info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Connectix Corporation |

Virtual PC für Mac OS X geht in die Testphase

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Anwender, die mit registrierter Virtual PC 4.0-Software arbeiten, steht die Betaversion per Download ab sofort zur Verfügung


WIESBADEN, 30. Juli 2001. Die Connectix Corporation bietet jetzt über seine Webseite (www.connectix.com) Virtual PC für Mac OS X als Beta an. Anwender, deren Virtual PC 4.0-Produkt registriert ist, können sich die Testversion kostenfrei aus dem Internet herunterladen. Die Laufzeit der Beta-Software ist begrenzt und endet am 31. Januar 2002.

Unterstützung sämtlicher gängigen Betriebssysteme

Die Virtual PC Mac OS X–Betaversion ermöglicht ebenso wie das Vorgängerprodukt Virtual PC für Mac OS 9 den Zugriff auf sämtliche gängigen PC-Betriebssysteme wie Windows 95, Windows 98, Windows Millenium Edition und Windows NT sowie auf verschiedene Linux-Programme. Zu beachten ist jedoch, dass einige Funktionalitäten in dem Testprodukt nur begrenzt zur Verfügung stehen oder noch nicht implementiert sind.

Connectix’ Engagement im Mac-Markt weiterhin ungebrochen

„Mit der jetzt verfügbaren Betaversion von Virtual PC für Mac OS X unterstreichen wir erneut unser Engagement, zeitnah auf Entwicklungen im Mac-Markt zu reagieren und unseren Kunden stets aktuellste Softwarelösungen für den Einsatz mit den neuesten Betriebssystemen zur Verfügung zu stellen“, so Mitchell Cipriano, Vice President Marketing von Connectix. „Unser Ziel besteht darin, Kunden von Virtual PC den Weg für die Migration auf Mac OS X zu ebnen. Indem wir Anwendern, die bereits heute mit dem neuen Betriebssystem arbeiten, unser hierfür vorgesehenes Produkt zum Test an die Hand geben und zudem offen für Kommentare und Äußerungen aus der Community sind, können wir Wünsche direkt berücksichtigen. Somit bestimmen die Anwender mit, wie Virtual PC für Mac OS X aussehen soll und unterstützen uns dabei, eine noch bessere Software-Version anzubieten.

Funktionen

Vollständige Unterstützung von Virtual PC 4.0 Festplatten-Images
Aufspielen und Verwenden bestehender Festplattenimages und Abspeichern des jeweiligen Status in Virtual PC sowohl unter Mac OS X als auch unter Mac OS 9.

Vollständige Unterstützung der Mac OS X-Arbeitsumgebung
Integration in die Aqua-Benutzeroberfläche und Unterstützung des Mac OS X-Dock.

Connectix OS-Software-Pakete

Nutzer von Virtual PC können über entsprechende Connectix OS-Software-Pakete auf einfache Art und Weise zusätzliche Windows-Betriebssysteme in ihre Mac OS X- und Mac OS 9-Umgebung einbinden

Systemanforderungen

Folgende Systemvoraussetzungen müssen für die Installation der Betaversion erfüllt sein:

 Macintosh G3 oder G4
 Mac OS X in der Version 10.0.4
 Virtual PC (DOS) – 160 MB RAM; Virtual PC (Windows 98 / Me) – 192 MB RAM; Virtual PC (Windows 2000) – 256 MB RAM
 10 MB Festplattenspeicher
 CD-ROM-Laufwerk

2.777 Zeichen bei durchschnittlich 85 Anschlägen pro Zeile (inklusive Leerzeichen)

Weitere Informationen
Connectix Corporation Billo PR GmbH
Donald Kaye Marie-Christine Billo/Michael Stark
Troon, Barrack Hill Taunusstr. 43
UK-Hythe Kent CT21 4BY D-65183 Wiesbaden
Telefon: 0044-(0)1303 265595 0611-58 02 417 / 0611-58 02 414
Telefax: 0044-(0)1303 269992 0611 5802 434
E-Mail: kaye@connectix.com tina@billo-pr.com
mic@billo-pr.com
Webseite: http://www.connectix.com http://www.billo-pr.com


Kurzprofil Connectix Corporation: Die 1988 gegründete Connectix Corporation mit Sitz in US-Kalifornischen Bundesstaat San Mateo zählt zu den führenden Anbietern leistungsstarker Softwarelösungen. Hierzu zählen in erster Linie Produkte, welche die Kompatibilität zwischen verschiedenen Systemwelten gewährleisten. Mit der Einführung des wegweisenden Programms „Virtual“, einer Software, die den virtuellen Speicher von PCs erhöht, hat sich Connectix im IT-Markt einen Namen gemacht. Auch die im Jahr 1994 vorgestellte Anwendung RAM Doubler, beziehungsweise die 1995 erstmals präsentierte Applikation Speed Doubler, hat dem Unternehmen weltweit den Ruf einer innovativen Softwareschmiede gesichert. Heute konzentriert sich Connectix vor allem auf die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von Produkten, welche die Grenzen zwischen unterschiedlichen Betriebssystemen und Computer-Plattformen aufheben. Mit dem Einsatz der bereits mehrfach ausgezeichneten Programme steht Anwendern die Möglichkeit offen, auf dem von ihnen bevorzugten Rechner zu arbeiten, ohne dass sie hierbei Einschränkungen hinsichtlich der Auswahl von Soft- und Hardwarelösungen hinnehmen müssen. Mit seiner zukünftigen Entwicklungen neuer Technologien und Produkte stellt sich Connectix der Herausforderung, Lösungen, für den Einsatz auf mehreren Plattformen in Internet-basierenden Geschäftsumgebungen, anzubieten. Weitere Informationen zu Connectix können unter der folgenden Adresse im Internet abgerufen werden


Web: http://www.connectix.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kai Felgenhauer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 581 Wörter, 4777 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Connectix Corporation lesen:

Connectix Corporation | 09.10.2001

Connectix geht jetzt auch den OS/2-Markt an

SAN MATEO/USA, 9. Oktober 2001. Die Connectix Corporation schloss heute mit dem Stuttgarter Systemhaus InnoTek Systemberatung GmbH ein Abkommen, das die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung von Produkten vorsieht, die sowohl Windows- als auch OS/2...
Connectix Corporation | 20.09.2001

Virtual PC 4.1 für Windows von Connectix jetzt auch als deutsche Version erhältlich

SAN MATEO/USA, 20.September 2001. Die Connectix Corporation liefert ab sofort Virtual PC™ 4.1 für Windows in einer lokalisierten deutschen Version aus. Die im April erstmals vorgestellte Emulations-Software ermöglicht die gleichzeitige Ausführung...