info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Renault Trucks |

Unterwegs auf der Seidenstraße mit Renault Trucks Adventure

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Acht Lastwagen der Marke Renault auf den Spuren von Marco Polo


Am 2. April 2005 starten acht Lastwagen von Renault Trucks aus Lyon zu einer Expedition entlang der Seidenstraße nach China. Die Route verläuft auf einer Länge von etwa 20.000 Kilometern quer durch Europa, die Türkei, den Iran, Turkmenistan, Usbekistan, Kasachstan, Kirgisistan sowie China einschließlich der Mongolei. Die Karawane wird die gesamte Strecke in zweieinhalb Monaten zurücklegen und voraussichtlich im Juni 2005 das Endziel Peking erreichen.

Erstmals werden die Lastwagen von Renault Trucks eine derartige Distanz ohne größere Unterbrechungen bewältigen und dabei Gebiete mit schwierigsten Fahrbedingungen durchqueren: Neben der Wüste Taklamakan, deren Name übersetzt „ohne Wiederkehr“ bedeutet, sind auch die endlosen Weiten der Wüste Gobi ein Teil der Expeditionsroute. Acht Teams werden die sechs Renault Kerax sowie zwei Renault Sherpa bei dieser außergewöhnlichen Expedition steuern – eine technische Herausforderung und ein einzigartiges Abenteuer für jeden Teilnehmer.

Die sechzehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben das gesamte Jahr 2004 an der Produktion der Fahrzeuge gearbeitet und träumen seit langem davon, eines Tages selbst hinter dem Steuer zu sitzen. Renault Trucks bietet ihnen nun diese Möglichkeit: Im April 2005 brechen sie in acht Teams im Rahmen des Projekts „Renault Trucks Adventure“ als Botschafter der Marke Renault nach China auf. Im Verlauf der Reise werden Fahrer wie Elisabete Jacinto, die bereits an mehreren Dakar-Rallyes teilgenommen hat – unter anderem zwei Mal in einem Renault Kerax – zur Expedition hinzu stoßen und die Abenteurer mit ihrer Erfahrung unterstützen.

Die Expedition ist Teil des offiziellen Programms zum „Frankreichjahr“ in China. Die Seidenstraße verbindet seit langer Zeit verschiedene Völker und trägt Traditionen über Landesgrenzen hinaus. Renault Trucks hat es sich zum Ziel gesetzt, diesen Gedanken fortzusetzen. So lässt das Unternehmen alte Karawanentraditionen wieder aufleben und überreicht den Bürgermeistern der Hauptstädte, die auf der Route der Seidenstraße liegen, ein Lyoner Seidentuch. Darüber hinaus unterstreicht der Hersteller mit dieser Tour seine Marktpräsenz als einer der weltweit führenden Anbieter von Lastkraftwagen und demonstriert die Robustheit, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit des Renault Kerax.

Renault Trucks unterhält seit 1959 enge Beziehungen zu China. In dieser Zeit wurden die Lastwagen noch unter dem Markennamen Berliet hergestellt. Einen Meilenstein in der Kooperation stellte die Auslieferung von 11.250 Lastwagen nach China und die Vereinbarung über eine Lizenzfertigung für vier Modelle im Jahr 1965 dar. 2002 schloss Renault Trucks einen Technologietransfervertrag für Motoren mit Dongfeng Motors ab und legte damit den Grundstein für die gemeinsame Produktion von Lastwagen in China. Im Januar 2004 folgte ein Joint Venture der beiden Unternehmen, um eine verstärkte Zusammenarbeit vor Ort zu gewährleisten. Darüber hinaus gründete Renault Trucks Anfang 2004 eine neue Tochtergesellschaft, Renault Trucks China, mit der das Unternehmen die Präsenz der Marke Renault im Wachstumsmarkt China weiter ausbauen und zukünftig auch dort eine Schlüsselposition einnehmen möchte.

Die offizielle Website zur Expedition wird ab 22. Februar 2005 online sein: www.renault-trucks.com/silkroad2005.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eva Birle, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 391 Wörter, 2915 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema