info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Evolution Robotics |

Standardisierte Softwareplattform für Robotik Anwendungsentwicklung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Evolution Robotics schließt Kooperation mit der Cambridge University


Cambridge (UK) / Velbert, 14. Februar 2005 – Der US-amerikanische Anbieter von Robotik-Entwicklungsplattformen, Evolution Robotics™, und das Department of Engineering der weltberühmten Universität von Cambridge haben eine Kooperation vereinbart. Zentraler Punkt ist der Einsatz der Evolution Robotics Software Platform (ERSP™) zur Beschleunigung der vielfältigen Forschungsprojekte der Universität auf dem Gebiet Computer Vision & Robotics. Weiterhin sollen auf Basis der Plattform intelligente Anwendungen im Bereich der Objekterkennung und Navigation für autonome Systeme entwickelt werden.

Im Rahmen ihrer umfangreichen Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet Computer Vision & Robotics setzt das Machine Intelligence Laboratory der Universität Cambridge künftig die Evolution Robotics Software Plattform ERSP aufgrund ihrer herausragenden Leistungseigenschaften in den Bereichen „Visuelle Objekterkennung“ (ViPR™ - Visual Pattern Recognition) sowie „Lokalisierung - Standortbestimmung“ (vSLAM™ - visual
Simultaneous Localization and Mapping) ein.

Erklärtes Ziel des Instituts ist es, intelligente Robotik-Anwendungen zu
entwickeln, die „sehen und lernen“ können. Dazu ist eine automatische
Identifikation und Archivierung visueller Landmarks sowie die Entscheidungsfähigkeit, diese automatisch zu speichern oder wieder zu löschen, essenziell. Diese Eigenschaften gehörten bislang zu den großen Herausforderungen in der Robotik.

Roberto Cipolla, Professor für Information Engineering und wissenschaft-licher Projektleiter der Computer Vision & Robotics Abteilung des Machine Intelligence Laboratory ist jedoch überzeugt, mithilfe der Evolution Robotics Technologie seine Ziele schneller als bisher zu erreichen: „Mit ERSP und ihrer integrierten visuellen Objekterkennungstechnologie ViPR ist Evolution Robotics der Durchbruch für die Entwicklung intelligenter Maschinen und elektronischer Geräte gelungen“, sagte Cipolla.

„Insbesondere die Zuverlässigkeit der Objekterkennung und die standardisierten Einsatzmöglichkeiten der Entwicklungsplattform ERSP in vielfältigen Projektumgebungen haben uns sehr beeindruckt.“

Das Machine Intelligence Laboratory der Universität Cambridge arbeitet an zahlreichen wissenschaftlichen Robotik-Projekten u. a. auf den Gebieten Objekt- und Personenerkennung, Image-basierte Lokalisation und Mensch-Maschine Interaktion. ERSP wurde von einem Team führender Robotikfachleute und Ingenieure entwickelt und ermöglicht Unternehmen und Universitäten, anwendbare, kommerzielle Produkte einfach und kostengünstig zu erstellen. Mit seiner bewährten, getesteten und in mehreren vertikalen Märkten eingesetzten Technologie schafft ERSP die Grundlage für professionelle Entwickler, sich auf die Schaffung innovativer Robotikanwendungen für eine Vielzahl verschiedener Produkte zu konzentrieren. Das integrierte Visual Pattern Recognition Modul „ViPR“ ist eine zuverlässige und robuste Lösung zur visuellen Objekterkennung, die elektronischen Geräten die Fähigkeit verleiht, komplexe visuelle Muster zu erkennen – also zu
„sehen“.

Auf Basis der ERSP sind bereits zahlreiche kommerzielle Produkte mit Robotik-Intelligenz entwickelt und vermarktet worden, wie z. B. der Roboterhund AIBO der Entertainment Robot Company von SONY und der „eVac“, ein Roboter-Staubsauger der Firma Sharper Image. Darüber hinaus wird die Objekterkennungstechnologie LaneHawk™ von Evolution Robotics gegenwärtig an Kassensystemen großer Einzelhandelshäuser und Supermarktketten zur Warenidentifizierung in der unteren Ablage des Einkaufswagens, Verminderung von Diebstählen und Umsatzschwund eingesetzt.


