info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
QLogic |

iSCSI Host Bus Adapter mit Full Offload erhalten “E-Lab Tested”-Zertifizierung von EMC

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


TCP/IP- und iSCSI Offload Engine der SANblade QLA4010-Produkte entlasten den Host-Rechner von Protokollverarbeitungsprozessen und maximieren die Leistung von IP-SANs


MÜNCHEN, 24. März 2005. Die iSCSI SANblade QLA4010 Host Bus Adapter (HBAs) von QLogic eig-nen sich für den Einsatz mit den neuen vernetzten Speicherlösungen EMC CLARiiON AX100i, CX300i und CX500i. Ebenso lassen sie sich mit den EMC Symmetrix DMX-Systemen und den EMC Cellera NAS- (Network Attached Storage) Lösungen nutzen. Die mit TCP/IP- und iSCSI-Protokoll Offload Engi-nes versehenen Karten erhielten jetzt den Interoperabilitätsnachweis von EMC und dürfen künftig das Siegel „E-Lab Tested“ tragen. Die Verlagerung aller Input-/Output-Verarbeitungsprozesse vom Host-System auf den Host Bus Adapter sowie die Unterstützung des Windows-Betriebssystems verbessern die Leistungsstärke und die Verfügbarkeit der CLARiiON-Produkte in IP-SAN-Umgebungen.

Die QLogic SANblade QLA4010 HBAs sind mit einem TOE Chip (TCP/IP Offload Engine) ausgestattet, der die Verarbeitung der TCP/IP- und iSCSI-Protokolle übernimmt. Die Verlagerung der Prozesse auf die Netzwerkkarte entlastet die CPU des Host-Rechner und setzt Ressourcen für den Betrieb unter-nehmenskritischer Geschäftsanwendungen frei. Dies wirkt sich positiv auf die Gesamtleistung des Sys-tems aus und sorgt für eine gleichbleibend hohe Performance des Servers. Mit dem Einsatz eines ein-zigen iSCSI Host Bus Adapter einschließlich der SANblade Management Software und HBA Gerätetrei-bern können Kunden CLARiiON-Speichersysteme einfach mit Windows betriebenen Servern verbinden.

Warum iSCSI?

Bei iSCSI handelt es sich um eine Weiterentwicklung des SCSI-Protokolls, das den schnellen und ver-lässlichen Transport von Datenblöcken an mehrere Anwenderstationen in Fibre Channel-basierten Sto-rage Area Networks gewährleistet. iSCSI hingegen ermöglicht die paketorientierte Übermittlung von gespeicherten Daten über ein Ethernet-Netzwerk hinweg. Mit dem Einsatz von Produkten, die das Pro-tokoll unterstützen, lassen sich die bestehenden Grenzen zwischen Ethernet- und Fibre Channel-Infrastrukturen aufheben. Ziel ist es, den zunehmenden IP- und iSCSI-Datenverkehr über eine einzige
herkömmliche Ethernet-Umgebung zu übertragen. Somit müssen sich Kunden beim Auf- oder Ausbau ihres bestehenden Storage Area Networks nicht länger zwischen Fibre Channel oder iSCSI entschei-den, sondern können sowohl ein FC-SAN, ein iSCSI-SAN oder beide Netzwerktopologien in Kombinati-on nutzen.

Die SANblade QLA4010 iSCSI Host Bus Adapter von QLogic im Überblick

Die 1 GBit/s-SANblade QLA4010 iSCSI HBAs (iSCSI zu 133MHz PCI-X HBA) garantieren einen hohen Durchsatz von Speicherdaten bei geringer CPU-Auslastung. Ihr Einsatz ermöglicht den direkten An-schluss von Servern an iSCSI-Storage-Systeme oder alternativ über ein 1GBit/s Ethernet-Netzwerk. Die SANblade QLA4010 HBAs bieten verglichen mit ähnlichen Produkten dieser Kategorie zahlreiche Al-leinstellungsmerkmale. Hierzu zählen:

* Verlagerung der iSCSI- und TCP-IP-Protokollverarbeitung auf die Netzwerkkarte: Der SANblade QLA4010 HBA ermöglicht den Zugriff auf hochleistungsfähige iSCSI SANs ohne dabei die Server-Leistung zu beeinträchtigen. Mit der Verarbeitung von iSCSI- und TCP/IP-Protokollinformationen einhergehende Interrupts, Prozessor- und Speicherbus-Auslastung sowie Zugriffe auf den Host Bus lassen sich auf diese Weise auf ein Mindestmaß reduzieren. Zudem trägt der Einsatz von iSCIS Offload Engines dazu bei, dass sich die für die Verarbeitung von Anwendun-gen erforderliche Leistung auch mit einer geringeren Anzahl an Servern bereitstellen lässt.
* Offene iSCSI- und Fibre-Channel-Schnittstellen: Die kostengünstigste und einfachste Architektur für den Anschluss von Servern an ein SAN lässt sich über eine einzige HBA-Schnittstelle realisie-ren. Die Verwaltung sowohl der iSCSI als auch der Fibre Channel Host Bus Adapter erfolgt über die SANsurfer Management Software.
* Unterstützung zahlreicher Betriebssysteme: Die Verfügbarkeit entsprechender Treiber stellt den reibungslosen Einsatz der SANblade QLA4010 Host Bus Adapter unter gängigen Betriebssystemen wie Windows, Solaris und Linux sicher.
* Booten vom SAN: Durch die Speicherung von Images der verschiedenen im Einsatz befindlichen Betriebssysteme auf externen Storage-Systemen lassen sich Server vom SAN aus booten. Dies vereinfacht es Administratoren erheblich, Server hinzuzufügen oder zu entfernen sowie Verände-rungen an den Rechner von zentraler Stelle aus vorzunehmen.


