info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SDI München / Hochschule für Angewandte Sprachen |

Innovativer Studiengang: Sprachen - Wirtschaft - Kultur

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Der Studiengang BA Internationale Wirtschaftskommunikation an der Schnittstelle zwischen Ökonomie und Internationalität


"Sprachkundige Mitarbeiter und Fachkräfte sind Erfolgsfaktoren für das Exportgeschäft" Frank Dollendorf, IHK München, Leiter der Abteilung Außenwirtschaft Frank Dollendorf, Kurator des SDI München und Leiter der Abteilung Außenwirtschaft der IHK für München und Oberbayern, gratulierte dem SDI im Rahmen der Einweihungsfeier für den neuen Campus. Er blickte dabei zurück auf die "langjährige gute Beziehung" zwischen SDI und IHK. Vor 57 Jahren wurde der damalige IHK Hauptgeschäftsführer Frenzel Mitglied im Kuratorium des Sprachen- & Dolmetscherinstituts SDI München. Dollendorf unterstrich in seiner Festrede die Wichtigkeit von sprachkundigen Fachkräften und Mitarbeitern für die bayerische Wirtschaft. Die internationale Ausrichtung ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für die bayerische Wirtschaft. Im Jahr 2010 wurden Waren für rund 145 Mrd Euro ins Ausland verkauft - made in Bavaria ist ein Wachstumsmarkt. Die wichtigsten Exportmärkte Bayerns sind USA, China und Österreich. Die Grundlagen für jedes Geschäft im Ausland sind qualifizierte und sprachkundige Mitarbeiter. Wir sprechen heute schon von einem Fachkräftemangel, doch der demographische Wandel stellt uns ab 2020 vor neue Herausforderungen. Dann werden uns, so die Prognosen, allein in Bayern rund 620.000 Fachkräfte fehlen. Das ist andereseits eine große Chance für das SDI und seine Schüler und Studierenden. Foto: Frank Dollendorf, Leiter der Abteilung Außenwirtschaft der IHK München und Kurator des SDI München, bei seiner Festrede für das SDI München.

München, den 9. Juni 2011. Die Hochschule für Angewandte Sprachen in München bietet seit 2007 wissenschafts- und praxisorientierte Studiengänge für alle, die einen professionellen Umgang mit Sprachen anstreben und interkulturelle Kompetenz als Schlüsselqualifikation für Berufe von heute und morgen sehen.

Die Kombination von fremdsprachlichen Kenntnissen mit wirtschafts-, kommunikations-, und kulturwissenschaftlichem Know-how zeichnet vor allem den Bachelor-Studiengang Internationale Wirtschaftskommunikation (kurz genannt: IWiKo) aus. Mit der Belegung von mindestens zwei Fremdsprachen bauen die Studenten in sieben Semestern nicht nur ihre Sprachkompetenzen aus. Mit Hilfe von Fallstudien, computergestützten Planspielen und Projekten erwerben sie ebenso interkulturelle Kompetenzen und Fachwissen in den verschiedensten Unternehmensbereichen. Im vorgeschriebenen Auslandspraxissemester können Studenten ihre theoretischen Kenntnisse anwenden und Erfahrung bei der Bewältigung internationaler Geschäftssituationen sammeln. Nach erfolgreichem Abschluss gelten die Studenten als Kommunikationsfachleute, die sich aufgrund dieser außergewöhnlichen Kombination den sich ständig wandelnden Anforderungen des Arbeitsmarkts anpassen können. In den verschiedensten Unternehmensbereichen in national und international agierenden Unternehmen einsetzbar, können die Absolventen in den Bereichen Human Resources, Marketing, Marktforschung, Vertrieb, Projekt- und Eventmanagement u.a. ihre Kompetenzen und Stärken einbringen und dadurch mit ihrer Vielfältigkeit glänzen. Im Zuge der Globalisierung und einer sich schnell wandelnden Arbeitswelt werden Absolventen des Studiengangs Internationale Wirtschaftskommunikation deshalb jedes Team bereichern und somit wesentlich zum Erfolg eines Unternehmens beitragen.


"Sprachkundige Mitarbeiter und Fachkräfte sind Erfolgsfaktoren für das Exportgeschäft"

