info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Integralis |

Mit Sicherheit das Blaue vom Himmel

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Integralis hat Bluesocket zum Wireless Security Partner gekürt

München, 03. März 2005 - Ungeschützte WLANs gefährden nicht nur sich selbst, sondern auch die mit ihnen verbundenen Festnetze. Um die WLANs seiner Kunden in Zukunft optimal zu schützen, ist der IT Security Dienstleister Integralis eine Partnerschaft mit Wireless Spezialist Bluesocket eingegangen. Integralis setzt zukünftig die Wireless Security-Lösungen von Bluesocket in D-A-CH ein. Die mehrfach prämierten Wireless Gateways befinden sich bereits in über 45 Ländern im Einsatz und werden von Hunderten von Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Public Access Providern verwendet.

"Wir haben uns lange auf dem Wireless Security-Markt umgesehen und mehrere Produkte verschiedener Hersteller sehr genau getestet", so Andreas Bröhl, Leiter des Mobile Security Teams von Integralis. "Unser Team hat sich dann übereinstimmend für die Bluesocket Wireless Gateways entschieden. Sie bieten State of the art-Technologie für Verschlüsselung, Authentifizierung und Datendurchsatz gepaart mit einem überzeugenden Preisleistungsverhältnis", so Bröhl.

Hohe Kompatibilität mit Geräten und Standards
Bei den Wireless Gateways handelt es sich um Sicherheits- und Managementlösungen, die sich nahtlos in die bestehende Netzwerkinfrastruktur einer Firma einfügen. Sie integrieren standardbasierte Wireless LANs nach 802.11 in private und öffentliche LAN/WAN-Infrastrukturen. Der schnell wachsende WLAN Markt ist gekennzeichnet durch das Angebot an immer neuen mobilen Endgeräten. Die Lösungen von Bluesocket unterstützen sämtliche Geräte wie Laptops, PDAs, Scanner, Tablet PCs oder Voice over WLAN Telefone. Weil die Wireless Gateways keine zusätzliche oder proprietäre Client-Software benötigen, vereinfachen sie die Installation erheblich.

Kontrollierter Zugang nach Nutzergruppen
Die Bluesocket Wireless Gateways nutzen eine rollenbasierte Zugangskontrolle, um jedem Anwender das vereinbarte Maß an Netzwerkzugang und Bandbreiten bereitzustellen. So kann der Mitarbeiter einer IT-Abteilung Zugriff auf alle Netzelemente erhalten, während ein Firmenbesucher lediglich Zugang zum Internet erhält, um seine Emails zu lesen oder zu surfen.

Einmaliges Einloggen für verschiedene Access Points
Die patentierte Bluesocket Technologie "Secure Mobility" bringt Nutzer von Laptops, PDAs und anderen mobilen Geräten von jedem Ort aus ans Netz und ermöglicht ein nahtloses Roaming über Subnetze hinweg. Auf diese Weise brauchen Nutzer sich beim Einloggen in Access Points mit unterschiedlichen IP-Adressen nicht immer wieder neu zu authentifizieren, selbst bei IPSec Tunneling. Die Wireless Gateways unterstützen die gegenwärtig verbreiteten sowie zukünftige WLAN Sicherheitsstandards wie 802.1x, WPA, WPA2 und 802.11i, aber auch sämtliche ältere Standards, die immer noch im Einsatz sind.

"Das Schöne an den Bluesocket Wireless Gateways ist, dass sie sich in sehr heterogene Wireless-Strukturen integrieren lassen", so Andreas Bröhl. "Viele Firmen nutzen nach wie vor Access Points und Clients mit unterschiedlichen Standards und Verschlüsselungen, was ein Sicherheitsproblem darstellt. Die Wireless Gateways sind mit sämtlichen Standards und Geräten kompatibel und bieten sofortigen Schutz. Gleichzeitig ermöglichen sie eine schrittweise Migration der alten Geräte auf neuere Versionen."

Vier Wireless Gateways für jeden Firmenbedarf
Bluesocket bietet vier Wireless Gateways, die für verschiedene Unternehmensgrößen bzw. Netzwerke konzipiert sind. Das Wireless Gateway WG-400 wurde speziell für Zweigstellen mit bis zu 50 Nutzern entwickelt, während WG-1100 in Organisationen mit bis zu 100 Anwendern zum Einsatz kommt. Die Performance beträgt 30 Mbps verschlüsselt und 100 Mbps unverschlüsselt. Für mittlere und große Unternehmen bietet das WG-2100 hardwarebasierte Encryption, die bei verschlüsseltem Datenverkehr eine Durchsatzrate von bis zu 150 Mbps und unverschlüsselt bis zu 400 Mbps erlaubt. Für größere Firmen, die eine höhere Performance sowie zentralisiertes WLAN-Management benötigen, eignet sich das WG-5000. Mit 2 Gigabit Kupfer- oder Glasfaserports ermöglicht es eine Performance von 400 Mbps für IPSec-Datentransfer sowie 1 Gbps für unverschlüsselten Traffic.

