info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Regionalmarketing Oberpfalz in Ostbayern e. V. |

Intelligente Logistik aus der Oberpfalz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Witron aus Parkstein ist Unternehmen des Monats Juni


Parkstein (rmo). Seit 40 Jahren plant und realisiert die Witron Logistik + Informatik GmbH aus Parkstein maßgeschneiderte Logistiksysteme. Automatisierte, ergonomische Lagerlösungen oder ein Supermarktregal, das sich automatisch befüllt, gehören zu den Produkten des Unternehmens. Für die starke Verbundenheit mit dem Standort Oberpfalz sowie für innovative Ideen im Bereich der Logistik erhält Witron vom Regionalmarketing Oberpfalz die Auszeichnung Unternehmens des Monats Juni.

"Als Generalunternehmer übernimmt Witron Gesamtverantwortung für alle Projektschritte von der Planung über die Realisierung bis zum technischen Service inklusive Betrieb auch nach dem Projektabschluss", erklärt Walter Winkler, Gründer und Inhaber von Witron. Sein Unternehmen arbeite einerseits an ständiger Verbesserung von bestehenden Logistikmodulen, andererseits werden auch die Marktveränderungen genau beobachtet. "Das Thema Ergonomie, das heißt Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, wird für die Betreiber von Logistikzentren in der Zukunft ein großes Thema sein. Lagersysteme, die Mitarbeiter von schwerer körperlicher Arbeit entlasten, haben bereits jetzt einen hohen Stellenwert", so Winkler weiter.

Die Firmenphilosophie überzeugt auch Christoph Aschenbrenner, Geschäftsführer des Regionalmarketing Oberpfalz. "Die Firma Witron beweist Innovationskraft und setzt Zeichen in einer der wichtigsten Zukunftsbranchen. Für diese Verbindung von Innovation mit einem klaren Bekenntnis zum Standort Oberpfalz zeichnen wir Witron zum Unternehmen des Monats aus“, begründet Aschenbrenner die Entscheidung des Regionalmarketings für die Parksteiner Firma.

Stammkunden sorgen für 80 Prozent des Umsatzes

Das inhabergeführte Familienunternehmen wurde im Jahr 1971 von Walter Winkler in Weiden gegründet. Vier Jahre später erfolgte der Umzug in ein neu errichtetes Firmengebäude nach Parkstein. Das Unternehmen wuchs weiter und es kamen neue Investitionen dazu. Die letzte war im Jahr 2010, als in Parkstein ein neues Werk für Mechanikfertigung in Betrieb ging.

Die Firma hat aktuell über 1.200 Mitarbeiter, 700 davon in Parkstein. Der Hauptsitz ist nach wie vor in der Oberpfalz, in weiteren sieben Ländern gibt es Niederlassungen. Die Kunden von Witron kommen überwiegend aus Europa und Nordamerika, unter ihnen sind auch einige Oberpfälzer Firmen zu finden. „Fast 80 Prozent unseres Umsatzes erwirtschaften wir aus Aufträgen von Stammkunden, die bei uns zwei oder mehr Logistikanlagen bestellt haben“, berichtet der Inhaber stolz.

Intelligentes Supermarktregal

Seit Sommer 2010 wird in Weiden ein Supermarktregal getestet, das sich selbst befüllt. Das weltweit einmalige Regal wurde im Witron-Technologie-Zentrum in Parkstein entwickelt und hat eine Länge von zehn Metern. „Durch die automatisierte Befüllung dieses Supermarktregals gibt es keine Regallücken mehr, alle Artikel sind stets verfügbar und befinden sich im vorderen Teil der Verkaufsfront. Der Zugang zum Regal wird nicht mehr durch Einräumarbeiten behindert und die Gänge sind nicht mehr mit Rollcontainern zugestellt“, schildert Winkler die Vorteile des Produkts.

Der Nachschub erfolgt automatisch bei Bedarf, da das System regelmäßig den gesamten Regalbestand scannt und so erkennt, welche Ware wann nachgefüllt werden muss. „Die Beladung geschieht lautlos und vom Kunden unbemerkt, während dieser einkauft. Das hat viele Kunden beeindruckt und sie haben das Regal sofort akzeptiert“, zeigt sich der Unternehmer mit der Erfindung zufrieden, die inzwischen zum Patent angemeldet wurde.

Ausbilder für die Region

Neben Innovation spielt bei Witron auch das Thema Ausbildung eine wichtige Rolle. Aktuell sind im Unternehmen über 180 Auszubildende, das sind mehr als 20 Prozent aller Mitarbeiter in Parkstein. Jedes Jahr kommen durchschnittlich 50 junge Menschen dazu, die sich bei Witron unter anderem zum Elektroniker, Fachinformatiker, Metallbauer oder Bürokaufmann ausbilden lassen. „Unsere Firma zeichnet sich durch eine hohe Mitarbeiterbindung aus: Mehr als die Hälfte aller aktuell beschäftigten Mitarbeiter wurden auch im Unternehmen ausgebildet“, hebt der Firmeninhaber hervor.

Der Witron-Gründer ist ein überzeugter Oberpfälzer und bekennt sich klar zu der Region: „Nirgendwo anders auf der Welt hätte ich diesen Erfolg haben können.“ Der Fleiß und die enorme Bodenständigkeit der Menschen seien beispielhaft. Christoph Aschenbrenner vom Regionalmarketing weiß die Verbundenheit mit der Oberpfalz zu schätzen: „Firmen wie Witron bilden in der Region und für die Region aus, investieren hier und schaffen dadurch neue Arbeitsplätze. Und das ist eine gute Werbung für den ganzen Standort.“


Web: http://www.oberpfalz.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hana Bejlkova (Tel.: 0941 5680-160), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 566 Wörter, 4265 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Regionalmarketing Oberpfalz in Ostbayern e. V. lesen:

Regionalmarketing Oberpfalz in Ostbayern e. V. | 30.09.2011

Europäisches Zentrallager kommt in die Oberpfalz

„Wir sind einer der weltweit führenden Lieferanten eines breiten Sortiments von Produkten und Dienstleistungen für Bau, Industrie und Handel“, beschreibt Werksleiter Walter Geyer das Unternehmensziel. Dabei stehen nicht nur Gewinne im Vordergrund...
Regionalmarketing Oberpfalz in Ostbayern e. V. | 26.09.2011

Nachhaltigkeit zieht sich durch alle Unternehmensbereiche

„Die Neumarkter Lammsbräu ist ein Vorreiter auf dem Gebiet der nachhaltigen und ökologischen Unternehmensführung und hat dafür bereits viele Preise erhalten“, begrüßte Brigitta Brunner, Regierungspräsidentin und 1. Vorsitzende des Regionalma...
Regionalmarketing Oberpfalz in Ostbayern e. V. | 01.09.2011

Seit 50 Jahren im grafischen Gewerbe am Puls der Zeit

„Der Kunde steht bei uns im Mittelpunkt, für jeden suchen wir nach einer zu ihm am besten passenden Lösung“, erklärt Firmenchef Ernst Vögel seine Unternehmensphilosophie. Die Produkte werden stets individuell gestaltet und nach Wünschen von Ku...