Frank Dollendorf, IHK München, Leiter der Abteilung Außenwirtschaft
Frank Dollendorf, Kurator des SDI München und Leiter der Abteilung Außenwirtschaft der IHK für München und Oberbayern, gratulierte dem SDI im Rahmen der Einweihungsfeier für den neuen Campus. Er blickte dabei zurück auf die "langjährige gute Beziehung" zwischen SDI und IHK. Vor 57 Jahren wurde der damalige IHK Hauptgeschäftsführer Frenzel Mitglied im Kuratorium des Sprachen- & Dolmetscherinstituts SDI München. Dollendorf unterstrich in seiner Festrede die Wichtigkeit von sprachkundigen Fachkräften und Mitarbeitern für die bayerische Wirtschaft. "Die internationale Ausrichtung ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für die bayerische Wirtschaft. Im Jahr 2010 wurden Waren für rund 145 Mrd Euro ins Ausland verkauft - made in Bavaria ist ein Wachstumsmarkt. Die wichtigsten Exportmärkte Bayerns sind USA, China und Österreich. Die Grundlagen für jedes Geschäft im Ausland sind qualifizierte und sprachkundige Mitarbeiter. Wir sprechen heute schon von einem Fachkräftemangel, doch der demographische Wandel stellt uns ab 2020 vor neue Herausforderungen. Dann werden uns, so die Prognosen, allein in Bayern rund 620.000 Fachkräfte fehlen. Das ist andereseits eine große Chance für das SDI und seine Schüler und Studierenden." Dollendorf schloss sein Grußwort mit einer chinesischen Redewendung: "Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Schutzmauern, die anderen Windmühlen. Das SDI ist eine äußerst leistungsfähige Windmühle."
Weitere Informationen zum Studiengang und zur Hochschule erhalten Sie unter www.sdi-muenchen.de


Das SDI München bildet seit 1952 Sprachprofis aus und zählt zu den renommiertesten Ausbildungsstätten für Übersetzer und Dolmetscher in Europa. Das private, gemeinnützige und staatlich anerkannte Institut zeichnet sich durch seine marktgerechte, zukunftsorientierte Ausbildung aus, die nach dem Motto "Aus der Praxis für die Praxis" immer wieder an den neuen Bedingungen und Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft ausgerichtet wird. Seit 2007 bietet das SDI zusätzlich Bachelor- und Masterstudiengänge mit den Schwerpunkten Sprache und Wirtschaft oder Sprache und Technik an, in denen die Studierenden einen akademischen Grad erwerben können (Bachelor/Master).


Abdruck honorarfrei. Belegexemplar erbeten.

Redaktionshinweis:
Fotos und Grußworte des Festaktes zur Campus-Einweihung finden Sie zum kostenlosen Download auf unserem Presse-Service im Internet unter http://www.sdi-muenchen.de/aktuell/presse/pressemitteilungen/




SDI Sprachen und Dolmetscher Institut München
Direktor Professor Dr. Felix Mayer
Baierbrunner Straße 28
81379 München
0892881020

www.sdi-muenchen.de
felix.mayer@sdi-muenchen.de


Pressekontakt:

Frau Susanne Kotrus
E-Mail: susanne.kotrus@sdi-muenchen.de
Telefon: 089/28810246
presse@sdi-muenchen.de




Web: http://www.sdi-muenchen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susanne Kotrus, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 555 Wörter, 4843 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SDI München / Hochschule für Angewandte Sprachen

Wer seine berufliche Zukunft im internationalen Rahmen sieht, wer Sprachen und Kommunikation zu seinem Beruf machen möchte, findet im Bildungsnetzwerk SDI München den passenden Studiengang oder die richtige Ausbildung.

Das SDI München wurde 1951 als „Sprachen- und Dolmetscher-Institut“ durch neun Übersetzer und Dolmetscher gegründet. Sprachbegabte können sich hier neben Dolmetscher und Übersetzer auch zum Fremdsprachenkorrespondent ausbilden lassen. Im Jahr 2007 wurde die zum Bildungsnetzwerk gehörende Hochschule für Angewandte Sprachen ins Leben gerufen. Schwerpunkte der sieben Bachelor- und Masterstudiengänge an der privaten Hochschule sind Sprachen und Kommunikation in Verbindung mit Wirtschaft, Medien und Technik. Angeboten werden die Fremdsprachen Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch und Spanisch. Interkulturelle Kompetenz wird als Schlüsselqualifikation für Berufe von heute und morgen vermittelt und gelebt. Das SDI München steht für zukunftsorientierte, praxisnahe Studiengänge und Ausbildungen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele der Dozenten neben ihrer Lehrtätigkeit noch eine andere Tätigkeit ausüben oder in einem sprachbezogenen Beruf arbeiten. Das SDI kooperiert mit vielen angesehenen Unternehmen und Einrichtungen. Die weltweiten Kontakte des SDI ermöglichen es den Studierenden, schon während des Studiums wertvolle Erfahrungen zu sammeln und die Chancen eines internationalen Marktes kennen zu lernen.

Zum Bildungsnetzwerk SDI München gehören darüber hinaus die Bereiche „Deutsch als Fremdsprache“ sowie „Seminare & Training“.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SDI München / Hochschule für Angewandte Sprachen lesen:

SDI München / Hochschule für Angewandte Sprachen | 16.12.2014

Kooperation zwischen SDI München, Shoots & compass international

Vor dem Hintergrund stetig steigender Zahlen spanischer Fachkräfte mit exzellenter Ausbildung auf dem deutschen Arbeitsmarkt wächst der Bedarf an sprachlicher und interkultureller Kompetenz. Um ihnen den Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt zu er...