info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LuraTech GmbH |

LuraDocument PDF Compressor 2.2 verfügbar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Gescannte und existierende PDF-Dokumente auf minimale Dateigröße komprimieren


Berlin - Mit der neuen Version 2.2 vom LuraDocument PDF Compressor können Anwender nun neben gescannten Dokumenten bereits bestehende PDF-Dokumente auf ein Minimum komprimieren. Dabei nutzt der PDF Compressor die Arbeitsweise des ISO-Standards JPEG2000/Part6. Das Verfahren komprimiert die Dateien und reduziert deren Größe auf ein Minimum. Die so verkleinerten Dateien sind mit dem Acrobat Reader ab der Version 5.0 lesbar: Zusätzliche Plugins sind nicht notwendig. In der zeitlich befristeten Einführungsaktion gewährt LuraTech auf die neue Server-Version einen Einführungsrabatt von etwa 20 Prozent. Wer schon PDF Compressor-Kunde ist, erhält im Rahmen seines Support- und Wartungsvertrages kostenfrei ein Update auf den LuraDocument PDF Compressor 2.2.

Der LuraDocument PDF Compressor ist eine Anwendung für Windows, die Dateien automatisiert in hoch komprimierte PDF-Dateien konvertiert. Als Eingabeformate unterstützt die Software neben TIFF, JPEG, BMP und PNM nun auch JP2 und das PDF-Format von Adobe. Die Ursprungsdateien werden bei einer verlustbehafteten Komprimierung auf bis zu 300:1 komprimiert. Das gelingt dem LuraDocument PDF Compressor über den ISO Standard JPEG2000/Part6. Er segmentiert Text- und Bildanteile über die Layertechnik in einzelne Ebenen und komprimiert diese separat mit den jeweils bestmöglichen Algorithmen. Damit lässt sich eine exzellente Schrift- und Bildqualität auch bei kleinsten Dateigrößen erreichen: Er komprimiert eine DIN-A4-Seite in RGB-Farbe, die in einer Auflösung von 300 dpi vorliegt, auf ca. 50 KB.

Geld und Zeit sparen
Existierende PDF-Dateien können insbesondere dann noch einmal signifikant optimiert werden, wenn sie aus Scans entstanden sind oder wenn sie sehr viele Bilder und Graphiken enthalten.

Viele Anwender, insbesondere im Bereich der Bibliotheken und Archive nutzen das neue Format JPEG2000 im verlustlosen Modus. Sie erstellen und sichern ein so genanntes digitales Original für ihre Langzeitarchivierung. Dieses immer noch recht große, aber verlustlose Original kann mit dem PDF Compressor in ein handliches PDF umgewandelt werden, um es z. B. in einer Web-Anwendung zur Verfügung zu stellen.

Beispielsweise scannt das japanische Nationalarchiv sein Kartenmaterial ein, was durchaus auch mal 5m x 5m groß sein kann. Daraus entstehen zunächst so genannte JP2 lossless Dateien, also digitale Originale mit einer Dateigröße von etwa 3 GB für solch großen Karten. Mit dem LuraDocument PDF Compressor werden diese auf DIN-A4-Größe mit etwa 300 KB verkleinert – und sind damit per E-Mail leicht zu versenden.

Von den weiteren neuen Funktionalitäten der neuen Version profitieren auch Scan-Dienstleister. Sie können mehrere Ordner mit individuellen Profilen anlegen – und realisieren damit kunden- bzw. anwendungsspezifische Jobeinstellungen. Innerhalb dieses Arbeitsschrittes können mit Hilfe von LuraDocument auch neue PDF-Metadaten wie zum Beispiel „Firma“ oder „Autor“ erzeugt werden.

