info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Akotherm GmbH Aluminium-Profilsysteme |

Ein Klasse-A-Büropark mit Akotherm-Systemtechnik

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Auf der asiatischen Seite der Stadt Istanbul, im Stadtteil Ümraniye, liegt der Akkom-Büropark. Die dort entstehenden insgesamt fünf Bürokomplexe bilden das neue Wahrzeichen jenseits des europäischen Bosporus-Ufers. Die umbaute Gebäudefläche des Akkom-


Die in Istanbul entstehenden insgesamt fünf Bürokomplexe des Akkom-Büroparks bilden das neue Wahrzeichen jenseits des europäischen Bosporus-Ufers. Die umbaute Gebäudefläche liegt bei rund 160.000 qm. Das Besondere: Die Fassaden- und Fenstersysteme von vier der fünf Office-Towers kommen aus Bendorf am Rhein, sind ?Made by Akotherm?.

- Zusammenfassung/Abstract:
Der Akkom-Ofispark in Ümraniye, einem asiatischen Stadtteil Istanbuls, ist über zwei Autobahnbrücken und mehrspurige Autobahnzubringer direkt mit dem europäischen Kontinent verbunden. Metro, Bus und Bahn sorgen überdies für eine sehr gute innerstädtische ÖPNV-Anbindung.

Der Ofispark ist nicht nur das größte Klasse-A-Büroparkprojekt in der Türkei, das auf dem Immobilienmarkt, nach Fertigstellung, als komplette Einheit verfügbar sein wird. Auch in Bezug auf Architektur, Anspruch an die Qualität der verwendeten Materialien und die konsequente Verwendung modernster Technologien präsentiert sich das Akkom-Ofispark-Projekt vielen internationalen Gesellschaften als ein Weltklassemodell in diesem Bereich.

Das Akkom-Projekt wurde durchweg langfristig, gerade auch auf die künftigen Anforderungen einer Klasse-A-Bürolandschaft hin konzipiert. Alle Gebäude sind für eine modulare Nutzung optimal ausgelegt. Die Tragpfosten und Stützen beispielsweise wurden so optimiert gesetzt, dass die Raumquerschnitte als komplette Freiflächen nach Wunsch des Nutzers frei skalierbar sind. Dadurch wird kein tragendes Element in irgendeiner Raummitte stören. Der Akkom-Büropark wird ausschließlich gemäß den aktuellen und zukunftsweisenden Standards in Bezug auf Sicherheit (Feuer, Erdbeben und Explosion), Gebäudetechnik (Heizung, Kühlung, Klimaanlage) sowie Wasserversorgung und Erreichbarkeit (Verkehrs- und Gebäudeinfrastruktur) realisiert.

Alle Büros und Etagen zeichnen sich durch hochwertigste Materialien und Verarbeitung aus. Hinzu kommt die hocheffiziente Technikinfrastruktur, die sogar von einer unterbrechungsfreien Stromversorgung über zwei Dieselgeneratoren mit zusammen 1.250 KVA Leistung unterstützt wird. Erstklassiger Facility-Management- und Officeservice sowie ansprechende Lobbys, Empfangs- und Meetingbereiche sind in jedem der Bürokomplexe selbstverständlich vorhanden.

Block eins, der architektonisch anspruchsvollste Tower mit einer Gesamthöhe von rund 90 Metern, war bereits nach nur neun Monaten Bauzeit bezugsfertig. Seit Mai 2010 konnten die Räume der rund 39.000 qm Gebäudefläche gebucht werden und sind auch schon komplett veräußert.

Die Räume des Turmes zwei sind seit dem letzten Quartal 2010 bezugsfertig. Auch dieser Turm kommt mit 21 überirdischen Geschossen auf eine imposante Höhe von rund 90 Metern. Auf drei Kellerebenen befinden sich Parkplätze und Gebäudetechnik. Sieben Personenaufzüge, zwei Sicherheitsaufzüge für den Notfall und ein Frachtenaufzug verteilen täglich Mensch und Material auf 18 rund 1.500 Quadratmeter große Etagen sowie auf drei weitere Stockwerke mit mehr als 900 qm Fläche.

