info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Network Box Germany |

Network Box präsentiert auf der CeBIT Managed-Network-Security-Appliance-Lösung für GigaBit-Netzwerke

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Security für globale High-Performance-Netzwerke


Frankfurt, 14. Februar 2005 – Mit der GB-1000 präsentiert Network Box (CeBIT 2005, Halle 7, Stand B45) eine Managed Security Appliance-Lösung, welche die globalen Netzwerke von Großkonzernen wirksam und automatisch vor nahezu allen Bedrohungen schützt. Möglich wird dies durch die patentierte Gobal-Push-Technologie von Network Box. Das leistungsfähige System besteht aus einer Hardware Appliance sowie umfangreichen Managed Security Services, die einen automatischen „Rund um die Uhr“-Schutz (24x7) hinsichtlich Installation, Administration und Aktualisierung aller Security-Komponeten bieten. Die GB-1000 vereint modernste Security-Lösungen aus den Bereichen: Firewall-, Anti-Virus-, Intrusion-Detection-Prevention, Anti-Spam-, Anti-Phishing-, Adware-Blocking-, VoIP- und WLAN-Security, VPN- sowie Web-Content-Filtering-Technologien in einem einzigen System. Alle Appliance-Systeme von Network Box werden ohne Benutzerlimitierung/-lizenzierung ausgeliefert und verfügen über eine lebenslange Garantie.

Mit der GB-1000 steht international operierenden Großkonzernen eine Managed-Security-Appliance-Lösung im 19-Zoll-Design zur Verfügung, die einen automatisierten und wirksamen Schutz vor den ständig zunehmenden Netzwerk-Bedrohungen bietet. Das System wurde speziell für hochperformante GigaBit-Netzwerke mit mehr als 500 Arbeitplätzen entworfen und eignet sich daher besonders für international agierende Großkonzerne und Organisationen. Mit der GB-1000 ist es möglich, bis zu 1. Mio. Netzwerk-Verbindungen zur gleichen Zeit zu überwachen. Das System verfügt über bis zu 22 x 10/100BaseT und 5 x 1000BaseT/TX/SX Ethernet-Anschlüsse.

Durch den Einsatz von Managed-Security-Appliance-Lösungen können die IT-Abteilungen in den Unternehmen erheblich sowie nachhaltig von allen administrativen Security-Arbeiten entlastet werden. Dass dies dringend erforderlich ist, zeigen die jüngsten Untersuchungen von Marktforschungsinstituten und der Hersteller von Anti-Virus-Lösungen. So verursachen Netzwerkausfälle einen Schaden von über 20 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Wie die Anti-Virus-Hersteller bekannt gaben, steigen die Angriffe auf Unternehmensnetzwerke immens an. So wurde 2004 ein Anstieg der Angriffe von über 500 Prozent beobachtet. Ferner verkürzen sich die Zeitzyklen der Angriffe dramatisch schnell. Inzwischen vergehen zwischen dem Bekannt werden einer Sicherheitslücke und der Entwicklung eines gefährlichen Programmes das diese Lücke ausnützt gerade mal 3 bis 8 Tage. Noch schneller geraten Würmer in Umlauf. Hier vergehen oftmals keine 48 Stunden.

Die neueste Untersuchung von Network Box verdeutlicht die Gefahren und den administrativen Aufwand, der den Unternehmensnetzen droht. So stellte das Unternehmen bei seinen internationalen Kunden im Durchschnitt folgende Werte bei den einzelnen Sicherheitsbereichen fest:

Firewall:
Alle 7 Sekunden findet ein Angriff auf die Firewall statt.

Intrusion Dectection/Prevention:
Alle 12 Sekunden versucht ein Angreifer in das Netzwerk einzudringen.

Antivirus:
Alle 4,5 Minuten versucht ein Virus das Netzwerk zu infiltrieren.

SPAM:
Alle 2,3 Minuten erhalten die Benutzer in einem Netzwerk SPAM-Mails. Rund die Hälfe aller eingehenden eMails in einem Unternehmen sind durch Viren infiziert oder fallen unter die Rubrik SPAM.

