info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Borland |

Borland spendet Universitäten Software im Wert von einer Million Euro

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Langen, 4. Februar 2005 - Anlässlich des offiziellen Startschusses des V-Modell XT am 4. Februar 2005 durch Bundesinnenminister Otto Schily überreicht Borland den Technischen Universitäten München und Kaiserslautern symbolische Schecks zur Beschaffung von aktueller Borland-Software im Wert von jeweils 500.000 Euro.

Borland ist in der universitären IT-Ausbildung traditionell gut verankert - eine große Zahl der heutigen IT-Spezialisten und Entscheidungsträger hat die ersten Schritte in der IT mit Borland-Programmen wie Turbo Pascal oder dBase gemacht. Umgekehrt hat Borland immer auch vom Feedback aus den Hochschulen profitiert. Durch die Bereitstellung von professionellen Lösungen für die Durchführung und das Management der Softwareentwicklung will Borland den Austausch von Ideen zwischen Universitäten und Industrie auch weiterhin unterstützen.

Den Startschuss für das V-Modell XT, dem neuen Entwicklungsstandard des Bundes für die Durchführung von IT-Projekten, nimmt Borland nun zum Anlass den Technischen Universitäten München und Kaiserslautern symbolische Schecks zur Beschaffung von Borland-Software im Wert von jeweils 500.000 Euro zu überreichen. Beide Hochschulen waren an der Ausarbeitung des V-Modell XT maßgeblich beteiligt.

Die Übergabe der Schecks erfolgt am 4. Februar 2005 im Institut für Informatik der Technischen Universität München in Garching bei der offiziellen Verabschiedung des V-Modell XT durch Bundesinnenminister Otto Schily.

Das V-Modell XT dient künftig als Richtschnur für die Organisation und Durchführung von IT-Vorhaben im öffentlichen Sektor. Behörden und Unternehmen werden damit in die Lage versetzt, Software nach dem neuesten Stand der Informationstechnologie zu entwickeln und zu implementieren. Durch die Verwendung standardisierter Methoden soll insbesondere die Erfolgsquote von komplexen Software-Projekten deutlich gesteigert werden. Im militärischen und Verwaltungsbereich der Bundesbehörden ist das V-Modell XT verbindlicher Standard.

Borlands Lösungen im Bereich von Anforderungs- und Konfigurations-Management werden im Lauf des Jahres spezielle Schnittstellen erhalten, über die sie sich direkt mit dem V-Modell XT verbinden lassen.

"Borland engagiert sich nicht ohne Grund gerade bei der Ausarbeitung und Umsetzung des V-Modell XT so stark", erklärt Thimo Hüller, Country Manager Deutschland, Österreich und Schweiz bei Borland. "Wir erachten die Etablierung standardbasierter Verfahren als entscheidend für den weiteren Weg der Softwareentwicklung in Richtung einer an industriellen Maßstäben orientierten Fertigung. Deshalb wollen wir unseren Beitrag leisten, solche Konzepte auch in Forschung und Lehre zu verankern."

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Zum Unternehmen Borland:

Die Borland Software Corporation (Nasdaq NM: BORL) ist weltweit führend in der Entwicklung plattformunabhängiger Software- und Deployment-Lösungen. Ziel ist, den gesamten Lebenszyklus der Applikationsentwicklung zu verkürzen. Borland verbindet Projekt-Manager, Tester, Designer und Entwickler in Echtzeit miteinander und ermöglicht Unternehmen damit dauerhafte Wettbewerbsvorteile.

Borland, 1983 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien. Vom hessischen Langen sowie von Stuttgart, München und Zürich aus betreut das Borland-Team Großkunden und Software-Entwickler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informationen zum Unternehmen sowie zu den Produkten und Dienstleistungen stehen unter www.borland.de beziehungsweise www.borland.com zur Verfügung, Informationen zum Borland Developer Network unter http://bdn.borland.com.

Pressekontakte:

Borland GmbH
Christian Weisbrodt
Marketing Manager
Robert-Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel. 06103-979-154
Fax 06103-979-287
Cweisbrodt@borland.com
www.borland.de

PR-COM GmbH
Timothy K. Göbel
Senior Account Manager
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-803
Fax 089-59997-999
Timothy.Goebel@pr-com.de
www.pr-com.de



Web: http://www.borland.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 438 Wörter, 3781 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Borland lesen:

Borland | 17.05.2006

Borland veröffentlicht seine JBuilder-Roadmap für die kommenden drei Jahre

Auf der Entwicklerkonferenz JavaOne 2006 in San Francisco hat die Developer Tools Group von Borland den Fahrplan für JBuilder, die führende Java-IDE, veröffentlicht. Die Roadmap umfasst ein Update für JBuilder 2006, ein neues, auf Eclipse basiere...
Borland | 03.05.2006

Developer NOW! - David I stellt Roadmap für Borlands Entwicklungsprodukte vor

Am 8. Februar 2006 kündigte Borland an, dass seine IDE Product Division an einen geeigneten Käufer verkauft werden wird. Durch diesen Schritt sollen sowohl der IDE- als auch der ALM-Markt mit jeweils eigenen Ressourcen und voller Aufmerksamkeit unt...
Borland | 28.04.2006

Borland schließt Akquisition von Segue ab

Borland und Segue operieren von nun an als ein Unternehmen und bieten gemeinsame Lösungen für das Application Lifecycle Management (ALM). Borland hat bereits begonnen, die Segue-Produktlinien Silk und SilkCentral in das eigene Portfolio zu integrie...