info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hrovath Kunststofftechnik GmbH & Co KEG |

Systemboden-Konzept aus Österreich ermöglicht multivariable Messebau- und Ladenbau-Lösungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Dünn, leicht, bruchsicher, formatunabhängig, modular und raffiniert einfach – easyfloor weist den Weg in die Zukunft im Messe- und Ladenbau. Es handelt sich um ein nach dem Baukasten-Prinzip aufgebautes modulares System, das einfach auf dem vorhandenen Untergrund verlegt wird – und zwar klebstofffrei, stabil und sicher. Die Einsatzpalette reicht von der Gestaltung hochwertiger Präsentationsflächen über den Messe- und Ladenbau bis hin zu Renovierungen und Sanierungen. Auf der „Euro-Shop“ in Düsseldorf (Halle 11, Stand B 065) wird die intelligente Systemlösung aus Österreich der Fachöffentlichkeit vorgestellt.

Nichts ist so beständig wie der Wandel. Heute mehr denn je. Wem es bei aller Flexibilität auch noch gelingt, einmalig, unverwechselbar und wieder erkennbar zu sein, der hat im härter werdenden Wettbewerb die Nase vorn. Dies gilt in Anbetracht der Präsentationsaufgaben im Messe- und Ladenbau in besonderem Maße.
easyfloor, eine Innovation der Hrovath Kunststofftechnik (H-Tech) weist bereits heute den Weg, wie diese Anforderungen zukünftig bewältigt werden können: „Unser Ziel war es, ein gleichermaßen einfaches wie modulares Bodensystem zu entwickeln, das multivariabel einsetzbar und individuell gestaltbar ist – bei einem Höchstmaß an Funktionalität“, so der Erfinder und H-Tech-Geschäftsführer Josef Hrovath.

Kreative Material-Mix-Möglichkeiten
Die Lösung: Eine spezielle Rückenbeschichtung aus Kunststoff mit integrierten Vertiefungen kann an jede Art von Bodenbelag angeschäumt werden. Die variabel einstellbare Dicke dieser Beschichtung führt zu einheitlich niedrigen Aufbauhöhen. Das ermöglicht die grenzenlose kreative Wahl und Kombination der Oberflächenmaterialien.
„Von Natur- und Kunststein über Holz, Edelstahl und Glas bis hin zu Design-PVC oder Kautschuk können nahezu alle erdenklichen Bodenbeläge eingesetzt und ansatzlos miteinander kombiniert werden. Verbindungskreuze verbinden die einzelnen Elemente passgenau miteinander. Noppen gewährleisten die exakte Justierung, eingearbeitete Druckknöpfe geben stabilen Halt. Die Rückenbeschichtung wirkt zusätzlich wärmedämmend und schallisolierend“, erklärt Hrovath.
easyfloor lässt sich auf Doppelböden, Hohlraumböden, nivellierten Estrichen sowie jedem anderen planebenen Untergrund einsetzen. Das System kommt ohne Untergrund-Vorbereitung, Klebstoff und Verfugung aus. Trocknungszeiten entfallen gänzlich, Bau- und Renovierungsmaßnahmen werden somit maßgeblich beschleunigt.
Der Boden wird staubfrei verlegt, ist sofort begeh- und nutzbar, wieder verwendbar und jederzeit beliebig austauschbar. „Das macht unser System auch für Sanierungen und Renovierungen im Ladenbau so interessant“, erklärt Hrovath einen der zentralen Vorteile seiner Problemlösung.

Kosteneinsparung und Zeitgewinn dank Verlegevorteilen
Die schnelle Auf- und Abbaubarkeit, das geringe Gewicht der easyfloor-Platten und der hochwertigen Randleisten ergeben ein attraktives Verlege- und Präsentationssystem, das vor allem bei temporären Einsatzzwecken unschlagbare Stärken ausspielt. Die mit easyfloor zu erzielenden Gewichtseinsparungen sind für den Messebau von herausragender Bedeutung. Transportkosten werden gesenkt, Auf- und Abbauzeiten werden mit easyfloor-Platten im Großformat (z.B. 1000 x 1000 mm) maßgeblich beschleunigt – ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der österreichischen Innovation.
Spektakuläre Spezialeffekte lassen sich über beleuchtete Glasfliesen oder Intarsienarbeiten erzielen. Die Konstruktionshöhe des gesamten Systems lässt sich dabei bis auf sieben Millimeter reduzieren. Der nahezu fugenlose Aufbau (Fugenbreite systemabhängig zwischen 0,1 und 0,8 mm) – in Verbindung mit der Auswahl hochwertiger Beläge – verhilft zu einem homogenen und repräsentativen Erscheinungsbild.

Hochwertige Präsentationsflächen für Autohäuser
Auf die Gruppenfreistellungs-Verordnung der EU, die Autohäusern ein Mehrmarken-Konzept ermöglicht, haben die Automobilhersteller mit der Verpflichtung auf Markenwelten-Präsentationen reagiert. Für die Autohäuser besteht daher die Notwendigkeit, Präsentationsflächen auf bestehenden Nutzböden optisch abzugrenzen bzw. entsprechend der Philosophie der jeweils dargestellten Marken zu gestalten. „Das modulare easyfloorsystem ist dafür wie geschaffen“, verspricht Hrovath. Denn hier können problemlos genau die erforderlichen Flächen realisiert und jederzeit variiert werden. Auch bei Shop-in-Shop-Systemen setzt das modulare und intelligente Systemboden-Konzept easyfloor Maßstäbe.

Standardmäßig sind die easyfloor-Platten in sechs verschiedenen Abmessungen von 300 x 300 bis 600 x 600 mm erhältlich. Selbst Sonder- und Großformate (z.b. 600 x 1200) sind mit easyfloor realisierbar.
Wird ein zusätzlicher Feuchtigkeitsschutz erforderlich, so kann die Verlegung alternativ auf einem Schienen-Verbindersystem erfolgen.
„Das easyfloorsystem setzt bereits heute Standards für die Architektur im Messe- und Ladenbau von morgen“, ist sich Hrovath infolge der bisherigen Resonanz auf seine Innovation sicher.

Easyfloor auf der Euro-Shop in Düsseldorf (19. - 23.2.2005):
Halle 11, Stand B65

Weitere Informationen:
Hrovath Kunststofftechnik GmbH & Co KEG, Josef A. Hrovath
Tel./Fax: +43 (0)4255/42 311,
E-Mail: office@h-tech.at,
www.easyfloorsystem.com


Web: http://www.easyfloorsystem.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martin Hassler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 556 Wörter, 4771 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema