info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Intel GmbH |

Team vom Mauritius-Gymnasium in Büren (NRW) gewinnt die Intel® Leibniz Challenge 2011

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


DreiköpfigesTeam “Brainiacs” gewinnt den bundesweiten Schülerwettbewerb


Nach mehr als vier Monaten Tüftelei endet heute Nachmittag an der Leibniz Universität Hannover die fünfte Intel® Leibniz Challenge. Im Rahmen der offiziellen Abschlussveranstaltung werden die Gewinner des bundesweiten Schülerwettbewerbs bekannt gegeben und prämiert.

FELDKIRCHEN, 05.07.2011 – Nach mehr als vier Monaten Tüftelei endet heute Nachmittag an der Leibniz Universität Hannover die fünfte Intel® Leibniz Challenge. Im Rahmen der offiziellen Abschlussveranstaltung werden die Gewinner des bundesweiten Schülerwettbewerbs bekannt gegeben und prämiert. Sieger ist das dreiköpfige Team „Brainiacs“ vom Mauritius-Gymnasium in Büren (Nordrhein-Westfalen), dicht gefolgt vom Team „Strg-Alt-Entf“ von der IGS Stromberg in Rheinland Pfalz. Platz 3 belegt das Team „the Others“ vom Hans-Leinberger-Gymnasium in Landshut (Bayern). Neben Notebooks, Netbooks und Beamern werden die erst- bis drittplatzierten Teams jeweils mit einem Schülerpraktikum bei Intel in Braunschweig sowie einem Studiengutschein für die Leibniz Universität Hannover in Höhe von 250 Euro belohnt.

Die Intel Leibniz Challenge ist ein bundesweiter Schülerwettbewerb, den Intel gemeinsam mit der Leibniz Universität Hannover und der Initiative D21 veranstaltet. Ziel ist es, junge Menschen für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern und ihr Interesse am Ingenieurberuf zu wecken. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr Dr. Bernd Althusmann, Kultusminister von Niedersachsen und Präsident der Kultusministerkonferenz, inne.

Mit insgesamt 134,6 von maximal 136 Punkten setzen sich die drei Neuntklässler Markus Schmidt, Sascha Beele und Hendrik Peeters vom Team „Brainiacs“ gegen 685 andere Teams durch. Auf dem zweiten Platz landen Michael Fennel, Simon Lamoth und Julian Bloos vom Team „Strg-Alt-Entf“ mit 133,1 Punkten. Auf Platz 3 folgt – mit insgesamt 131,2 Punkten – das Team „the Others“ mit Edgar Mash, Silvio Giebl, Leon Schmidl und Alex Biederer. Insgesamt haben 2.310 Schüler und 481 Schülerinnen aus allen 16 Bundesländern sowie aus deutschen Schulen im Ausland an der Intel Leibniz Challenge 2011 teilgenommen.

Über die besten Einzelteams hinaus werden im Rahmen der Intel Leibniz Challenge in vier weiteren Kategorien Preise vergeben. Dazu gehören die „Beste 9. Klasse“, die „Beste 10. Klasse“, die „Beste Lehrkraft“, die „aktivste Schule“ sowie der „Durchhaltepreis“. In diesem Jahr geht der Titel „Beste 9. Klasse“ an das fünfköpfige Team „a-square“ vom Hans-Leinberger-Gymnasium in Landshut (Bayern), über die Auszeichnung „Beste 10. Klasse“ freuen sich die drei Zehntklässler von „Team 17“ vom Hans-Baldung-Gymnasium in Schwäbisch Gmünd (Baden-Württemberg).

Mit den meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmern gewinnt das Gymnasium Am Fredenberg in Salzgitter (Niedersachsen) den ersten Preis als „aktivste Schule“ – einen Beamer. Dank Lehrer Ulrich Kautz kann sich die Schule zudem indirekt über einen zweiten Titel freuen: Für die Betreuung der meisten Teilnehmer wird Kautz als „beste Lehrkraft“ mit einem Netbook ausgezeichnet. Platz 2 in der Kategorie „aktivste Schule“ sowie „beste Lehrkraft“ gehen ebenfalls nach Niedersachsen: an das Gymnasium Tostedt und an den dort unterrichtenden Lehrer Friedrich Cordes.

Auch in diesem Jahr wird das Durchhalten belohnt: Mit dem „Durchhaltepreis“ werden Teams ausgezeichnet, die alle Aufgaben gelöst, aber keine Höchstpunktzahlen erreicht haben. Der per Los ermittelte Platz 1 geht an das Team „5 Jever Pils“ vom Mariengymnasium in Jever (Niedersachsen). Den zweiten Platz in dieser Rubrik belegt das Team „j³sqrt1764“ vom Kopernikus Gymnasium Wasseralfingen/Alexander-von-Humboldt Gymnasium/Herzog-Christoph-Gymnasium in Aalen, Konstanz bzw. Beilstein (Baden-Württemberg). Platz 3 erzielt das Team „Captain Obvious“ vom Gymnasium Möckmühl, ebenfalls aus Baden-Württemberg.

