info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Progress Software |

Progress Software ist RFID-Partner des Dortmunder Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Köln, 17. März 2005 - Progress Software kooperiert im Projekt openID-center mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (Fraunhofer IML) in Dortmund. Im openID-center des Fraunhofer IML, einer Test- und Präsentationsplattform für neueste Entwicklungen in der Identifikationstechnologie, demonstriert Progress Software zusammen mit seinem Applikationspartner DABAC den vollständigen Materialfluss einer beispielhaften Logistikkette auf Basis von RFID-Technologien.

Das Fraunhofer IML hat in seinem Projekt openID-center mit RFID-Technologien eine vernetzte Wertschöpfungskette aufgebaut. Die Nachbildung der Logistikkette für Transportverpackungen, gekennzeichnet mit RFID-Transpondern, umfasst alle Stufen der Supply-Chain von der Beladung über die Distribution und den Handel bis hin zur Rückführung. RFID hat hier die Aufgabe, den Material- und den Informationsfluss miteinander zu verknüpfen und so eine lückenlose, echtzeitnahe Verfolgung und Steuerung von Material- und Informationsfluss zu ermöglichen.

Als Team zeigen Progress Software und sein Applikationspartner DABAC die Materialflusssteuerung mittels integrierter RFID-Technologien. Interessierte Unternehmen haben damit in Dortmund die Möglichkeit, sich ausführlich über die Praxistauglichkeit der RFID-Technologie zu informieren. Durch die Nachbildung realer Abläufe erhalten sie einen tiefen Einblick in Funktionsweisen und Stärken von RFID und können Entscheidungen zu einem Einsatz im eigenen Unternehmen fundiert vorbereiten.

DABAC hat für dieses Umfeld die betriebswirtschaftliche Standardsoftware VANTAGE by Epicor über ein RFID-Gateway an mehrere RFID-gesteuerte Warenfluss- und Logistiksysteme angebunden. Das RFID-Gateway übernimmt die Rolle der zentralen Kommunikationsdrehscheibe, über die weitere ERP- und Logistiksysteme eingebunden werden. Im ersten Schritt ist das Leerbehältermanagement mit Wareneingang, Qualitätskontrolle, automatischer Verteilung und Einlagerung sowie eine optionale Abrechnung abgebildet. In weiteren Projektabschnitten folgen die Fertigungsprozesse, Kommissionierung und Auslieferung.

„Das Renommee des Fraunhofer-Instituts und der Praxisbezug seiner Forschung ist für Progress Software und DABAC die perfekte Plattform, um unsere gemeinsamen RFID-Lösungen darzustellen", sagt Thomas Ehrke, Business Development Manager bei Progress Software in Köln. „Im openID-center des Fraunhofer IML erhalten Unternehmen so vor Ort einen umfassenden Überblick über das Einsatzspektrum der RFID-Technologie."

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Über Progress Software

Progress Software ist ein weltweiter Anbieter von Softwaretechnologie und Services für die Entwicklung, die Integration und das Management von Geschäftsanwendungen. Die mehr als 2.000 Applikationspartner und ASPs von Progress Software implementieren pro Jahr auf Progress-Technologie basierende Applikationen und Dienstleistungen im Wert von über 5 Milliarden US-Dollar. Mehr als 60.000 Unternehmen in über 120 Ländern, davon 80% der Fortune 100-Unternehmen, setzen auf Progress-basierende Anwendungen. Progress Software ist neben Sonic Software Corporation, DataDirect Technologies und ObjectStore ein Unternehmen der Progress Software Corporation (NASDAQ: PRGS) mit Hauptsitz in Bedford, Massachusetts, USA. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter: www.progress.com oder www.progress.de.

Über Fraunhofer IML

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) in Dortmund gliedert sich in die Bereiche Materialflusssysteme, Unternehmenslogistik sowie Logistik, Verkehr und Umwelt. Hierzu bietet das Fraunhofer IML innovative Forschungs-, Entwicklungs-, Engineering- und Consultingdienstleistungen sowie maßgeschneiderte Lösungen für Unternehmen aller Branchen an. Zahlreiche Produkte - vom Palettierroboter über Lagersysteme bis zur Simulationssoftware - haben ihre Geburtsstätte in Dortmund und werden heute weltweit eingesetzt. Weitere Außenstellen und Projektzentren des Fraunhofer IML existieren in Cottbus, am Frankfurter Flughafen, in Paderborn und Prien am Chiemsee. Zwei Außenstellen wurden 2004 in Lissabon und Peking gegründet. Das Fraunhofer IML kooperiert mit internationalen Wissenschaftseinrichtungen und Institutionen. Es arbeitet weltweit mit Unternehmen aller Branchen zusammen. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter: www.fraunhofer.iml.de und www.openID-center.de

Pressekontakte:

Progress Software GmbH
Susanne Schuppel
Konrad-Adenauer-Str. 13
50996 Köln
Tel.: (+49) (221) 93579-0
Fax: (+49) (221) 93579-78
Susanne.Schuppel@progress.com

PR-COM GmbH
Silke Paulussen
Sonnenstraße 25
80331 München
Tel. (+49) (89) 59997-701
Fax (+49) (89) 59997-999
Silke.Paulussen@pr-com.de


Web: http://www.progress.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 488 Wörter, 4364 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Progress Software lesen:

Progress Software | 18.06.2012

Risikomanagement-Lösung von Progress unterstützt Richtlinien der europäischen Wertpapieraufsicht

Progress Software hat "Apama Market Surveillance and Monitoring" in der neuen Version weiter ausgebaut. Die Lösung zur Risikoüberwachung in elektronischen Handelssystemen unterstützt jetzt auch die aktuellen Vorschriften der Europäischen Wertpapi...
Progress Software | 20.10.2009

Progress Actional 8.1 überwacht SAP-Applikationen

Progress Software, einer der führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software, hat Actional 8.1, die neueste Version seiner Produktfamilie für Business-Transaction- und SOA-Management, vorgestellt. Diese Version unterstützt jetzt auch di...
Progress Software | 06.05.2009

Progress Apama Parallel Correlator sorgt für deutlich mehr Performance

Die Progress Software Corporation, einer der weltweit führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software für die Entwicklung, Implementierung, Integration und das Management von Geschäftsanwendungen, hat die Version 4.1 der Apama Complex E...