Administration:
Rund 37 Prozent aller Web-Zugriffe innerhalb eines unternehmensweiten Netzwerks dienen privaten Interessen und haben nichts mit dem Geschäft zu tun.

Web Proxy:
Aktuell müssen über 1,5 Billionen Web-Sites beobachtet werden.

Um all diesen Bedrohungen wirksam entgegenzutreten und dabei die Security-Beauftragten zu entlasten, bietet sich der Einsatz von Managed Network-Securtiy-Lösungen geradezu an, da diese neben der Arbeitsentlastung und dem automatischen Update-Service, die IT-Budgets der Unternehmen kaum belasten. So liegen die Kosten für ein GB-1000 System (500 User) bei nur 6,50 Euro pro User im Monat.

Kurzportrait Network Box:
Network Box zählt zu den weltweit führenden Anbietern von „Managed-Internet-Threat-Protection-Systemen“, die das unternehmensweite Netzwerk der Kunden vor allen internen und externen Bedrohungen automatisch schützen. Möglich ist dies durch die einzigartige, patentierte „Global-PUSH-Technologie“ von Network Box, welche die installierten Systeme vollautomatisch (24x7x365) mit allen neuen Signaturen und Sicherheits-Patches, in Echtzeit, versorgt. Hinter Network Box steckt ein umfassendes Security-Konzept. Es besteht aus einer Hardware-Appliance mit allen Sicherheitskomponenten sowie Managed Security Services für die Installation, Administration und Aktualisierung. Als Security-Komponenten kommen modernste Firewall-, Anti-Virus-, Intrusion-Detection-Prevention, Anti-Spam-, Anti-Phishing-, Adware-Blocking-, VPN- und Web-Content-Filtering-Technologien zum Einsatz. Die global verteilten Security Operating Center (SOC) von Network Box sind weltweit untereinander vernetzt und stellen dabei den permanenten Monitoring- sowie den automatischen Update-Service sicher. Network Box beschäftigt weltweit mehr als 400 Mitarbeiter, die für die Sicherheit der Kundennetzwerke rund um die Uhr sorgen. Mit seinen Systemen deckt Network Box die Sicherheitsbedürfnisse von kleinen, mittelständischen Unternehmen (KMU) sowie international agierenden Konzernen im Netzwerkbereich komplett aus einer Hand ab. Führende Unternehmen wie Lufthansa, T-Systems, Toyota, Mitsubishi, OCE, Nintendo, Intersport, Hitachi, Hyundai etc. haben sich bereits für Netzwerk-Security-Lösungen von Network Box entschieden.

Weitere Informationen:
Network Box Germany
Mainzer Landstraße 27 - 31
D-60329 Frankfurt am Main

Ansprechpartner:
Sinta Hafner
Tel.: +49 (69) 27 40 15 - 888
Fax: +49 (69) 27 40 15 - 889
sinta.hafner@network-box.de
www.network-box.de

Presseagentur:
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3
D-56472 Nisterau / Bad Marienberg

Ansprechpartner:
Fabian Sprengel
Tel.: +49 (26 61) 91 26 00
Fax: +49 (26 61) 91 26 029
network-box@sup-pr.de
www.sup-pr.de


Web: http://www.sup-pr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Daniel Emrath, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 598 Wörter, 5088 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Network Box Germany lesen:

Network Box Germany | 24.03.2005

Network Box setzt Expansion in der Schweiz fort

Die Angriffe auf unternehmensweite Netzwerke nehmen rasant zu. Vor allem variiert neben der ansteigenden Zahl der Angriffe auch die Art, wie diese durchgeführt werden, zusehens. So wurde im Jahr 2004 beispielsweise ein Anstieg der Angriffe (Viren, W...
Network Box Germany | 03.03.2005

Network Box setzt Expansionskurs in der D.A.CH.-Region fort

Oliver Bareiß begann seine berufliche Laufbahn in den Bereichen Vertrieb und Marketing bei verschiedenen mittelständischen IT-Unternehmen und zeichnete darüber hinaus für die Implementierung von komplexen Netzwerklösungen bei KMUs verantwortlich...
Network Box Germany | 23.02.2005