Zwei Versionen für unterschiedlichen Bedarf
Der PDF Compressor ist – je nach Dokumentenbedarf – in den Versionen "Server" oder "Medium" erhältlich. Die Server-Variante überwacht automatisch Eingangsverzeichnisse, komprimiert dort befindliche Dateien und legt sie in definierten Ausgangsverzeichnissen ab. Sie läuft als Windows-Dienst und ist so auf Servern einsetzbar, sowohl in der Arbeitsgruppe als auch im herkömmlichen Capture-Prozess.
Die Medium-Version bietet die gleichen umfangreichen Funktionen wie die Server-Variante. Im Leistungsumfang ist sie auf Unternehmen mit mittlerem Belegaufkommen zugeschnitten: Der LuraDocument PDF Compressor Medium wird zusammen mit einer einmaligen Lizenz für die PDF-Konvertierung von 20.000 Seiten ausgeliefert.
Die schon bekannte Desktop-Version LuraDocument PDF Compressor steht als Option weiterhin für verteilte Scanprozesse unverändert zur Verfügung.


Über die LuraTech GmbH:
LuraTech, führend in der Entwicklung von JPEG2000-Komprimierungsverfahren für die farbige Archivierung von Dokumenten und Bildern, liefert leicht integrierbare, ISO-Standard-konforme JPEG2000-Produkte verbunden mit unternehmensweiter Unterstützung. Ob im öffentlichen Sektor oder in kommerziellen Unternehmen – mit den Produktfamilien LuraWave und LuraDocument wird die Kompression von Farbbildern und -dokumenten entscheidend schneller, effizienter und kostengünstiger.

Die LuraTech GmbH (www.luratech.com) wurde 1995 gegründet. Hauptsitz des Unternehmens ist Berlin/Deutschland, weitere Niederlassungen befinden sich in Europa und den USA. LuraTech-Produkte werden weltweit erfolgreich eingesetzt, u. a. von Avision, Corel Corporation, Dürr Dental, EADS, ESA, FujiFilm, IMAGE PRO, IXOS SOFTWARE, Kodak Medical, Minol, ReproZentrum Rosenberger, Scanpoint sowie VITRONIC. Das Unternehmen ist Mitglied im VOI Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.


Ihre Redaktionskontakte:

LuraTech GmbH
Thomas Zellmann
Kantstr. 21
10623 Berlin
Telefon: +49 30 39 40 50 – 0
Telefax: +49 39 40 50 – 99
E-Mail: info@luratech.com
Internet: http://www.luratech.de

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Straße 36
D-23617 Stockelsdorf
Tel: +49 451 88199-12
Fax: +49 451 88199-29
E-Mail: nicole@goodnews.de
Internet: http://www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandra Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 587 Wörter, 4587 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LuraTech GmbH lesen:

LuraTech GmbH | 23.04.2008

Zusatzgeschäft für Kopiertechnik- und Bürogeräte-Händler: PDF Compressor Server von LuraTech Europe wertet Multifunktionsgeräte auf

Die neuen Zusatzfunktionen des PDF Compressor Server von LuraTech sind eine attraktive und kostengünstige Alternative zur Anschaffung neuer Scanner. Denn durch die Einbindung der Software in bestehende MFPs lässt sich die Ausgabe der Scan-Dateien a...
LuraTech GmbH | 19.07.2006

LuraTech erweitert ihr PDF/A-Produktportfolio

Seit letztem Jahr ist das PDF/A-Format ein ISO-zertifiziertes Format für die Langzeitarchivierung. Damit ist ein Grundstein für eine Formatvereinheitlichung im Archiv gelegt. Denn PDF/A hat im Vergleich zu anderen Formaten entscheidende Vorteile: E...
LuraTech GmbH | 22.06.2006

Einsteigerpaket von Ratiodata nutzt LuraTech-Technologie für Archive im PDF/A-Format

Archive Ordner-weise zum Festpreis digitalisieren Als Tochterunternehmen des GAD-Rechenzentrums von 470 Banken verfügt die Ratiodata über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Umgang mit sensiblen Daten. Die Scan-Center setzen zahlreiche Hochleistungs-S...