmh) 26.10.09 - Die neuesten Wirtschaftsmeldungen lassen darauf hoffen, dass die seit 80 Jahren schwerste Wirtschaftskrise bald überwunden sein könnte. Dies als sicher anzunehmen, wäre jedoch verfrüht. Vielfach wird in diesem Zusammenhang ...
Dipl.-Kfm. Winfried Hilger GmbH | 16.10.2006

Immobilien: Steuerprivileg bleibt erhalten

Köln (16.10.2006) Überraschenderweise sollen Gewinne aus dem Verkauf privater Immobilien auch künftig, nach Ablauf der 10-jährigen Spekulationsfrist, steuerfrei bleiben. Darauf hat sich Bundesfinanzminister Steinbrück nach Information des Nachri...
Dipl.-Kfm. Winfried Hilger GmbH | 22.03.2006

Immobilienpreise werden steigen

Köln - 22.02.1006 Auf Grund des neuen § 15 b EStG ist die Nachfrage nach steuerbegünstigten Objekten weitgehend zum Erliegen gekommen, obwohl nach wie vor genügend Lücken im Steuerrecht vorhanden sind. Ehe jedoch diese Lücken zu Steuerersparnis...