info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SEEBURGER AG |

EAN 128-Transportetikett und elektronischer Lieferavis zum kleinen Preis

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Der WebEDI Service iMartOne® löst Rückverfolgbarkeitsproblematik bei KMU


Derzeit sind noch nicht alle Unternehmen in der Lage, die gemäß EU-Verordnung 178/2002 geforderte Warenrückverfolgung sicherzustellen. Das Erzeugen und Ausdrucken von EAN 128-Transportetiketten sowie die elektronische Übermittlung von Lieferavisen kann insbesondere von kleineren Lieferanten ohne umfassende IT-Infrastruktur noch nicht geleistet werden. Denn Investitionen in teure Hard- und Software sowie der Aufbau von EDI-Know-how lohnen sich für diese Lieferanten nicht. SEEBURGER stellt Unternehmen die genannten Funktionalitäten daher über sein WebEDI-Portal iMartOne® zum Fixpreis zur Verfügung.

Ab dem 1. Januar 2005 treten mit der EU-Verordnung 178/2002 neue Richtlinien zur Rückverfolgbarkeit von Waren in Kraft. Doch nicht alle Unternehmen verfügen über die notwendige EDI-Infrastruktur, um die geforderten Prozesse elektronisch abzubilden. SEEBURGER bietet diesen Unternehmen die entsprechenden Funktionalitäten (EAN 128-Transportetikett und elektronischer Lieferavis) im Rahmen seines WebEDI-Portals iMartOne (www.iMartOne.de) als Servicedienstleistungen zu einem geringen monatlichen Festpreis an. Einzige technische Voraussetzung für den Lieferanten ist ein PC mit Internetzugang und Browser.

Mit der Teilnahme an iMartOne kann der Lieferant Kundenbestellungen der großen Handelsunternehmen und Konsumgüterhersteller elektronisch empfangen und daraus die geforderten Lieferavise inklusive NVE (Nummer der Versandeinheit) generieren. Die für die Erzeugung der NVE erforderlichen Verpackungsvorschriften können im System individuell hinterlegt und die dazugehörigen EAN 128-Transportetiketten gedruckt werden. Der elektronische Versand der Daten erfolgt auf Lieferantenseite per Knopfdruck, auf Kundenseite ist eine Behandlung der Dokumente wie bei klassischem EDI möglich.

Mit dem SEEBURGER WebEDI-Angebot wird auch der kleinste Lieferant EDI-fähig, ohne sich mit diesem Thema beschäftigen zu müssen. Die Bedienung der via iMartOne bereitgestellten Bearbeitungsoberfläche ist denkbar einfach. Lieferavise und gegebenenfalls Rechnungen sind bereits mit den Daten des Vorgängerbelegs befüllt, wodurch die manuelle Belegerfassung entfällt. Die klar kalkulierbaren Monatsgebühren werden schnell wieder eingespart, wenn anstelle manueller Prozesse eine wettbewerbsfähige, schnelle und fehlerfreie Auftragsbearbeitung steht.

SEEBURGER bietet somit eine Produkt- und Preiskategorisierung, in der sich nicht nur die großen, sondern auch mittlere und kleine Unternehmen wiederfinden. Die Zuverlässigkeit und das technische Know-how von SEEBURGER sind bei geringem Datenvolumen auch für wenig Geld verfügbar.


Das Unternehmen
Die SEEBURGER AG ist der einzige Anbieter, der durch eine breite Palette von Integrationstechnologien eine vollständige Partnerintegration realisiert. Der Anbindungsprozess ist dabei unabhängig von der vorhandenen IT-Infrastruktur und Technologie. Ergänzend bietet SEEBURGER Services wie Outsourcing, Consulting, Roll-out, Support sowie das 100% Partner-Integrationsprogramm. Damit schafft SEEBURGER die Voraussetzungen für Collaborative Commerce und macht B-to-B Integration so einfach beziehbar wie Strom aus der Steckdose. Der Kunde profitiert von der Branchenexpertise und dem Know-how aus mehr als 6.000 Projekten bei Unternehmen wie Beiersdorf, EnBW, Kraft, Novartis, OBI, Porsche, REWE, Ritter Sport, Siemens, S.Oliver, Varta, Volkswagen u.a. Die SEEBURGER AG wurde 1986 in Bretten gegründet und ist weltweit mit 10 Niederlassungen präsent.

Weitere Informationen unter www.seeburger.de

Pressekontakt:
SEEBURGER AG, Edisonstraße 1, 75015 Bretten
Konstanze Lempart, Tel.: 07252/96-1117, k.lempart@seeburger.de
Melanie Müller, Tel.: 07252/96-1415, m.mueller@seeburger.de


Web: http://www.seeburger.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 367 Wörter, 3182 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SEEBURGER AG

Die SEEBURGER AG ist ein weltweiter Spezialist für die Integration von internen und externen Geschäftsprozessen. On-Premise oder als Service/Cloud-Lösung. Die Basis bildet dabei immer die SEEBURGER Business Integration Suite, eine zentrale und unternehmensweite Datendrehscheibe für sämtliche Integrationsaufgaben sowie für den sicheren Datentransfer. Als langjähriger zertifizierter SAP-Partner bietet SEEBURGER überdies Werkzeuge sowie fertige Softwarelösungen zur Abbildung, Steuerung und Kontrolle von SAP-Prozessen. SEEBURGER-Kunden profitieren von einer 30-jährigen Branchenexpertise und dem Prozess-Know-how aus Projekten bei mehr als 10.000 Unternehmen wie Bosch, EMMI, EnBW, E.ON, Hapag-Lloyd, Heidelberger Druckmaschinen, LichtBlick, Lidl, Linde, OSRAM, Ritter Sport, RWE, SCHIESSER, SEW-EURODRIVE, s.Oliver, SupplyOn, Volkswagen u.a. Seit der Gründung 1986 ist Bretten Hauptsitz des Unternehmens. Zudem unterhält SEEBURGER 11 Landesgesellschaften in Europa, Asien und Nordamerika. Weitere Informationen unter: www.seeburger.de.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SEEBURGER AG lesen:

SEEBURGER AG | 08.12.2016

Kooperation SEEBURGER und TCG

 Die SAP-Lösungen von SEEBURGER Für die konkrete Zusammenarbeit mit TCG im SAP-Umfeld kommen in der ersten Phase der Zusammenarbeit insbesondere die SEEBURGER-Lösungen Purchase-to-Pay, OmniChannel-to-Cash und Order E-Response zum Tragen. Weitere ...
SEEBURGER AG | 02.12.2016

SEEBURGER Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht

    SEEBURGER - Motor der digitalen Transformation: Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht. Das 30-jährige Bestehen von SEEBURGER bildete für den global agierenden Integrationsanbieter den Anlass, Kunden und Interessenten zur Hausmesse i...
SEEBURGER AG | 27.09.2016

3. FeRD-Konferenz in Berlin

  Das Ausgangsszenario bei dem SEEBURGER-Kunden CLAAS   Best-Practise CLAAS Service and Parts GmbH, Christine Flick, Head of International Order Service   Der bisherige kostenintensive Hauptprozess „Versand von Papierrechnungen“ bindet Ressou...