info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
InterCard AG |

Stetiges Transaktions-Wachstum um 17% der InterCard AG

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Technische Neuerungen und der effektive Rücklastschriftenbereich bringen InterCard kontinuierlich voran.

Taufkirchen bei München, 12.01.2005 - Trotz des schwierigen Umfeldes im Einzelhandel stieg im Kalenderjahr 2004 das bei InterCard verarbeitete Transaktions-Volumen erneut stetig an. Die Anzahl der Transaktionen wuchs um 17% auf 99,8 Mio. und der für den Handel verarbeitete Umsatz um 16% auf 4,8 Mrd. €. In der Spitze wurden über 50.000 Transaktionen je Stunde zuverlässig online verarbeitet.

Der Anteil der ec-Karten-Transaktionen lag erneut deutlich über 90%. Dabei wurden die Transaktionen überwiegend im Online-abgesicherten POZ–Plus®-Lastschriftverfahren (ec-Karte mit Unterschrift) sowie im electronic cash-Verfahren (ec-Karte mit PIN) verarbeitet.

Das Wachstum resultierte im Wesentlichen aus neuen Großkunden, neuen Kooperationen mit anderen Netzbetreibern, generell gestiegener Kartennutzung und deutlichen Steigerungen im eCommerce-Bereich. Insbesondere mit den neuen Technologien im IP/VPN-Bereich wurden über die zwei redundanten InterCard-Rechenzentren vermehrt Transaktionen schnell und kostengünstig abgewickelt.

Ein weiterer „Treiber“ des Wachstums war der äußerst effektive Rücklastschriftservice, bei dem InterCard für ec-Kartenzahlungen mit Unterschrift nach vorheriger Online-Autorisierung das Forderungsausfallrisiko für den Händler weitgehend übernimmt: Im vergangenen Jahr wurden über 400.000 Rücklastschriftfälle für den Handel bearbeitet.

Im vergangenen Jahr setzte InterCard als erster Netzbetreiber in der Kommunikation mit vielen kartenausgebenden Banken und Sparkassen ein für beide Seiten sehr schnelles und effektives Online-Verfahren für Adressauskünfte ein, das zukünftig vermehrt auch Dritten angeboten werden soll.

Mit der Aufnahme der Geschäfte als „Spezialbank für kartengestützte Zahlungen“ im 1. Quartal 2005 plant InterCard auch im laufenden Kalenderjahr weitere technologische Verbesserungen in den begleitenden Verarbeitungsprozessen.

Über die InterCard AG:

InterCard ist für den Einzelhandel einer der größten unabhängigen und innovativen Dienstleister und Netzbetreiber für das Bezahlen mit der ec-Karte, mit Kredit- und Kundenkarten sowohl im klassischen POS- als auch im Internet-Bereich. Die Stärken der InterCard sind die Flexibilität und Zuverlässigkeit der eigenen Rechenzentren und Software, eine führende, aktuelle Lastschriften-„Blacklist“ mit weit über 2 Mio. Einträgen, sowie einem ergänzenden Rücklastschrift-Präventionsverfahren mit über 30 Mio. aktiven, anonymisierten Kontoverbindungen.

Namhafte Ketten des Lebensmittel- und Textileinzelhandels lassen ihre Kartenzahlungen über InterCard verarbeiten. Eine besondere Stärke von InterCard ist die Absicherung von ec-Karten-Zahlungen per Unterschrift mit einer InterCard-eigenen Online-Autorisierung in Verbindung mit nachfolgendem Forderungsankauf.

InterCard ist u.a. stellvertretender Sprecher im „Arbeitskreis der electronic cash – Netzbetreiber“, Gründungsmitglied der „IG Kreditkarten“, Organisator des „Kuno“-Anwenderforums und Mitglied im EHI-Arbeitskreis „Kartengestützte Zahlungssysteme“.

ELV®, POZ-plus®,4safe® und mediCASH® sind eingetragene Marken der InterCard AG.

Zu erreichen unter http://www.intercard.de

Web: http://www.intercard.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Seidl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 360 Wörter, 3228 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: InterCard AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema