info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Galerie Kunstforum Seminare Sargant |

Kunstforum Emil Sargant: Kunstausbildung auf hohem Niveau

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Neues Seminarprogramm für 2005 erhältlich


Bregenz (A) - Das Kunstforum von Professor Emil Sargant bietet im kommenden Jahr besondere Weiterbildungsseminare für Kunstinteressierten und KünstlerInnen.

Das neue Seminarprogramm des bekannten Malers und Bildhauers Emil Sargant enthält Wochenend- und Wochenseminare mit verschiedenen Themenschwerpunkten. Angesprochen werden AnfängerInnen und Fortgeschrittene. Die Seminare werden von Emil Sargant geleitet, der seit zwei Jahrzehnten als Kunstpädagoge und Mentor für Künstlerinnen und Künstler wirkt. Sargant: „Mein Ziel ist, mit den Seminaren handwerkliches Können zu vermitteln und die Kreativität zu fördern, aber auch das Wissen über die Kunstgeschichte zu verbessern.“

Emil Sargant kann auf ein erfolgreiches Jahr als Künstler zurückblicken. So entstanden im Mai 2004 neue Holzskulpturen für den öffentlichen Raum im benachbarten Wangen (D). Kunst für den öffentlichen Raum ist einer der Arbeitsschwerpunkte des Bregenzer Künstlers, wie der Dorfbrunnen der Marktgemeinde Hohenweiler (A).

Das Seminarprogramm kann unter 0043 664 311 411 4 angefordert werden. Informationen: www.galerie-sargant.at


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Madeleine Sargant, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 125 Wörter, 976 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Galerie Kunstforum Seminare Sargant lesen:

Galerie Kunstforum Seminare Sargant | 02.02.2005

„Edles Blau“ in der Galerie Sargant

Auf Fiberglas gearbeitetes „Lapislazuli“, ein geschichtsträchtiger aus Afghanistan stammender Halbedelstein, besitzt Seltenheitswert. Dabei handelt es sich um ein Ultramarinblau dass in seinem Ausdruck einzigartig ist. Lapislazuli wurde vor allem...