info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Polycom |

Gartner stuft Polycom im „Unified Communications Magic Quadrant, 2005“ im „Visionary Quadrant“ ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


München, 4. März 2005 – Polycom®, Inc. (NASDAQ: PLCM), weltweit führender Anbieter von Unified Collaborative Communications-Lösungen, wurde von der Gartner, Inc. in ihrer am 14. Februar 2005 veröffentlichten Publikation "Unified Communications Magic Quadrant 2005"2 im "Visionary Quadrant"1 eingestuft. Im Gartner Magic Quadrant werden Unternehmen danach beurteilt, inwiefern sie eine klare Vision in Bezug auf ihre Ziele haben und in der Lage sind, diese Vision am Markt gezielt umzusetzen. Der Gartner Magic Quadrant dient den Kunden der Gartner zur Orientierung in Bezug auf Trends in einzelnen Marktsegmenten, die Realisierbarkeit und den Nutzen der untersuchten Lösungen für Unternehmen sowie die Leistungsfähigkeit der jeweiligen Anbieter.

Nach Auffassung der Autoren der Studie wurden bei den Unified Communications (UC)-Lösungen im vergangenen Jahr deutliche Fortschritte erzielt. Bei richtigem Einsatz bieten Unified Communications-Systeme den Unternehmen entscheidende Vorteile durch die Steigerung der Mitarbeiterproduktivität. Dies gelingt durch das Zusammenspiel von Audio- und Unified Messaging-Diensten, Verbindungsmanagement, E-Mail, Audio-/Video-/Webkonferenz- und Collaboration-Systemen sowie Instant Messaging-/Presence-basierten Anwendungen und deren Einbindung in wesentliche Geschäftsprozesse. Nach Auffassung der Gartner, Inc. "verfügt die Technologie über das Potenzial die Interaktion zwischen Einzelpersonen, Gruppen und Unternehmen grundlegend zu verändern und ihre Leistungsfähigkeit zu steigern."

Voraussetzung für die Aufnahme in den Unified Communications-Quadranten ist, dass der jeweilige Hersteller verschiedene skalierbare Systeme für mehrere Kommunikationskanäle anbietet. Die Systeme müssen über Adressverwaltungs- und Steuerungswerkzeuge verfügen, die für mehrere Kommunikationskanäle und Anwendungen einsetzbar sind. Außerdem muss der Anbieter in seinen Kernkompetenzbereichen einen bestimmten Marktanteil und Bekanntheitsgrad aufweisen.

Nach Auffassung der Autoren Bern Elliot, Steve Blood und Drew Kraus, "verfolgen die Anbieter der aktuellen UC-Systemgeneration zwei Strategien. […] Eine der Strategien besteht darin, eine leistungsfähige Kommunikationslösung aus dem eigenen Kernkompetenzbereich heraus zu entwickeln und mit anderen Unternehmen zu kooperieren, um das Produktportfolio zu vervollständigen." Polycom ist ein herausragendes Beispiel für den Erfolg dieser Strategie.

Die Vision von Polycom für Unified Collaborative Communications besteht in der IP-basierten Zusammenführung von Audio-, Video-, Web- und Datenanwendungen. Die Lösungen von Polycom umfassen dabei sowohl die Hardware als auch die Software für die Netzwerkverwaltung zur Unterstützung von Rich Media Collaboration. Polycom ist Entwicklungspartnerschaften mit so bekannten Herstellern wie Avaya, Microsoft und Nortel eingegangen, um sein Angebot an End-to-End-UC-Lösungen zu vervollständigen. Hierzu gehören insbesondere die Bereiche Unified Messaging, Nebenstellenverwaltung, E-Mail sowie die Integration führender Instant Messaging- und Presence-basierter Plattformen.

"Unserer Meinung nach unterstreicht die Einstufung von Polycom im Visionary Quadrant, welche Marktposition wir uns bei der IP-basierten Zusammenführung von Audio-, Video-, Web- und Daten-Anwendungen bereits erarbeitet haben," erklärt Hans Schwarz, CTO und leitender Systemarchitekt bei Polycom. "Mit unseren Systemen kann der Anwender ad hoc Audio-, Video-, Web- und Datenverbindungen aufbauen und diese beliebig miteinander kombinieren. Und das Ganze in hervorragender Qualität und unabhängig davon, ob er sich am Schreibtisch oder im Konferenzraum befindet oder gerade mit Laptop und Handy unterwegs ist. Da wir voll auf offene Standards und die Entwicklungskooperationen mit unseren Partnern setzen, können Arbeitsgruppen jetzt reibungslos dezentral zusammenarbeiten. Schnellere Entscheidungen und effektivere Arbeitsbeziehungen führen dabei zu einem handfesten Wettbewerbsvorteil."


1Anbieter, die im „Visionary Quadrant“ eingestuft sind, haben eine klare Vorstellung von ihren Zielen im Unified Communications (UC)-Markt und sind in einem oder in zwei Kernkompetenzbereichen technologisch führend. Anbieter dieser Kategorie sind dabei jedoch nicht unbedingt in der Lage, sämtliche Kommunikationsanforderungen zu erfüllen.

2Der Magic Quadrant ist per 14. Februar 2005 von der Gartner, Inc. urheberrechtlich geschützt und wird mit entsprechender Erlaubnis weitergenutzt. Bei dem Magic Quadrant handelt es sich um eine grafische Darstellung des Marktes für einen bestimmten Zeitraum. Sie veranschaulicht, inwieweit bestimmte Anbieter die von Gartner für den entsprechenden Markt definierten Kriterien erfüllen. Gartner unterstützt nicht bestimmte Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in den Magic Quadrant aufgenommen wurden und rät den Anwendern der entsprechenden Technologien nicht dazu, sich ausschließlich für die Produkte und Leistungen der als "führend" eingestuften Anbieter zu entscheiden. Der Magic Quadrant dient lediglich zu Marktforschungszwecken und ist nicht als Grundlage für eine Kaufentscheidung gedacht. Gartner macht in Bezug auf die vorliegenden Marktforschungsergebnisse weder ausdrücklich noch stillschweigend Zusicherungen und übernimmt keinerlei Gewährleistung, insbesondere nicht in Bezug auf die Qualität oder die Eignung der Analyseergebnisse für einen bestimmten Zweck.


Über Polycom
Polycom ist weltweit Marktführer bei Unified Collaborative Communications (UCC), die die Effizienz und Produktivität von Menschen und Unternehmen steigern. Die hochgradige Integration von Video-, Sprach-, Daten- und Web-Lösungen lässt Anwender eine ganz neue Art der Kommunikation erleben. Die hochwertigen, standard-basierten Konferenz- und Collaboration-Lösungen von Polycom sind einfach zu installieren und zu verwalten und lassen sich intuitiv bedienen. Die offene Architektur unterstützt die nahtlose Integration in führende Telefon- und Presence-basierte Netzwerke. Mit branchenführenden Technologien, bewährten Produkten, strategischen Partnerschaften und erstklassigem Service ist Polycom die intelligenteste Lösung für Unternehmen und Einrichtungen, die in der heutigen echtzeitorientierten Welt einen strategischen Vorteil erlangen wollen. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rufnummer +49-(0)811-9994-100 oder auf der Polycom Website unter http://www.polycom.com.


Für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:
Helga Herböck, Bivista GmbH, E-Mail: info@bivista.de
Tel:+49-(0)8121-989930, Fax:+49-(0)8121-973936, Mobil: +49-(0)171-4770925


Web: http://www.polycom.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Helga Herböck, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 791 Wörter, 6712 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Polycom lesen:

Polycom | 06.12.2013

Peter A. Leav wird neuer President und CEO von Polycom

Hallbergmoos/München, 5. Dezember 2013 – Polycom, Inc. (Nasdaq: PLCM) hat einen neuen President und Chief Executive Officer, Peter A. Leav. Außerdem wird er Mitglied des Aufsichtsrates von Polycom. Leav folgt auf den kommissarischen CEO Kevin ...
Polycom | 29.10.2013

Studie von Polycom zeigt:

Hallbergmoos – 29. Oktober 2013: Polycom, Inc., Marktführer im Bereich standardbasierter Unified Communications- und Collaboration-Lösungen (UC&C), gibt die Ergebnisse seiner neuen Studie “Global View: Business Video Conferencing Usage and Trends...
Polycom | 17.09.2008

Polycom Lösung unterstützt Unternehmen, ihre visuelle Kommunikation auszubauen

Hallbergmoos, 17. September 2008 – Um den zunehmenden Einsatz von Videokonferenzlösungen im Geschäftsleben zu unterstützen, stellt Polycom, Inc. (NASDAQ: PLCM), der weltweit führende Anbieter von Telepresence, Video- und Audio-Kommunikationslös...