info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
kronsoft e.K. |

Managementsysteme im IT-Bereich

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Best Practices helfen Synergien nutzen, bringen Wirtschaftlichkeit ins Spiel, Transparenz, verkürzen Einarbeitungszeiten


kronsoft unterstützt die „IT“ von Unternehmen und Behörden jeder Größenordnung und Branche die Effizienz zu steigern. Egal, in welchem der IT-Bereiche oder IT nahen Bereichen Sie tätig sind, kronsoft ermöglicht es Ihnen und Ihrer Organisation effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen, um der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein.

kronsoft unterstützt die „IT“ von Unternehmen und Behörden jeder Größenordnung und Branche die Effizienz zu steigern. Egal, in welchem der IT-Bereiche oder IT nahen Bereichen Sie tätig sind, kronsoft ermöglicht es Ihnen und Ihrer Organisation effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen, um der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein.
Durch ausgereifte Software, spezielle Module, einen WEB-Client, einfache Installation und gutem Support sorgen wir dafür, dass Sie die bestmögliche Unterstützung bei der Realisierung Ihrer Aufgaben und Projekte finden.

Unsere Engagement ist es den Verantwortlichen im IT-Umfeld Software an die Hand zu geben, mit der sie ihre Arbeiten wirtschaftlich bewältigen können und sich dabei aber trotz allem auf einem hohem fachlichen Niveau bewegen.

Unsere Vorstellung ist es, dass unsere Anwender Synergieeffekte erzielen, weil sie die verschiedenen fachlichen Aufgaben bündeln können.

kronsoft hat sich im Laufe der Jahre auf die softwareseitige Unterstützung von Managementsystemen spezialisiert und kann heute die Informationssicherheit entsprechend der ISO 27001 und den BSI-Grundschutz, den Datenschutz, das IT-Management, die Inventarisierung und das Helpdesk unterstützen. Weitere Module zur Unterstützung des Audits nach der ISO 19011, der ISO 20000 (ITIL), dem Qualitätsmanagement entsprechend der ISO 9000 und dem Umweltmanagement nach der ISO 14001 sind in Vorbereitung.

Epilog

In den 70-er und 80-er Jahren mussten wir uns über „wirtschaftliche Führung“ der Aufgaben im IT-Umfeld noch keine Gedanken machen, es boomte einfach. In den 90-er Jahren hörten wir ab und zu den Begriff „Globalisierung“, spürten aber noch keine ernsthaften Auswirkungen auf uns selbst.
Heute merken wir diese Auswirkungen der Globalisierung aber sehr stark. Das „Made in Germany“ ist in verschiedenen Branchen nur noch zu 30 % ein wesentlicher Punkt zur Kaufentscheidung; in 70 % der Kaufentscheidungen spielt es also überhaupt keine Rolle mehr.
Man kann bedingt sagen: „heute geht alles über den Preis“. Die aufstrebenden Länder des EMEA-Wirtschaftsraumes beginnen jetzt ihr Preis-Diktat und werden dies noch viele Jahre tun können.
Deshalb ist es jetzt an der Zeit durch das Anwenden von „Best Practices“, also von bewährten, optimalen bzw. vorbildlichen Methoden, Praktiken und Vorgehensweisen auch in unseren Verantwortungsbereichen wirtschaftlich zu arbeiten, damit auch wir und nicht immer nur die Anderen unseren Beitrag zur Gegensteuerung leisten. Natürlich ist das schwieriger als nur „sein eigenes Ding zu machen“.
Im IT-Umfeld wirken Anforderungen aus der Informationssicherheit, aus ITIL, aus dem Qualitätsmanagement, aus dem Umweltmanagement, aus dem Datenschutz und Teilgebiete aus allen finden wir im Compliance-Management. Cobit versucht alle Disziplinen zu deckeln. Für all diese Arbeitsgebiete gibt es Best Practices, sprich Normen (Standards), lediglich für den Datenschutz nicht, der allerdings in allen Arbeitsgebieten seinen Ursprung hat und dadurch ohne Mehraufwand an Leistung durch die anderen Gebiete abgedeckt wird.
Beginnen wir jetzt Verantwortung zu tragen, beginnen wir damit die Fachgebiete der IT an den Runden Tisch zu bringen und ganzheitlich zu arbeiten. In spätestens drei Jahren werden wir sagen: „was für eine gute Entscheidung bereits so frühzeitig auf „Unified Management“ gesetzt zu haben!“.
Das gilt nicht nur für die Privatwirtschaft, nein, auch für Behörden.
kronsoft kann Sie mit opus i dabei unterstützen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gerhard Kron (Tel.: 06858 6370), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 484 Wörter, 3593 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von kronsoft e.K. lesen:

kronsoft e.K. | 05.10.2015

CSC-Studie: Alternativen zum GSTool

CSC-Studie: Alternativen zum GSTool CSC hat in einer breit angelegten Studie acht ISMS-Tools untersucht. Dabei waren: DHC Vision Information Security Manager, HiScout GRC Suite, iris, opus i, QSEC V4.2, SAVe V4.4 bzw. V5.0, Sidoc und last but not lea...
kronsoft e.K. | 06.01.2014

Das GSTOOL und opus i - zwei IT-Sicherheitsmanagementsysteme, die sich gut verstehen

Die aus wirtschaftlichen Gründen getroffene Entscheidung das GSTOOL nicht mehr weiter zu entwickeln, hat in der Welt der IT-Sicherheitsverantwortlichen für beträchtliche Furore gesorgt. Das BSI verweist seine derzeitigen Kunden an die anderen, am...
kronsoft e.K. | 21.08.2012

Datenschutz und IT-Sicherheit sind Kostentreiber und behindern

Grundsätzlich und pauschal müssen wir der Behauptung, dass Datenschutz und IT-Sicherheit Kostentreiber und Behinderung darstellen bejahen. Die Kosten gehen ja in die Höhe, wenn wir unsere Firewall aufwändig konfigurieren, sie gehen in die Höhe,...