info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MSC.Software |

MSC Software erobert mit XFlow Computational Fluid Dynamics (CFD)-Markt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)


Führender Anbieter von Computer Aided Engineering (CAE)-Software erweitert sein Portfolio mit Lösung für Strömungssimulation


Führender Anbieter von Computer Aided Engineering (CAE)-Software erweitert sein Portfolio mit Lösung für Strömungssimulation MSC Software Corporation, Anbieter von Simulationssoftware und Dienstleistungen, ...

MSC Software Corporation, Anbieter von Simulationssoftware und Dienstleistungen, gab heute den Abschluss einer Partnerschaft zur strategischen Marktentwicklung mit Next Limit Technologies für XFlow bekannt. Bei XFlow handelt es sich um eine innovative Lösung für die computergestützte Strömungssimulation (Computational Fluid Dynamics, CFD).

XFlow ermöglicht die Berechnung der Interaktionen zwischen Flüssigkeiten und Gasen und zu festen Strukturen. Dazu gehört auch die Untersuchung von Wärme- und Massenübergang, beweglichen Körpern, Mehrphasensystemen, Akustik und Fluid-Struktur-Kopplung. XFlow basiert auf einem proprietären, partikelbasierten Lagrange-Ansatz und kann mühelos komplexe CFD-Probleme im Zusammenhang mit Konstruktion, Design, Wissenschaft und Architektur lösen.

XFlow ist für Berechnungsingenieure und CAE-Experten konzipiert, die komplexes Strömungsverhalten untersuchen möchten. Der XFlow-Ansatz zur CFD-Analyse ermöglicht die komplexe Modellierung mit einer direkten und intuitiven Herangehensweise, minimiert die Anzahl algorithmischer Parameter und erspart den Vernetzungsprozess, der bei herkömmlichen Programmen sehr zeitaufwändig ist.

Zu den Hauptmerkmalen gehören:

Keine Vernetzung. Der vernetzungsfreie Ansatz in XFlow ist partikelbasiert. Es handelt sich um einen reinen Lagrange-Ansatz. Das bedeutet, dass die klassische Vernetzung der Fluid-Domain nicht erforderlich ist und die Komplexität der geometrischen Oberflächen keine Einschränkung darstellt. XFlow kann bewegliche und deformierbare Körper verarbeiten und ist tolerant in Bezug auf die Qualität der Eingabegeometrie.

Partikelbasierter kinetischer Solver. XFlow verfügt über einen neuartigen partikelbasierten kinetischen Algorithmus, der die Boltzmann-Gleichung und die kompressiblen Navier-Stokes-Gleichungen löst. Der Solver bietet hochmoderne Grobstruktursimulation (Large Eddy Simulation, LES) und ausgereifte Wandmodelle für den Nichtgleichgewichtszustand.

Umfangreiche Funktionen zur Modellerstellung. XFlow kann große und komplexe Modelle verarbeiten und vereinfacht das Aufsetzen der Analyse mit beweglichen Körpern, erzwungener oder eingeschränkter Bewegung oder Kontaktmodellierung.

Umfangreiche Analysefunktionen. Der XFlow-Solver unterstützt Thermalberechnung, Strömung durch poröse Medien, nichtnewtonsche Fluide und komplexe Randbedingungen.

Adaptive Verfeinerung des Strömungsgebiets. XFlow passt die aufgelösten Skalen automatisch an die Anforderungen des Anwenders an. Dadurch wird die Qualität der Lösung in Wandnähe optimiert. Gleichzeitig erfolgt eine dynamische Anpassung, während sich die Strömung entwickelt.

Einheitliches Wandmodell. XFlow verwendet eine einheitliche Nichtgleichgewichts-Wandfunktion zum Modellieren der Grenzschicht. Dieses Wandmodell funktioniert in allen Fällen. Das heißt, es nicht erforderlich, eine Auswahl zwischen verschiedenen Algorithmen zu treffen und unterschiedliche Einschränkungen für jedes Schema zu beachten.

Nahezu linear skalierbare Performance. XFlow ist vollständig parallelisiert für Multi-Core-Technologie mit nahezu linearer Skalierbarkeit.

"Wir haben uns aufgrund der hervorragenden Visualisierungsfunktionen und des innovativen Ansatzes zum Modellieren von CFD-Problemen für XFlow entschieden", so Ken Welch, Vice President Product Management bei MSC Software. "Diese Technologie ist die Zukunft von CFD und eine gute Ergänzung der MSC-Technologie. Mit diesem Angebot wird MSC zum einzigen Unternehmen mit einem kompletten Simulationsportfolio für Strukturen, Fluide, und Mehrkörperdynamik."

"Das Team von Next Limit wollte XFlow unbedingt mit einem bereits etablierten führenden Unternehmen auf dem CAE-Markt koppeln", erläuterte Victor Gonzalez, CEO bei Next Limit Technologies. "Wir sind zuversichtlich, dass die hochqualifizierte Vertriebs- und Supportorganisation von MSC die Bereitstellung der XFlow-Technologie an Unternehmen, die ausgereifte und innovative CFD-Lösungen benötigen, zügig in die Tat umsetzen wird."


MSC.Software
Syllvett Tsialos
Am Moosfeld 13
81829 München
syllvett.tsialos@mscsoftware.com
089 431987-0
http://www.mscsoftware.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Syllvett Tsialos, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 457 Wörter, 4211 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MSC.Software lesen:

MSC.Software | 12.09.2011

MSC Software übernimmt Spezialist für Akustiksimulationen Free Field Technologies (FFT)

MSC Software Corporation, Anbieter von Simulationssoftware und Dienstleistungen, gab heute die Übernahme von Free Field Technologies (FFT) bekannt. FFT ist ein global agierendes Unternehmen mit Hauptsitz in Belgien und mit der Softwarefamilie Actran...
MSC.Software | 22.08.2011

MSC Software als eines der zehn traditionsreichsten Softwareunternehmen ausgezeichnet

MSC Software Corporation, Anbieter von Simulationssoftware und Dienstleistungen, gab heute bekannt, als eine der "10 Original Software Companies" ausgezeichnet worden zu sein. In einem von MaximumPC veröffentlichten Artikel wurde das Unternehmen neb...
MSC.Software | 09.06.2011

MSC Software startet "Registered Consultant Programm"

MSC Software, Anbieter von Simulationssoftware und Dienstleistungen, gab heute den Start eines globalen Registered Consultant Programs bekannt. Mit diesem Program soll das Serviceteam von MSC durch unabhängige Berater ergänzt werden. Kunden nehmen ...