Der dritte Block steht kurz vor seiner Fertigstellung; er kann mit rund 35.000 qm Gebäudefläche, auf 20 Licht- sowie drei Kellergeschosse verteilt, aufwarten. Davon sind 19.548 qm effektive Bürofläche im Angebot.

Im März wurde mit dem vierten Bau begonnen; auch hier wird wieder Akotherm-Systemtechnik zum Einsatz kommen. Er soll planmäßig im Herbst 2011 bezugsfertig sein. Baustart für Block fünf wird in Kürze sein. Beide Gebäude werden eine Fassadenfläche von jeweils rd. 4.450 qm aufweisen.

- Technische Umsetzung der Fassade am Beispiel von Turm 2
Die Fassadenaußenfläche von Turm zwei beträgt 16.295 qm. Technisch realisiert wurde eine Vorhangfassade in 32 mm Aufbaustärke
(6 + 20 + 6 mm) mit 6 mm Kaltbereichen. Das eingesetzte blau gefärbte Glas hat einen Ug-Wert von 1,8 W/m²K, einen Ug-Wert = 0,55 und eine Lichttransmission von % 50-40.

Bei der Realisierung musste ganz besonders darauf geachtet werden, den vorherrschenden hohen Tagestemperaturen durch geeignete Bauweise entgegenzuwirken und so ein angenehmes Raum-/Arbeitsklima zu schaffen. Dies wurde umgesetzt durch die Kombination von Thermodämmung der Ganzglasfassade mit einer entsprechenden Innenklimatisierung. Eine besondere Herausforderung stellten die außenliegenden verglasten Gebäudeecken dar. Akotherm konnte, gemeinsam mit dem türkischen Metallbaupartner Erbay, die optischen und technischen Vorgaben der Projektplaner mit passenden Systemlösungen voll erfüllen. Es zeigte sich einmal mehr, dass die bis ins Detail durchdachten Akotherm-Fenster- und -Fassadensysteme auch anspruchsvollsten Planungen jederzeit gerecht werden.

- Konstruktion
Nach Fertigstellung werden die vier Türme über mehr als 50.000 qm Ganzglas-Fassadenfläche verfügen, die mit dem Akotherm-System AT 500 CS erstellt wurde. Diese Systemvariante in 50 mm Ansichtsbreite ist speziell für großflächige Glasfassaden konzipiert und lässt unterschiedliche Öffnungsmöglichkeiten, auch in Ganzglasoptik, zu. In den Gebäuden wurden Senkklapp-Fenster als eine Variante verbaut.

- Gewerkausführende Firmen
Entworfen wurde das Projekt des Akkom-Auftraggeberkonsortiums durch das weltweit renommierte Architekturbüro Tago Mimarlik. Dessen Gründer Tatsuya Yamamoto und Gökhan Aktan Altug haben sich einem Architekturkonzept verschrieben, das Technik, Funktionalität und Ästhetik in einem harmonischen Ganzen verbindet.

Akotherm-Partner und ausführender Metallbaubetrieb/Fassadenbauer vor Ort war Erbay Alüminyum. Die beiden Partner Akotherm und Erbay meisterten gemeinsam jede Herausforderung.

- Projektdaten zusammengefasst:
Projektbezeichnung: Akkom Ofispark
Auftraggeber: Akkom (Ero?lu Yap? ?n?. ve Gayrimenkul Geli?tirme San. Tic. A.?. / Do?a ?ehircilik ?ç ve D?? Tic. A.?. / ?ttifak in?aat)

Architekten: Tago mimarl?k

Beratungsfirma, Gewerk Aluminiumarbeiten: CWG Dan??manl?k Ltd. ?ti.
Metallbauer - Fassade: Erbay Aluminium,
Systemlieferant: Akotherm GmbH, Aluminium-Profiltechnik, Bendorf/Rhein, Germany

Projektbeginn: 05.12.2008

Grundstücksfläche insgesamt: 53.732m²
Bebaute Fläche: 160.000m²

Fassadenflächen:
Block 1: Ganzglasfassade 9.828,95m², Aluminiumverkleidung 2.858,78m², gesamt 12.687,73m²
Block 2: Ganzglasfassade 8.935,38m², Aluminiumverkleidung 7.359,78m², gesamt 16.295,16m²
Block 3: Ganzglasfassade 6.711,84m², Aluminiumverkleidung 5.498,52m², gesamt 12.210,36m²

