info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
fairtrade Messe |

EneR Event 2011 profitiert von Hosted Buyers Programm

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Deutschland ist Ehrengast


Die EneR Event 2011 wird von Fenelec, dem Marokkanischen Verband für Elektrizität, Elektronik und Erneuerbare Energien, in Zusammenarbeit mit dem Heidelberger Messespezialisten fairtrade und Forum 7 organisiert. Die 1. Internationale Fachmesse für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz profitiert von einem Hosted Buyers Programm. Realisiert wird es von Fenelec und der Exportfördergesellschaft Maroc Export. Die Messe findet parallel zur elec expo, der 6. Internationalen Fachmesse für Energie, Licht, Elektrotechnik und industrieller Automation vom 22. ? 26. November 2011 auf dem Messegelände Foire Internationale de Casablanca ? OFEC in Marokko statt.

Die EneR Event 2011 wird von Fenelec, dem Marokkanischen Verband für Elektrizität, Elektronik und Erneuerbare Energien, in Zusammenarbeit mit dem Heidelberger Messespezialisten fairtrade und Forum 7 organisiert. Die 1. Internationale Fachmesse für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz profitiert von einem Hosted Buyers Programm. Realisiert wird es von Fenelec und der Exportfördergesellschaft Maroc Export. Die Messe findet parallel zur elec expo, der 6. Internationalen Fachmesse für Energie, Licht, Elektrotechnik und industrieller Automation vom 22. - 26. November 2011 auf dem Messegelände Foire Internationale de Casablanca - OFEC in Marokko statt.

Als erstes arabisches Land hat Marokko dem Ministerrat einen Gesetzesentwurf zur Förderung der Erneuerbaren Energien und zur Energieeffizienz vorgelegt. Neben dem Ziel, den Anteil der Erneuerbaren am Gesamtenergieverbrauch zu erhöhen, soll auch die Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden, in der Industrie und im Verkehr verbessert werden. Ferner werden Investitionen in Erneuerbare Energien von rund 8 Milliarden Euro getätigt.

Youssef Tagmouti, Präsident von Fenelec hält fest: "Um die Messe auch auf der Besucherseite zu einem Erfolg werden zu lassen, werden Fenelec in Zusammenarbeit mit CAFELEC - afrikanischer Dachverband für Elektrizität und Maroc Export ein Hosted Buyers" Programm realisieren. Mit diesem Programm werden 100 Fachbesuchern aus den Ländern Algerien, Äquatorial Guinea, Benin, Burkina Faso, der Elfenbeinküste, Gabun, Gambia, Kamerun, Kongo, Mali, Mauretanien, dem Senegal und Togo der Besuch der Messen finanziert."

Deutschland ist Ehrengast dieser wichtigen Leitmesse. Im Rahmen der bilateralen Entwicklungszusammenarbeit will die Bundesregierung den Ausbau erneuerbarer Energien in Marokko unterstützen. Dafür sollen in den kommenden Jahren 43 Millionen Euro in konkrete Projekte zur Umsetzung des landeseigenen Solarplans investiert werden. Laut GTAI, den Experten für Außenwirtschaft und Standortmarketing stiegen die deutschen Exporte nach Marokko zwischen Januar und November 2010 um 13,1%, im Vergleich zum gleichen Zeitraum in 2009. Die deutschen Elektrotechnikexporte nach Marokko beliefen sich in 2009 laut ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronik-industrie e.V. auf 222,2 Millionen Euro.

fairtrade gruppiert die deutschen Aussteller unter der Marke "made in Germany" gemeinsam in der Halle. In Ergänzung zur Messe bieten Ateliers, Workshops und Konferenzen informative Inhalte zu aktuellen Themen, die den Bedürfnissen und den im Königreich gesetzten Prioritäten entsprechen. Das Programm zu Themen wie dem marokkanischen Solarplan, CSP, dem Windenergieprogramm, Projektfinanzierung, Produktion und Verkauf erneuerbarer Energien, Biomasse, Wasserkraftwerke und Energieeffizienz wird in Zusammenarbeit mit marokkanischen Experten aus dem Energieministerium, der Fenelec, ONE, Masen, SIE und ADEREE sowie internationalen Organisationen und Marktführern erstellt.

Eine deutsch-marokkanische Energieeffizienzkonferenz wird gemeinsam mit der Fenelec, der AHK, dem ZVEI, der GIZ und Ausstellern durchgeführt. Ebenso wird ein französisch-marokkanisches Kolloquium über Erneuerbare Energien stattfinden, die von der Fenelec, Ubifrance, Gimelec und der CFCIM organisiert wird, der Französischen Handelskammer in Marokko. Die Ausstellerworkshops « Tribunes Exposants » mit technischen Präsentationen zwischen 30 und 60 Minuten über 3 bis 4 Tage werden die EneR Event 2011 abrunden.
Die EneR Event 2011 genießt die Schirmherrschaft der marokkanischen Ministerien für Energie und Bergbau; Wasser und Umwelt; Industrie, Handel, Neue Technologien; und Außenhandel. Der offizielle Sponsor der Messen ist ONE - der marokkanische Energieversorger.

www.ener-event.com



fairtrade Messe
Yvonne Wegner
Kurfürsten Anlage 36
69115 Heidelberg
06221456531

www.fairtrade-messe.de
y.wegener@fairtrade-messe.de


Pressekontakt:
fairtrade Messe GmbH
Dominik Rzepka
Kurfürsten Anlage 36
69115 Heidelberg
d.rzepka@fairtrade-messe.de
06221456522
http://www.fairtrade-messe.de


Web: http://www.fairtrade-messe.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dominik Rzepka, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 503 Wörter, 4127 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von fairtrade Messe lesen:

fairtrade Messe | 07.09.2011

electro, automation, energy & renewables - Algeriens Leitmesse setzt auf erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Algerien fit für die Zukunft machen, soll ein umfangreiches Programm zur Entwicklung erneuerbarer Energien und Ener-gieeffizienz. Das Programm des algerischen Ministeriums für Energie und Bergbau sieht vor, bis 2030 Energie aus erneu-erbaren Quelle...
fairtrade Messe | 10.01.2011

Nordafrikas Kunststoffindustrie im Aufschwung - plast expo 2011 vom 6.-9. April in Casablanca, Marokko

Stetiges Wachstum und umfangreiche Investitionen in die nordafrikanische Kunststoffindustrie - vor diesem Hintergrund veranstalten der marokkanische Kunststoffverband AMP, die Agentur Forum 7 und ihr deutscher Partner fairtrade aus Heidelberg die pla...