info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
solute gmbh - billiger.de |

billiger.de Marktreport: Preise für Multifunktionsgeräte sinken

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Bei Multifunktionsdruckern ist zwischen März und Mai ein Preisabfall zu beobachten - lediglich in einer Kategorie stieg der Durchschnittspreis


Multifunktionsdrucker haben mittlerweile sowohl im Büroalltag als auch zu Hause ihren festen Platz am Schreibtisch. Die praktischen Allrounder vereinen Drucker, Kopiergerät, Scanner und in manchen Ausführungen auch ein Fax in nur einem Gerät. Wer kurz...

Karlsruhe, 15.06.2011 - Multifunktionsdrucker haben mittlerweile sowohl im Büroalltag als auch zu Hause ihren festen Platz am Schreibtisch. Die praktischen Allrounder vereinen Drucker, Kopiergerät, Scanner und in manchen Ausführungen auch ein Fax in nur einem Gerät. Wer kurz vor der Neuanschaffung steht, kann aufhorchen, denn in den vergangenen Monaten zeichnete sich eine Preissenkung ab. Online-Preisvergleich billiger.de, Spezialist in punkto günstig Shoppen, hat die Durchschnittspreise für Multifunktionsgeräte in den Monaten März bis Mai genau unter die Lupe genommen. In der Preisanalyse wurden die Geräte kategorisiert nach ihrer maximalen Auflösung. Lediglich die Multigeräte mit einer Auflösung von 2400*600 dpi stiegen im Preis. Bei allen anderen neigt sich die Preiskurve nach unten.

Für den Dauereinsatz im Office werden oft große Standgeräte ausgewählt, die vor allem robust und leistungsfähig sind. Darunter sind viele Geräte mit einer Auflösung von 600*600 dpi, die im März mit durchschnittlich 2.004 Euro zu Buche schlugen. Im April stieg der Durchschnittspreis um ein halbes Prozent auf 2.014 Euro an, um dann im Mai um 1,4 Prozent sogar unter die 2.000-Euro-Marke zu fallen. Insgesamt macht das im Erhebungszeitraum ein Preisminus von rund einem Prozent.

Auch in der Kategorie "Auflösung 1.200*600 dpi" kam es im April zunächst zu einem Preisanstieg: Der Durchschnittspreis im März lag bei 1.429 Euro und stieg dann um rund 1,7 Prozent auf 1.454 Euro an. Doch auch hier durchbrach der Preis die magische Marke von 1.400 Euro und sank im Mai um 4,7 Prozent auf 1.383 Euro. Insgesamt sind die Multifunktionsgeräte dieser Kategorie im Mai rund 3 Prozent günstiger als noch im März.

In der Kategorie 2.400*600 dpi finden sich neben den großen Officelösungen auch kompakte Geräte, die preiswerter sind als die Großen. Im Schnitt kostete ein solcher Multidrucker im März rund 1.212 Euro. Im darauf folgenden Monat kam es zu einem Preisanstiegen, der Durchschnittspreis kletterte im April um 1,1 Prozent auf 1.225 Euro an. Auch die minimale Preissenkung von 0,2 Prozent im Mai reichte nicht für einen Rückgang zum Ausgangspreis vom März aus. Insgesamt kam es zu einem Preisanstieg von einem Prozent in dieser Kategorie.

Viele kompakte Geräte, die sich besonders auch für den Einsatz im Home-Office oder als Fotodrucker eignen, finden sich auch in der Kategorie 4.800*1.200 dpi Auflösung. Der Durchschnittspreis ist deutlich günstiger als in den anderen Kategorien, im Schnitt kostete solch ein Multifunktionsdrucker nur etwa 134 Euro im März. Zunächst kam es im April zu einer etwa 1,5-prozentigen Anhebung des Durchschnittspreises auf rund 136 Euro. Im Mai jedoch wurde auch hier der Preis im Durchschnitt reduziert und fiel um mehr als 5 Prozent auf nur noch 129 Euro ab - eine Preissenkung von rund 4 Prozent im gesamten Erhebungszeitraum.

Datenerhebung:

Tagesaktuell werden in der billiger.de-Datenbank Durchschnitts- und Bestpreis jedes Produktes berechnet und gespeichert. In einer Grafik wird auf den Produktseiten die Preisentwicklung der vergangenen Wochen und Monate dargestellt. Die Statistik, die auf Wunsch die Entwicklung der vergangenen zwölf Monate, drei Monate oder vier Wochen liefert, ist für jeden Interessenten eines Produktes einsehbar. Die Daten werden für die verschiedenen Kategorien und Hersteller aggregiert und bieten einen guten Überblick über den Durchschnittspreis aller Produkte eines Herstellers in einer Kategorie. Mit diesem Datenmaterial lassen sich dann unterschiedliche Entwicklungen beobachten und Analysen anfertigen. Bei der Sortierung nach Kategorien erkennt man etwa saisonal bedingte Auswirkungen, ebenso die Reaktion von Produktpreisen auf Branchen-Events. Sortiert man nach Herstellern, so lassen sich wiederum firmeneigene Strategien vorhersagen, etwa die Preisentwicklung vor und nach der Einführung neuer Produktversionen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 558 Wörter, 3974 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von solute gmbh - billiger.de lesen:

solute gmbh - billiger.de | 08.03.2012

Online-Preisvergleich billiger.de und hamburg.de schließen Partnerschaft

Karlsruhe, 08.03.2012 - Deutschlands bekanntester Preisvergleich, billiger.de, und das bundesweit größte Stadtportal, hamburg.de, kooperieren ab sofort im Rahmen einer Partnerschaft. Vor diesem Hintergrund werden auf der Seite hamburg.de, spezifisc...
solute gmbh - billiger.de | 01.03.2012

billiger.de Marktreport: CEBIT-Trendprodukte gibt es nicht zu Schnäppchenpreisen

Karlsruhe, 01.03.2012 - Die ITK-Branche präsentiert auf der CEBIT in Hannover vom 6. Bis 10. März ihre neuen Technologien und Geräte. Aktuelle Trends sind etwa immer leichtere, ultradünne Notebooks sowie eine breitere Palette an Tablet-PCs, die d...
solute gmbh - billiger.de | 10.02.2012

billiger.de-News: Kaffee für die süßen Nächte

Karlsruhe, 10.02.2012 - 'Der Kaffee muss heiß sein wie die Küsse eines Mädchens am ersten Tag, süß wie die Nächte in ihren Armen und schwarz wie die Flüche der Mutter, wenn sie es erfährt'. Dieses arabische Sprichwort birgt für Kaffeegenieß...