info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Generalkonsulat der Republik Polen, Abteilung für Handel und Investitionen |

Polen und NRW: Partnerschaft wird enger

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Nordrhein-Westfalen hat 2010 seine Spitzenposition als Polens bedeutendster Handelspartner unter allen Bundesländern weiter gefestigt. 24,6 Prozent aller Umsätze, die Polen im Handel mit Deutschland generiert, entfallen auf NRW. Dies ist fast so groß wie


Polen und Nordrhein-Westfalen arbeiten immer enger Zusammen.

2010 hat Polen erneut ein positives Wirtschaftsergebnis erreicht. Das Bruttoinlandprodukt ist um 3,8 Prozent gestiegen. Damit setzte die polnische Wirtschaft den positiven Trend fort, der sich bereits im Krisenjahr 2009 abzeichnete, als Polen das einzige EU-Land mit Wachstumsraten von 1,8 Prozent blieb. Nach den Prognosen der OECD und der Europäischen Kommission wird die polnische Wirtschaft auch 2011 wachsen. Es wird ein BIP-Zuwachs in Höhe von ca. 4 Prozent erwartet. Damit ist Polen eine der dynamischsten Volkwirtschaften der EU.
Polen profitiert unter anderem von Infrastrukturprojekten die aus den Vorbereitungen auf die Fußball-EM 2012 resultieren, wie der Bau von Flughäfen, Straßen, Stadien und Hotels.
Die Attraktivität Polens für ausländische Investoren ist sehr hoch. In dem Ernst & Young-Bericht "Die Investitionsattraktivität Europas 2010" hat Polen den achten Platz weltweit belegt. 2010 sind Investitionen im Wert von 7,5 Milliarden Euro nach Polen geflossen.
In einer aktuellen Umfrage der Außenhandelskammer in Warschau bescheinigten 52,3 Prozent der befragten Unternehmen der polnischen Wirtschaft gute bis sehr gute Perspektiven. Nahezu 70 Prozent der Unternehmen mit deutschem Kapital in Polen konnten 2010 Umsatzzuwächse verbuchen. 95 Prozent aller Firmen zeigten sich sehr zufrieden über das Engagement in Polen und würden ihre Investitionen in Polen wiederholen.



Generalkonsulat der Republik Polen, Abteilung für Handel und Investitionen
Malgorzata Wejtko
An der Alteburger Mühle 6
50968 Köln
0221349911

www.cologne.trade.gov.pl
info.koeln@wirtschaft-polen.de


Pressekontakt:
km 2 Public Relations
Karin Morawietz
Matthias-Claudius-Str. 28 B
41564 Kaarst
morawietz@km2-pr.com
021313680411
http://www.km2-pr.com


Web: http://www.cologne.trade.gov.pl


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karin Morawietz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 219 Wörter, 1770 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Generalkonsulat der Republik Polen, Abteilung für Handel und Investitionen


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Generalkonsulat der Republik Polen, Abteilung für Handel und Investitionen lesen:

Generalkonsulat der Republik Polen, Abteilung für Handel und Investitionen | 10.09.2010

Teile, die bewegen - Automobiltechnik aus Polen auf der "Automechanika" in Frankfurt

Polen produziert Autoteile, die heutzutage nahezu in jedem Markenwagen zu finden sind. Von A wie Antriebstechnik bis Z wie Zylinder reicht das Produktspektrum der polnischen Hersteller. Das umfangreiche Produktportfolio beinhaltet Klimaanlagen, Kühl...
Generalkonsulat der Republik Polen, Abteilung für Handel und Investitionen | 18.08.2010

Polens blühende Branche auf der spoga+gafa in Köln

Die Konsumenten in Polen werden immer aufgeklärter und wählerischer. Davon profitieren vor allem die gut sortierten und fachlich auf Vordermann gebrachten Gartencenter. Wer Wert auf Qualität setzt, wird in diesen Häusern bestens bedient. Im niedr...
Generalkonsulat der Republik Polen, Abteilung für Handel und Investitionen | 11.05.2010

Polen unter den Top Ten der wichtigsten Handelspartner Deutschlands

Nach statistischen Angaben aus Warschau exportierte Polen 2009 nach Deutschland Waren und Dienstleistungen im Wert von mehr als 25 Milliarden Euro (2008: 29,1 Mrd. Euro). Damit erreichten die Exporte aus Polen 2009 knapp 86 Prozent der Umsätze von 2...