info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Neue Mediengesellschaft Ulm mbH |

EU bremst deutschen E-Commerce - INTERNET WORLD Business untersucht Auswirkung der kommenden Europa-Harmonisierung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Der geplante Wegfall der 40-Euro-Rücksendeklausel beeinflusst das Einkaufsverhalten im Web negativ


Der geplante Wegfall der 40-Euro-Rücksendeklausel beeinflusst das Einkaufsverhalten im Web negativ München, 11. ...

München, 11. Juli 2011_ Dass deutsche Verbraucher in spätestens zwei Jahren online bestellte Waren nicht mehr zwangsläufig kostenlos zurückschicken dürfen, wird die E-Commerce- Landschaft hierzulande verändern. Dies zeigt eine exklusive Umfrage der User-Experience-Agentur eResult im Auftrag der Internet-Wirtschaftszeitung INTERNET WORLD Business. Mehr als jeder zweite der 600 Internet-repräsentativen Umfrageteilnehmer gab an, als Resultat der neuen EU-Verbraucherrichtlinie künftig online weniger bestellen zu wollen. Das gilt insbesondere für Frauen, die Bestellungen offenbar häufiger retournierten als Männer.

Auf die Frage, wie sich das Online-Einkaufsverhalten verändern wird, gab jeder zweite Webshopper an, künftig nur noch bei Händlern bestellen zu wollen, die weiterhin kostenlose Retouren anbieten. Somit wird die Übernahme der Versandkosten für Web-Händler zur effizienten Marketingmaßnahme werden. Auch das von vielen Händlern wenig geschätzte Prozedere, Kleidung oder Schuhe in mehreren Größen zu bestellen, wird abnehmen - vor allem in der jüngeren Zielgruppe von H&M und Co.: Hier gaben 37,7 Prozent der Befragten an, diese Einkaufsstrategie künftig zurückzufahren.

Ob dies dem Online-Modehandel nutzt, ist jedoch fraglich: Denn vier von hundert Webshoppern gaben an, künftig Produkte mit hoher Retourenwahrscheinlichkeit - und dazu zählen insbesondere Mode und Schuhe - künftig gar nicht mehr online bestellen zu wollen. Dem Auslandseinkauf stehen die Deutschen trotz Vollharmonisierung des E-Commerce- Rechtes auch weiterhin skeptisch gegenüber: Nur knapp zwei von hundert Befragten wollen künftig mehr im Ausland bestellen.


Neue Mediengesellschaft Ulm mbH
Dominik Grollmann
Bayerstr. 16a
80335 München
+49 89 74117 0

www.internetworld.de
support@internetworld.de


Pressekontakt:
ELEMENT C
Christoph Hausel
Aberlestr. 18
81371 München
c.hausel@elementc.de
089- 720137-20
http://www.elementc.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christoph Hausel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 233 Wörter, 1962 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Neue Mediengesellschaft Ulm mbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Neue Mediengesellschaft Ulm mbH lesen:

Neue Mediengesellschaft Ulm mbH | 31.07.2013

OnlineStar Publikumspreis: Deutschlands beliebteste Websites 2013 stehen fest!

München, 31.07.2013 - Dreieinhalb Wochen hatten Internet-User aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Zeit, ihren Favoriten im Netz zu küren: Nun ist die Wahl zu Deutschlands beliebtesten Websites abgeschlossen und die Sieger des OnlineStar 20...
Neue Mediengesellschaft Ulm mbH | 05.06.2013

OnlineStar 2013 Publikumspreis: Die Wahl der beliebtesten deutschen Websites startet

München, 05.06.2013 - Die Wahl zum OnlineStar 2013 Publikumspreis hat begonnen: Vom 3. Juni bis 30. Juni sind Internet-Nutzer dazu aufgerufen, ihre Favoriten in 16 Themen-Kategorien unter www.onlinestar.de zu wählen. Die Wahl findet in zwei Schritt...
Neue Mediengesellschaft Ulm mbH | 06.05.2013

com-magazin.de mit neuen Inhalten und neuem Design online

München, 06.05.2013 - com-magazin.de, ein Auftritt der Neuen Mediengesellschaft Ulm mbH, ist seit heute mit neuen Inhalten und neuem Design online. Neue Features auf der Seite ermöglichen es dem Leser, sich schnell und aktuell zu Themen aus den Ber...