info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SEEBURGER AG |

SEEBURGER implementiert bei Peguform richtungweisende Integrationslösung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Integration von innen nach außen


Die Peguform GmbH mit Sitz in Bötzingen hat ihre IT-Landschaft mit Hilfe von SEEBURGER auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Im Rahmen einer Migration auf SAP® R/3 hat der Automobilzulieferer seine intern eingesetzten Applikationen über den SEEBURGER Business Integration Server (BIS) an das SAP-System angeschlossen. Auch die Kommunikation mit Kunden und Lieferanten hat durch den Einsatz einer zentralen Integrationsplattform eine neue Dimension bekommen. Peguform verfügt nun über eine mustergültige Infrastruktur für kollaborative Prozesse und ist bestens für die besonderen Anforderungen im zeitkritischen JIT/JIS-Umfeld (Just-in-time/Just-in-sequence) der OEMs gerüstet.

Peguform ist seit vielen Jahren als strategischer Partner aller führenden Automobilhersteller bekannt. Das Unternehmen fertigt großflächige Kunststoffteile und beliefert die Automobilindustrie nicht nur mit Einzelteilen, sondern auch mit kompletten Komponenten wie beispielsweise Heckklappen oder Cockpits. Eine enge Verzahnung mit den Systemen der OEMs ist daher unabdingbar, vor allem bei der Abbildung von JIT/JIS-Prozessen. Zudem wollte der Zulieferer auch seine internen Anwendungen über eine einheitliche Plattform abbilden und administrieren. Auf Grund der ausgewiesenen Branchenexpertise des Anbieters entschied sich Peguform dafür, diesen Weg gemeinsam mit SEEBURGER zu gehen. Der Integrationsspezialist war dabei nicht nur für die technische Realisation zuständig, sondern stand auch bei der Analyse und Konzeptionierung aller Integrationsanforderungen beratend zur Seite.

Die erste Herausforderung bestand darin, die sieben deutschlandweiten Niederlassungen mit insgesamt mehr als 50 Anwendungen über den Business Integration Server mit dem SAP R/3-System zu verbinden. Als Hürde erwies sich neben der Komplexität der Geschäftsprozesse und Applikationen die parallel laufende Umstellung auf SAP R/3. Dennoch konnte das Projekt in-time und in-budget abgeschlossen werden. Das Ergebnis ist eine Reduzierung der Kosten für die Abbildung der Schnittstellen sowie eine Vereinfachung der Wartbarkeit. Ein zentrales Message Tracking System sorgt zudem für die notwendige Transparenz und macht den Nachrichtenfluss überschaubar.

Als nächstes wurden die weit verzweigten Beziehungen zu Kunden und Lieferanten unter die Lupe genommen. Bis dato verfügte jede Niederlassung über ein eigenes EDI-System, was jedoch einen großen Kostenfaktor darstellte. Was lag also näher, als die 200 Geschäftspartner über die bereits vorhandene, zentrale SEEBURGER-Plattform in die internen Abläufe zu integrieren und die Systeme vor Ort einzusparen? Im zweiten Schritt soll auch der Datenaustausch im zeitkritischen JIT/JIS-Umfeld zentral über den Business Integration Server gesteuert werden. Zwar bevorzugen die OEMs in der Regel eine dezentrale EDI-Landschaft, doch die Stabilität und Ausfallsicherheit der SEEBURGER-Lösung hat auch die Partner von Peguform überzeugt.

Mit diesem Projekt hat Peguform die Agilität des Unternehmens deutlich verbessert und seine Position als verlässlicher Partner der Automobilindustrie gestärkt. Zudem konnten durch die Konsolidierung der EDI-Systeme auf einer zentralen Plattform die Total Cost of Ownership (TCO) maßgeblich gesenkt werden.


Das Unternehmen
Die SEEBURGER AG ist der einzige Anbieter, der durch eine breite Palette von Integrationstechnologien eine vollständige Partnerintegration realisiert. Der Anbindungsprozess ist dabei unabhängig von der vorhandenen IT-Infrastruktur und Technologie. Ergänzend bietet SEEBURGER Services wie Outsourcing, Consulting, Roll-out, Support sowie das 100% Partner-Integrationsprogramm. Damit schafft SEEBURGER die Voraussetzungen für Collaborative Commerce und macht B-to-B Integration so einfach beziehbar wie Strom aus der Steckdose. Der Kunde profitiert von der Branchenexpertise und dem Know-how aus mehr als 6.000 Projekten bei Unternehmen wie Beiersdorf, EnBW, Kraft, Novartis, OBI, Porsche, REWE, Ritter Sport, Siemens, S.Oliver, Varta, Volkswagen u.a. Die SEEBURGER AG wurde 1986 in Bretten gegründet und ist weltweit mit 10 Niederlassungen präsent.

Weitere Informationen unter www.seeburger.de


Pressekontakt:
SEEBURGER AG, Edisonstraße 1, 75015 Bretten
Konstanze Lempart, Tel.: 07252/96-1117, k.lempart@seeburger.de
Melanie Müller, Tel.: 07252/96-1415, m.mueller@seeburger.de



Web: http://www.seeburger.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 460 Wörter, 3746 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SEEBURGER AG

Die SEEBURGER AG ist ein weltweiter Spezialist für die Integration von internen und externen Geschäftsprozessen. On-Premise oder als Service/Cloud-Lösung. Die Basis bildet dabei immer die SEEBURGER Business Integration Suite, eine zentrale und unternehmensweite Datendrehscheibe für sämtliche Integrationsaufgaben sowie für den sicheren Datentransfer. Als langjähriger zertifizierter SAP-Partner bietet SEEBURGER überdies Werkzeuge sowie fertige Softwarelösungen zur Abbildung, Steuerung und Kontrolle von SAP-Prozessen. SEEBURGER-Kunden profitieren von einer 30-jährigen Branchenexpertise und dem Prozess-Know-how aus Projekten bei mehr als 10.000 Unternehmen wie Bosch, EMMI, EnBW, E.ON, Hapag-Lloyd, Heidelberger Druckmaschinen, LichtBlick, Lidl, Linde, OSRAM, Ritter Sport, RWE, SCHIESSER, SEW-EURODRIVE, s.Oliver, SupplyOn, Volkswagen u.a. Seit der Gründung 1986 ist Bretten Hauptsitz des Unternehmens. Zudem unterhält SEEBURGER 11 Landesgesellschaften in Europa, Asien und Nordamerika. Weitere Informationen unter: www.seeburger.de.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SEEBURGER AG lesen:

SEEBURGER AG | 08.12.2016

Kooperation SEEBURGER und TCG

 Die SAP-Lösungen von SEEBURGER Für die konkrete Zusammenarbeit mit TCG im SAP-Umfeld kommen in der ersten Phase der Zusammenarbeit insbesondere die SEEBURGER-Lösungen Purchase-to-Pay, OmniChannel-to-Cash und Order E-Response zum Tragen. Weitere ...
SEEBURGER AG | 02.12.2016

SEEBURGER Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht

    SEEBURGER - Motor der digitalen Transformation: Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht. Das 30-jährige Bestehen von SEEBURGER bildete für den global agierenden Integrationsanbieter den Anlass, Kunden und Interessenten zur Hausmesse i...
SEEBURGER AG | 27.09.2016

3. FeRD-Konferenz in Berlin

  Das Ausgangsszenario bei dem SEEBURGER-Kunden CLAAS   Best-Practise CLAAS Service and Parts GmbH, Christine Flick, Head of International Order Service   Der bisherige kostenintensive Hauptprozess „Versand von Papierrechnungen“ bindet Ressou...