info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SEH Computertechnik GmbH |

ThinPrintReader TPR-10 von SEH ermöglicht sicheres und maßgeschneidertes Drucken im Netz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)




Bielefeld, 31.05.2011 - Wie schnell ist es passiert: Ein Mitarbeiter druckt ein Dokument, das vertrauliche Daten enthält, und beim abteilungseigenen Drucker angekommen, sucht er den Ausdruck vergeblich. Ob Versehen oder Absicht – viele Informationen sind zwar nicht für fremde oder neugierige Augen bestimmt, dennoch sind Unternehmen gegen diese Art von Sicherheitsrisiken meist nicht gewappnet. Abhilfe schafft hier das so genannte ThinPrint .print Personal Printing, für das die SEH Computertechnik GmbH mit ihrem neuen ThinPrintReader TPR-10 eine flexible und unkomplizierte Authentifizierungshardware entwickelt hat.

Beim Personal Printing wird der Druckauftrag – wie gewohnt – vom Mitarbeiter am Arbeitsplatz abgeschickt und automatisch auf einem zentralen Personal Printing-Server gespeichert. Am Drucker angekommen, authentifiziert sich der Mitarbeiter direkt am Drucker beziehungsweise am neuen ThinPrintReader TPR-10 von SEH und initiiert damit die Druckausgabe. "Damit gelangt nur die Person an den Ausdruck, die ihn auch in Auftrag gegeben hat beziehungsweise dazu berechtigt ist", erklärt Thorsten Kilian, Product Manager bei SEH (www.seh.de).

Der ThinPrintReader TPR-10 ist mit jedem Drucker und Modell kompatibel, so dass für sicheres Drucken im Netzwerk keine kostenintensive Umrüstung erfolgen muss. Somit kann jeder Netzwerkdrucker mit der Authentifizierungshardware als Personal Printing-Drucker eingesetzt werden. Der ThinPrintReader TPR-10 wird dabei transparent zwischen Drucker und Netzwerk geschaltet, so dass Infrastruktur sowie eventuell bestehende Output-Monitoring-Systeme unbeeinflusst bleiben. Darüber hinaus sorgt der integrierte .print Client für ein Höchstmaß an Sicherheit und Effizienz beim Netzwerkdruck.

"Unser ThinPrintReader TPR-10 ist die optimale Ergänzung zum .print Personal Printing von ThinPrint. Die flexible und unkomplizierte Einbindung in jedwede Netzwerkstruktur ermöglicht ein Maximum an Sicherheit und ist gleichzeitig sehr kosteneffizient", fasst Thorsten Kilian zusammen. Großen Wert hat SEH bei der Entwicklung des TPR-10 auf die Benutzerfreundlichkeit gelegt. Für die Mitarbeiter ändert sich beim Drucken nämlich nichts.

Möglich macht das unter anderem die im ThinPrintReader TPR-10 verwendete kontaktlose Kartentechnologie. Mit RFID-Smart-Cards, die in vielen Unternehmen bereits für Zeiterfassungs- oder Zugangssysteme zum Einsatz kommen, authentifiziert sich der Mitarbeiter über den neuen ThinPrintReader am Drucker. Voraussetzung für die Nutzung des ThinPrintReader TPR-10 ist die Software .print Personal Printing aus dem Hause ThinPrint.

Weitere Informationen unter www.seh.de/produkte/thinprintreader.html

Über die SEH Computertechnik GmbH

Die SEH Computertechnik gehört seit Anfang der 90er Jahre zu den führenden europäischen Herstellern von professionellen Lösungen für das Drucken im Netz. Das Produktportfolio umfasst interne und externe Printserver für alle gängigen Netze wie Ethernet/Fast Ethernet, Gigabit Ethernet, Glasfaser und Wireless LAN. Dazu kommen erweiterte Netzwerkdruck-Lösungen zum effizienten Spool-Management und für transparentes Druckkosten-Controlling.

Weitere Schwerpunkte sind Lösungen zum bandbreitenoptimierten Drucken in ThinPrint-Umgebungen (Server-based Computing, Virtual Desktop Infrastructures) sowie Sicherheit im Netzwerkdruck. Mit der Einführung der USB-Device- Server-Familie myUTN im Jahr 2008 erweiterte SEH sein Lösungsportfolio um intelligente Lösungen zur Netzanbindung von USB-Geräten.

Entwicklung und Produktion finden am SEH-Hauptsitz im westfälischen Bielefeld statt. Die weltweite Vermarktung erfolgt über eigene Tochtergesellschaften in den USA und Großbritannien sowie ein umfangreiches Partner- und Distributorennetz. SEH verfügt über eine installierte Basis von weltweit über 750.000 Geräten. Entwicklungs- und vertriebsseitig arbeitet SEH eng mit vielen führenden Druckerherstellern zusammen. Hierzu zählen u. a. CITIZEN, ENCAD, EPSON, HP, KONICA MINOLTA, KYOCERA MITA, MUTOH, OCÉ, OKI, PSi, ROLAND, SAMSUNG, TOSHIBA TEC, UTAX und ZEBRA.


Web: http://www.seh.de/produkte/thinprintreader.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefanie Walter (Tel.: 052194226-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 510 Wörter, 4143 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SEH Computertechnik GmbH

Die SEH Computertechnik gehört seit Anfang der 90er Jahre zu den führenden europäischen Herstellern von professionellen Netzwerkösungen für Drucken und USB-Virtualisierung.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SEH Computertechnik GmbH lesen:

SEH Computertechnik GmbH | 08.08.2013

P. Herden verlässt SEH zum Ende August

Der Bielefelder gründete das Unternehmen im Januar 1986 mit Christian Sturmhoefel, Joachim Sturmhoefel und Rainer Ellerbrake und übernahm mit ihnen gemeinsam die Geschäftsführung von SEH. Herden verantwortete zusätzlich zum Vertrieb und Marketin...
SEH Computertechnik GmbH | 01.08.2013

USB-Geräte jetzt auch im Apple-Umfeld sicher übers Netzwerk nutzen

Bielefeld, den 1. August 2013. – Mit den myUTN USB Device Servern des Bielefelder Netzwerkspezialisten SEH sind USB-Geräte jetzt auch im Apple-Umfeld netzwerkfähig. Möglich macht dies die neue Version des Software-Tools UTN Manager für alle myUT...
SEH Computertechnik GmbH | 16.05.2013

SEH ermöglicht sichere Nutzung von Speichermedien via Ethernet und Browser

Externe Massenspeicher wie SD-Karten und USB-Sticks stellen IT-Administratoren vor große Herausforderungen. Zur lokalen Nutzung gedacht, verursachen diese Speichermedien im Netz Sicherheitsrisiken oder umständliche Workflows. Ihr Einsatz ist in vie...