info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
microfin Unternehmensberatung GmbH |

Wenn die Cloud die sicherste Lösung ist

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Auch wenn der „Cloud“ vielerorts noch wenig Vertrauen entgegengebracht wird: Es gibt durchaus Fälle, in denen die Zusammenarbeit via Cloud nicht nur eine praktikable, sondern auch die sicherste Lösung ist. Und zwar schon länger, als es den Begriff „Cloud“ gibt. Die Unternehmensberatung microfin kennt Beispiele aus der Praxis – etwa bei der Zusammenarbeit von Mitarbeitern im und außerhalb des Unternehmens.

„Vertrauen Sie Ihrer IT?“ Diese Frage stellt sich jedem Mitarbeiter eines Unternehmens, denn ohne IT sind die meisten Prozesse nicht mehr denkbar. Und genau deshalb lautet die Antwort oft: „Ja, aber ich habe auch keine andere Wahl.“ „Vertrauen Sie der Cloud Ihre Daten an?“ hingegen führt zu anderen Reaktionen: „Nein, ich vertraue ihr nicht, denn ich habe ja dann keine Kontrolle, wo die Daten sind.“

In ganz neuem Licht erscheinen die Fragen, wenn tiefgreifende Änderungen des Unternehmens anstehen – zum Beispiel Outsourcings mit Mitarbeiterübergang, Umstrukturierungen mit Mitarbeiterabbau oder sogar Betriebsschließungen. Wenn einzelne Informationen zu diesen Veränderungen unkommentiert und nicht im richtigen Zusammenhang an die falschen Empfänger zur falschen Zeit gelangen, kommt Unruhe in die Belegschaft. Auch ohne objektiven Grund kann das zu Ängsten, Widerständen oder sinkender Arbeitskraft führen. Hier haben Datenlecks besonders gravierende Folgen für Betriebsklima und Wertschöpfung, weiß Branimir Brodnik, Geschäftsführer der Unternehmensberatung microfin.

Doch wie soll in solchen Situationen eine effiziente Zusammenarbeit ohne IT-Unterstützung funktionieren? Daten müssen abgelegt werden, Meetings organisiert, Ergebnisse im Projektteam verteilt werden. Ohne die Nutzung von intern bereitgestellten Dateiablagen, Mailsystemen oder Collaboration-Plattformen eine schwierige Aufgabe. Oft sorgt bereits eine unvorsichtig formulierte Einladung im Kalender oder eine Indiskretion der internen IT für ernste Erklärungsnöte. Daten nur über private Mailaccounts zu verschicken, ist dabei die denkbar schlechteste Lösung, und das nicht nur aus Sicht von Sicherheit und Datenschutz. Versionen werden vertauscht, unterschiedliche Versionen liegen vor und sorgen für Verwirrung. Oft reicht auch schlicht das Gefühl von Entscheidern vom Projektteam, nicht ausreichend über den aktuellen Stand informiert zu sein und behindern die Erarbeitung von belastbaren Ergebnissen, da kein ständiger Zugriff auf Arbeitsstände möglich ist.

Helfen können Ihnen die unter dem Modewort zusammengefassten „Cloud Services“. Sie finden hier schnell über das Internet bereitgestellte Dienste, die Sie über den Webbrowser im Unternehmen nutzen können. So auch Kollaborationslösungen wie z.B. Microsoft Online Services (Sharepoint), Wusys Ikarus3 (Sharepoint), ProjectSpaces, GroupOffice oder WebOffice, die Ihnen alle Funktionen bereitstellen, die Sie für eine effiziente Zusammenarbeit benötigen. Ein solcher Dienst muss nicht aufwändig betrieben werden, die Kosten sind überschaubar bis gering und Zugänge können bei vielen Diensten innerhalb von Tagesfrist hinzugebucht oder abbestellt werden. Diese Dienste werden professionell in Hochsicherheitsrechenzentren betrieben.

Die Daten liegen dann nicht mehr auf den internen Systemen und somit wird die Gefahr eines internen Datenlecks reduziert. Sie können den Informationsfluss gezielt steuern und zeitlich takten, während das Projektteam immer auf die aktuellen Daten und Unterlagen zugreifen kann. Auch von Zuhause oder bei Bedarf auch weltweit. So sind auch internationale Projekte gut umzusetzen.

"Hier ist die Datenspeicherung in der Cloud eindeutig die sicherere und die zuverlässigere Lösung", so Brodnik. Die Unternehmensberatung microfin setzt solche Dienste schon lange erfolgreich in Kundenprojekten ein – länger schon, als der Begriff Cloud in aller Munde ist. Er spricht aus Erfahrung: microfin hat große Outsourcing- und Transformationsprojekte insbesondere von Finanzdienstleistern betreut. „Mit den richtigen Cloud Services bleiben die Planungen auch wirklich sicher, bis Sie planmäßig veröffentlicht werden.“



Web: http://www.haffapartner.de/publicrelations-presseservice/kunden-haffa/microfin/25-05-2011-01.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ingo Weber (Tel.: 089 9931910), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 477 Wörter, 3746 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: microfin Unternehmensberatung GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von microfin Unternehmensberatung GmbH lesen:

microfin Unternehmensberatung GmbH | 08.04.2016

Kostenloser Leitfaden: In fünf Schritten zur soliden Sourcing- und Cloud-Strategie

Bad Homburg, 7. April 2016 - Wenn Outsourcing-Projekte scheitern, liegt der Fehler meist lange zurück. Mangelhafte Vorbereitung oder fehlende Strategie untergraben den Erfolg von Anfang an. Wie ein Unternehmen ein Outsourcing oder eine Auslagerung v...
microfin Unternehmensberatung GmbH | 01.02.2012

Sourcing-Fitness-Check macht Auslagerungsprojekte profitabler

Rund die Hälfte der IT-Budgets fließt heute in Outsourcing-Services. Trotzdem werden in der Mehrzahl aller Sourcing-Vorhaben fundamentale Fehler gemacht, die unnötige Kosten verursachen und Einsparpotenziale verschenken - in einzelnen Fällen bis ...
microfin Unternehmensberatung GmbH | 15.11.2011

Solvency II: Outsourcing macht Versicherer realistisch

(ddp direct)Bad Homburg - Outsourcing ist im Rahmen von Solvency-II-Projekten ein klarer Mehrwert. Zu dieser Einschätzung kommt Jochen Witte von der Unternehmensberatung microfin aufgrund der aktuellen Praxis bei Versicherern. Der Grund: Seriöses O...