info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wirtschaftsjunioren Deutschland |

Ja zu Europa

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Wirtschaftsjunioren: Zur Verantwortung gehört Opferbereitschaft


Wirtschaftsjunioren: Zur Verantwortung gehört Opferbereitschaft (ddp direct) Berlin, 6. Juli 2011. Die Wirtschaftsjunioren Deutschland sprechen sich dafür aus, bei allen Debatten um die Euro-Krise die Bedeutung der Europäischen Union nicht aus den Augen zu verlieren. ...

(ddp direct) Berlin, 6. Juli 2011. Die Wirtschaftsjunioren Deutschland sprechen sich dafür aus, bei allen Debatten um die Euro-Krise die Bedeutung der Europäischen Union nicht aus den Augen zu verlieren. Die deutsche Wirtschaft hat über 50 Jahre lang vom Zusammenwachsen Europas profitiert, betont Tobias Schuhmacher, Bundesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Deutschland Sie hat eine Zeit der Stabilität, des Friedens und des Wachstums erlebt, die in dieser Form einmalig ist.
Europa mit allen seinen Vorteilen dürfe nicht einfach als Selbstverständlichkeit hingenommen werden. Es ist deshalb ein Hohn, in der ersten Krise das Handtuch zu werfen und einen früheren Partner im Unglück allein zu lassen. So handelt man nicht als ehrenwerter Kaufmann, und so darf Politik nicht handeln, bekräftigt Schuhmacher, der für 10.000 junge Unternehmer und Führungskräfte spricht. Europa sei ein Wirklichkeit gewordener Traum von einem friedlichen Miteinander der europäischen Gesellschaften. Wir als junge Unternehmer und Führungskräfte tragen Verantwortung dafür, diesen Geist der Europäischen Einigung weiterzutragen, macht Schuhmacher deutlich. Dazu gehört auch die Bereitschaft, Opfer zu bringen, wenn man vorher gut verdient hat.
Insbesondere Deutschland profitiere, so Schuhmacher, von dem freien Binnenmarkt in Europa. Fast zwei Drittel der Ausfuhren von deutschen Unternehmen erfolgen ins europäische Ausland. Daher mahnt Schuhmacher zur Vorsicht: Es ist fahrlässig, den Zugang zu diesen Absatzmärkten wieder zu erschweren und damit wichtige Marktchancen für unsere deutschen Unternehmen zu vergeben. Gleichzeitig fordert der Bundesvorsitzende verstärkte Anstrengungen von den europäischen Ländern, ihre strukturellen Probleme innerhalb ihres Landes zu lösen.


Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/1zdecv

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaftspolitik/ja-zu-europa-16238


Wirtschaftsjunioren Deutschland
Corinna Trips
Breite Straße 29
10178 Berlin
corinna.trips@wjd.de
030/203081516
www.wjd.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Corinna Trips, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 247 Wörter, 2086 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wirtschaftsjunioren Deutschland lesen:

Wirtschaftsjunioren Deutschland | 03.01.2012

Kritik an Rente mit 67 geht an Realität vorbei

(ddp direct)Berlin, 2. Januar 2012. Die Wirtschaftsjunioren Deutschland weisen die Kritik an der Rente mit 67 zurück. Das ständige Infragestellen der Rente mit 67 ist reiner Populismus und geht an der Realität vorbei, sagt Thomas Oehring, Bundesvo...
Wirtschaftsjunioren Deutschland | 24.11.2011

Deutschlands beste Ausbilder stehen fest

(ddp direct)Berlin, 24. November 2011. Deutschlands beste Ausbilder stehen fest: Zum 15. Mal hat die Junge Deutsche Wirtschaft heute in Berlin die begehrte Auszeichnung Ausbildungs-Ass verliehen, mit der Unternehmen und Initiativen geehrt werden, die...
Wirtschaftsjunioren Deutschland | 26.10.2011

Reformunfähig oder fit für die Zukunft?

(ddp direct)Berlin, 26. Oktober 2011. Deutschland 2020: Reformunfähig oder fit für die Zukunft unter diesem Motto steht der Generationengipfel, zu dem die Spitzenverbände der jungen deutschen Wirtschaft auch in diesem Jahr wieder einladen, um zen...