Akotherm im Internet: http://www.akotherm.eu

Über Akotherm:
Am Standort in Bendorf entwickeln und vertreiben die Mitarbeiter der Akotherm GmbH hochwertige Aluminium-Profilsysteme für die Anwendungsbereiche Fenster, Türen, Fassaden und Wintergärten sowie das entsprechende Zubehör. Die Kreativität im Umgang mit dem Werkstoff Aluminium findet sich in der Kompatibilität und ständigen Weiterentwicklung der Akotherm-Systemtechniken, wie auch in der Entwicklung von Detaillösungen und vielen Extras wieder. Die Produkte und Abläufe entsprechen den neuesten DIN-Normen und EU-Richtlinien. Die Gewährung umfangreicher Garantieleistungen und auch das bewährte Servicekonzept runden die Qualität der Akotherm-Produkte ab. Akotherm-Partner profitieren von der hohen technischen Kompetenz und dem Beratungs-Know-how der Akotherm GmbH.
Edited with the aid of http://die.pressefritzen.de

Firmenkontakt:
AKOTHERM GmbH
Aluminium-Profilsysteme
Werftstraße 27
56170 Bendorf
Tel. +49 2622 94180
Fax +49 2622 9418255
E-Mail: info@akotherm.de
Web: www.akotherm.de

Pressekontakt:
H.W.G.
Marketing & Werbung
Dieter Meyer
Wiedbachstr. 50
56567 Neuwied
Tel. +49 2631 964628
Fax +49 2631 964614
Web: www.hwg-media.de

Description: Die in Istanbul entstehenden insgesamt fünf Bürokomplexe des Akkom-Büroparks bilden das neue Wahrzeichen jenseits des europäischen Bosporus-Ufers. Die umbaute Gebäudefläche liegt bei rund 160.000 qm. Das Besondere: Die Fassaden- und Fenstersysteme von vier der fünf Office-Towers kommen aus Bendorf am Rhein, sind "Made by Akotherm".

Tags: Block Akotherm Ganzglasfassade Erbay bezugsfertig Turm Gebäudefläche Fertigstellung Aluminiumverkleidung Ümraniye konzipiert asiatischen Ug-Wert Tic Tago Stadtteil


Akotherm GmbH Aluminium-Profilsysteme
D. Meyer
Werftstr. 27
56170 Bendorf
+49 2622 94180

http://www.akotherm.eu
info@akotherm.de


Pressekontakt:
H.W.G. Marketing & Werbung
Dieter Meyer
Wiedbachstr. 50
56567 Neuwied
dieter.meyer@hwg-media.de
+49 2631 964628
http://www.hwg-media.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dieter Meyer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 924 Wörter, 8215 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Akotherm GmbH Aluminium-Profilsysteme


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Akotherm GmbH Aluminium-Profilsysteme lesen:

Akotherm GmbH Aluminium-Profilsysteme | 24.08.2011

Akotherm ist Partner des Metallbau-Fachforums 2011

"Wir sind sehr stolz und froh, mit Herrn Prof. Schuchardt einen hochkarätigen Referenten auf dem Metallbau-Fachforum zu haben", so Frank Schneider. "Ermöglicht wird dies durch unsere intensive Zusammenarbeit mit den Ingenieuren des Fachbereiches Ba...
Akotherm GmbH Aluminium-Profilsysteme | 14.01.2011

BAU 2011: Akotherm stellt neuen System-Flipchart vor

Die Profilsysteme präsentieren sich in diesem Flipchart im Westentaschenformat zur schnellen Übersicht. Auf diese Weise gibt Akotherm seinen Systempartnern einmal mehr ein hervorragendes Instrument für Erstgespräche mit Planern und Architekten zu...
Akotherm GmbH Aluminium-Profilsysteme | 11.01.2011

Haustürsystem für neue Designvarianten von Akotherm

Das hochwärmegedämmte Türsystem AT 740 SI-D versetzt die Akotherm-Systempartner künftig in die Lage, ganz neue Kontur-Designvarianten für Haustüren anzubieten. Darüber hinaus bleiben aber alle Akotherm-typischen Verarbeitungsvorteile auch bei ...