4.573 Zeichen bei durchschnittlich 100 Anschlägen (inklusive Leerzeichen) pro Zeile



Weitere Informationen:

Billo PR GmbH
Marie-Christine Billo
Taunusstr. 43
D-65183 Wiesbaden
Telefon: 0049-(0)611 58 02 417
Telefax: 0049-(0)611 58 02 434
E-Mail: tina@billo-pr.com
www.billo-pr.com

QLogic UK Ltd.
Michael Hieke
Terminalstraße Mitte 18
D-85356 München
Telefon: 0049-(0)89 97 007 427
Telefax: 0049-(0)89 97 007 200
E-Mail: michael.hieke@qlogic.com
www.qlogic.com


Kurzprofil QLogic Corporation: Die 1985 gegründete QLogic Corporation ist nach eigener Aussage der einzige Hersteller, der OEMs, VARs und Systemintegratoren ein durchgängiges Lösungsspektrum zum Aufbau übergreifender Storage Area Networks- (SAN) Infrastrukturen anbietet. Von 1993 bis heute lieferte das Unternehmen mehr als 45 Millionen Produkte aus. Diese kommen als integraler Bestandteil von Servern, Workstations, RAID-Subsystemen, Tape Libraries, Platten- und Band-laufwerken in Unternehmen jeder Größenordnung rund um den Globus zum Einsatz. Am Markt führende Unternehmen wie Cisco, Dell, EMC, Fujitsu, Hitachi, HP, IBM, Network Appliance, Quantum, StorageTek and Sun Microsystems setzen inzwi-schen auf die Lösungen von QLogic. Die Nutzung der Fibre-Channel-Switches, PCI-Host Bus Adapter (HBAs) sowie Silizi-um-basierenden Controller und –Management-Chips für Systeme und Peripheriegeräte garantiert den effizienten Austausch von Daten zwischen Speichersystemen und Servern über das Netzwerk hinweg. Abgerundet wird die Produktpalette von dem QLogic Management-Software-Paket, das verschiedene Anwendungen zur Verwaltung von SANs umfasst. QLogic ist seit 1994 NASDAQ-notiert (Börsenkürzel: QLGC). Darüber hinaus sind die Aktien des Unternehmens Teil des Portefeuilles, das dem US-amerikanischen Börsenindex S&P 500 zu Grunde liegt. Vor kurzem wurde der SAN-Spezialist von der „Busi-ness Week“ in die Liste der „100 Hot Growth Companies 2003“ aufgenommen. Forbes listete den Hersteller zum vierten Mal in Folge in seiner jährlichen Übersicht der „Best 200 Small Companies“. Fortune zählt das Unternehmen seit 2001 zu „100 Fastest Growing Companies“. Neben seinem Hauptsitz in Aliso Viejo im US-amerikanischen Bundesstaat Kalifornien ist QLogic mit weiteren Niederlassungen in München, London und Japan vertreten. Insgesamt beschäftigt der Anbieter weltweit mehr als 600 Mitarbeiter. Weitere Informationen können im Internet unter der folgenden Web-Adresse abgerufen werden: www.qlogic.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Annette Spiegel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 851 Wörter, 6963 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von QLogic lesen:

QLogic | 03.04.2009

QLogic baut Führungsrolle im Fibre-Channel-over-Ethernet-Markt aus

Mit der sofortigen Verfügbarkeit der neuen PCI-Express Converged-Network-Adapter (CNAs) baut die QLogic Corporation ihren Führungsanspruch in dem als Wachstumsmarkt angesehenen Fibre-Channel-over-Ethernet- (FCoE) Markt weiter aus. Die vier Modelle...
QLogic | 19.01.2009

SAN-Infrastrukturlösungen von QLogic auf der ITnT in Wien

Der QLogic-Partner TCplus Rechnersysteme GmbH präsentiert vom 27. bis zum 29. Januar 2009 auf der ITnT 2009 in Wien (Stand C1023, Halle C) aktuelle Produkte des Anbieters von Netzwerklösungen für den Aufbau leistungsstarker Speicherinfrastrukturen...
QLogic | 16.01.2009

Storage Router 6142 für EMCs CLARiiON AX 4-Replizierungslösung zertifiziert

Qlogics Storage Router 6142 ist für den Einsatz mit den Netzwerkspeichersystem EMC CLARiiON AX4 sowie der EMC MirrorView- und der EMC SAN Copy-Software zertifiziert. Das nach Abschluss umfassender Kompatibilitätstests von EMC vergebene Gütesiegel ...