„Gut ausgebildete Fachkräfte aus dem so genannten MINT-Bereich sind der Motor für den Industriestandort Deutschland“, betont Dr. Bernd Althusmann, Kultusminister von Niedersachsen und Präsident der Kultusministerkonferenz und Schirmherr der Intel Leibniz Challenge. „Aus diesem Grund müssen wir alle gesellschaftlichen Kräfte bündeln und uns frühzeitig um Nachwuchs für die MINT-Berufe bemühen. Die Intel Leibniz Challenge setzt genau hier an: Sie wendet sich an junge Menschen und zielt darauf ab, sie über das Lösen von Aufgaben an Naturwissenschaften und Technik heranzuführen. Damit trägt sie dazu bei, das Interesse an einem MINT-Beruf zu wecken. Gleichzeitig vernetzt der Wettbewerb Bildungseinrichtungen mit staatlichen Institutionen und Unternehmen aus der Wirtschaft und fördert so die Entstehung weiterer Bildungsregionen. Auf diese Weise eröffnen wir den nachwachsenden Generationen nicht nur bestmögliche Chancen auf Bildung, sondern erhöhen auch ihre Zukunftsperspektiven.“

In diesem Jahr haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den Themen Wind- und Solarenergie, Messung, Übertragung und Verarbeitung von Daten, Energieeffizienz sowie Gewinnung und Speicherung von regenerativen Energien auseinandergesetzt. Die Intel Leibniz Challenge wird 2012 zum sechsten Mal in Folge stattfinden.

Weitere Informationen zur Intel Leibniz Challenge sind im Intel Newsroom, auf der Homepage der Intel Leibniz Challenge sowie auf der Intel Leibniz Challenge Facebook-Seite erhältlich.

Leibniz Universität Hannover

Mit Wissen Zukunft gestalten – interdisziplinär und in einer großen Fächerbreite: An der Leibniz Universität Hannover, gegründet 1831 als höhere Gewerbeschule, lernen heute rund 21.000 Studierende in den Natur- und Ingenieurwissenschaften, den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie den Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. In mehr als 160 Instituten arbeiten etwa 2.500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, davon mehr als 300 Professorinnen und Professoren. Hannoversche Expertinnen und Experten der Leibniz Universität betreiben in zahlreichen von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Sonderforschungsbereichen Spitzenforschung. Groß geschrieben werden dabei weltweite Kooperationen und die enge Zusammenarbeit mit der Industrie durch Technologietransfer, Ausgründungen und wissenschaftliche Weiterbildung.

Die Initiative D21

Die Initiative D21 ist Deutschlands größte Partnerschaft von Politik und Wirtschaft für die Informationsgesellschaft. Sie umfasst ein parteien- und branchenübergreifendes Netzwerk von 200 Mitgliedsunternehmen und -institutionen sowie politischen Partnern aus Bund, Ländern und Kommunen. Ihr Ziel ist es, die Digitale Gesellschaft mit gemeinnützigen, wegweisenden Projekten zu gestalten und Deutschland in der digitalen Welt des 21. Jahrhunderts gesellschaftlich und wirtschaftlich erfolgreich zu machen.

Die Intel® Bildungsinitiative

Intel, das weltweit führende Unternehmen im Bereich Halbleiterinnovation, nimmt sich gesellschaftlicher Herausforderungen an und engagiert sich für die Verbesserung der Bildungsqualität. Die Intel Bildungsinitiative umfasst deshalb zahlreiche Förder- und Ausbildungsprojekte für Schüler, Studenten und Pädagogen bis hin zu Jungunternehmern. Die vielfältigen Projekte der Intel Bildungsinitiative zielen auf die Verbesserung von Lern- sowie Lehrmethoden an Schulen, Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen ab und ermöglichen den Zugang zu neuesten Technologien.

Darüber hinaus kooperiert die Intel Bildungsinitiative mit Regierungen und gemeinnützigen Organisationen. Intel engagiert sich außerdem in der Initiative D21, Deutschlands größter Partnerschaft zwischen Politik und Wirtschaft. Hannes Schwaderer, Geschäftsführer und Managing Director Central Europe bei Intel, ist seit Januar 2009 Präsident der Initiative D21. Seit Juni 2010 ist er zudem Mitglied des Senats bei acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften.

Weitere Informationen zur Intel Bildungsinitiative unter http://www.intel.de/Education

Über Intel

Intel (NASDAQ: INTC) das weltweit führende Unternehmen in der Halbleiterinnovation, entwickelt und produziert die grundlegende Technik für die Computerprodukte unserer Welt. Weitere Informationen über Intel finden Sie unter http://www.intel.de/newsroom und http://blogs.intel.com.

Intel und das Intel Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA oder anderen Ländern.

* Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicole Knelleken, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1023 Wörter, 8243 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Intel GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Intel GmbH lesen:

Intel GmbH | 27.02.2015

Intel zeigt neue Tools und Technologien auf der Embedded World 2015

    Das Internet der Dinge (Internet of Things ? IoT) ist ein aktueller Megatrend, der auch den Stand von Intel auf der Embedded World 2015 dominiert. So wird in einem realen Produktionsprozess Schokolade produziert und mit zahlreichen netzwerkfäh...
Intel GmbH | 26.06.2013

Team aus Geldern in NRW gewinnt Intel® Leibniz Challenge 2013

FELDKIRCHEN/HANNOVER, 26.06.2013 – Nach über vier Monaten Forschen und Tüfteln ging gestern Nachmittag an der Leibniz Universität Hannover die Intel® Leibniz Challenge 2013 zu Ende. Bei der feierlichen Abschlussveranstaltung wurden die Siegertea...
Intel GmbH | 29.01.2013

Intel trainiert Preisträger von Jugend forscht für internationalen Wissenschaftswettbewerb

FELDKIRCHEN/HAMBURG, 29.01.2013 – Am vergangenen Wochenende hat Intel an seinem Deutschland Hauptsitz in Feldkirchen bei München einen Vorbereitungsworkshop auf die jährlich in den USA stattfindende Intel ISEF (International Science and Engineerin...