Über Integralis
Integralis ist, bezogen auf Umsatz und geografische Präsenz, Europas führender Security Systems Integrator. Integralis bietet nationalen und internationalen Unternehmen Beratung und Support bei der Planung und Umsetzung von IT-Sicherheitsprozessen und ermöglicht seinen Kunden sichere Datenkommunikation sowie eCommerce-Transaktionen über private und öffentliche Computernetze. Zum Portfolio gehören die strategische IT-Sicherheitsberatung, Service- und System-Integration, Support mit Rund-um-die-Uhr-Überwachung (von drei weltweit verteilten Security Management Centern aus), Security Audits, Risikomanagement und die Erstellung von Sicherheits-Policys. Integralis berät seine Kunden herstellerunabhängig und ist spezialisiert auf flexible und integrierte Lösungskonzepte mit den marktführenden Hard- und Softwareprodukten. Weltweit verfügt Integralis über ein Netz von zwölf Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, USA sowie in der Schweiz. Unter den Kunden befinden sich sowohl Behörden als auch zahlreiche namhafte börsennotierte Unternehmen. Integralis ist ein Tochterunternehmen der am Prime Standard an der Deutschen Börse notierten Articon-Integralis AG, einem führenden IT Security-Dienstleister in Europa, und beschäftigt weltweit mehr als 350 Mitarbeiter. Der Umsatz der Articon-Integralis-Gruppe lag 2003 bei 147,1 Mio. Euro. www.integralis.de.

Über Bluesocket
Bluesocket, Inc. ist ein führender Hersteller von Wireless Security-Lösungen für Unternehmen, Institutionen und öffentliche Hotspots. Mit den Lösungen von Bluesocket lassen sich WLANs herstellerunabhängig effizient und individuell verwalten, steuern und vor unerlaubtem Eindringen schützen. Die Bluesocket Gateways und BlueSecure Sicherheitslösungen werden in über 45 Ländern auf der ganzen Welt eingesetzt. Zu den Kunden von Bluesocket zählen zahlreiche Organisationen wie die National Security Agency, Beratungsunternehmen wie ATOS KPMG Consulting, zahlreiche Bildungseinrichtungen wie die Harvard Medical School und die Universität Rostock sowie Unternehmen aus allen Branchen und Wirtschaftszweigen. Bluesocket, Inc. unterhält Niederlassungen in Nordamerika, Europa und Asien. Das in Privatbesitz befindliche, weltweit tätige Unternehmen wird von Führungskräften der Firmen British Telecom, Cisco, GTE Internetworking, Ericsson, Intel und Nortel sowie weiterer hochrangiger Unternehmen geleitet. www.Bluesocket.com

Pressekontakt
SCHWARTZ Public Relations
Isabel Radwan; Marita Schultz
Adelgundenstr. 10
D-80538 München
Tel.: 0049-89/211871-34/-36
Fax: 0049-89/211871-50
E-Mail: ir@schwartzpr.de; ms@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de

Integralis GmbH
Hanna Klink
Gutenbergstraße 1
D-85737 Ismaning
Tel.: 0049-89/94573-329
Fax: 0049-89/94573-299
E-Mail: hanna.klink@integralis.de

Integralis Schweiz
Monika von Bergen
Zunstrasse 11
CH - 8152 Glattbrugg
Tel.: 0041 44 567 29 21
Fax: 0041 44 567 29 30
E-Mail:
monika.vonbergen@integralis.ch

Bluesocket Limited
Gudrun Weinfurtner
Waldweg 1a
D - 93470 Lohberg
Tel: 09943-902842
Fax: 09943-902843
E-Mail: gudrun@bluesocket.com

Web: http://www.integralis.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Silvia Reckermann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 871 Wörter, 7435 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Integralis lesen:

Integralis | 08.12.2005
Integralis | 28.09.2005

Alarm im Web-Shop

Ismaning / Glattbrugg (CH) – Nicht nur Ebay hatte das Problem: Nach Schätzungen des europäischen IT Security-Spezialisten Integralis weisen zahllose E-Business-Plattformen und Web-Shops gravierende Sicherheitslücken auf. Etwa die Hälfte aller We...
Integralis | 03.08.2005

Die Formel 1 für den E-Mail-Verkehr

Ismaning / Glattbrugg, 03.08.2005 - Laut aktueller Kundenanalysen des IT Security-Spezialisten Integralis besteht der E-Mail-Verkehr mittlerweile zu fast 90 Prozent aus unerwünschtem SMTP-Traffic. Allein in den letzten sechs Monaten hat sich der Umf...