Über das Department of Engineering der Universität Cambridge
Die Universität von Cambridge ist eine der weltweit ältesten und größten Bildungseinrichtungen in Groß-Britannien. Ihr Ruf herausragender akademischer Errungenschaften ist auf der ganzen Welt anerkannt und reflektiert die intellektuelle Schaffenskraft ihrer Studenten, Professoren und zahlreichen Forschungseinrich-tungen von Weltformat.
Als eines davon beschäftigt sich das Department of Engineering mit der Lehre und Erforschung aller Kernbereiche der Ingenieurwissenschaften. Es gehört zu den international führenden Forschungszentren auf ihrem Gebiet und erhielt von der HEFCE (Higher Education Funding Council for England) unlängst die höchstmögliche Einstufung für Forschungserrungenschaften an Britischen Universitäten.
Das Department of Engineering ist in sechs Hauptbereiche unterteilt. Innerhalb der Information Engineering Division bildet die Computer Vision & Robotics Group des Machine Intelligence Laboratory unter der Leitung von Professor Roberto Cipolla die größte Forschungseinheit und ist spezialisiert auf dem Gebiet Computer Vision & Robotics. Durch seine intensive Forschungsarbeit, zahlreiche Projekte und viel beachtete Publikationen haben Professor Cipolla und das Institut einen maßgeblichen Anteil an der zunehmenden Standardisierung und Vermarktungsfähigkeit intelligenter Technologien für komplexe Anwendungen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.eng.cam.ac.uk/


Über Evolution Robotics™
Evolution Robotics™ (www.evolution.com) entwickelt fortschrittlichste Robotik-Lösungen und integriert diese in Kooperation mit OEM-Partnern in neue, intelligentere Produkte. Die Produktlinie des Unternehmens umfasst Software, Embedded Systems sowie Professional Services rund um seine Kerntechnologien, nämlich visuelle Objekterkennung und autonome Navigation. Die Software-Plattform ERSP™ liefert die Module für die Basisinfrastruktur der visuellen Objekterkennung, Navigation und Routenplanung sowie für die Mensch-Roboter-Interaktion. Diese Module können einzeln oder als Software Development Kit li-zenziert werden. Das NorthStar™-System ist eine preiswerte Lösung zur Standortbestimmung im Innenbereich, die es elektronischen Geräten ermöglicht, präziser und besser zu navigieren. Evolution Robotics vermarktet mit LaneHawk™ eine Lösung für Einzelhändler und Supermärkte zur Vermeidung von Umsatz-einbußen, die Warenfehlbestände verhindert, indem sie Waren im unteren Ablagefach von Einkaufswagen erkennt und an das Kassensystem übermittelt. Mit dem mehrfach ausgezeichneten Team von Ingenieuren unterstützt Evolution Robotics seine Partner darin, hervorragende Produkte zu wettbewerbsfähigen Preisen herzustellen. Die Mission ist, die Entwicklung einer Vielzahl hochfunktioneller Roboter und intelligenter Geräte für verschiedenste Branchen zu beschleunigen. Evolution Robotics ist ein operatives Unternehmen von Idealab, einem Gründer und Betreiber von Technologieunternehmen.



Evolution Robotics GmbH
Hans Günther Brosius
Vice President & General Manager EMEA
An der Maikammer 31
42553 Velbert
T.: +49 (0)2053 – 4913 719
F.: +49 (0)2053 – 50796
E: hg@evolution.com

onpact AG
Jürgen Wollenschneider
Isartalstr. 49
80469 München
T.: +49 (0)89 – 759003 124
F.: +49 (0)89 – 759003 10
E.: wollenschneider@onpact.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Julia Mair, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 733 Wörter, 6489 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Evolution Robotics lesen:

Evolution Robotics | 25.04.2005

Evolution Robotics™ untermauert Innovationsführerschaft im Bereich visueller Objekterkennung

Die ICRA ist eine der weltweit wichtigsten Veranstaltungen in den Bereichen Robotik und Automation. Mehr als tausend Branchenexperten und Forscher nutzen die einzigartige Veranstaltung als Plattform für den Austausch von Ideen und Forschungsergebnis...
Evolution Robotics | 18.04.2005

Evolution Robotics: Technologischer Sprung in die Zukunft

ViPR erhielt in diesem Jahr den Preis, weil es eine angepasste optische Schnittstelle für technisch limitierte mobile Endgeräte wie Handys oder PDAs bietet. ViPR verleiht elektronischen mobilen Geräten praktisch die Fähigkeit, zu sehen. Mit diese...
Evolution Robotics | 04.04.2005

RoboCup German Open 2005 – Evolution Robotics sponsort exklusiv das Co-Weltmeisterteam der Universität Bremen

Velbert, 4. April 2005 – Der US-amerikanische Anbieter von Robotik-Entwicklungsplattformen, Evolution Robotics™, unterstützt bei den diesjährigen RoboCup German Open vom 8. bis 10. April in Paderborn exklusiv das Universitäts-Team der „Bremen B...