info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trend Micro Deutschland GmbH |

Verschlüsselung in der Cloud macht Daten für Diebe wertlos

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Schlüssel und Informationen werden getrennt aufbewahrt und verwaltet, Unterstützung von xSP-Angeboten und VMware vSphere


Schlüssel und Informationen werden getrennt aufbewahrt und verwaltet, Unterstützung von xSP-Angeboten und VMware vSphere Hallbergmoos, den 14. Juli 2011 - Trend Micro hat sein Angebot für Verschlüsselung und regelbasierendes Schlüsselmanagement erweitert. Version 1. ...

Hallbergmoos, den 14. Juli 2011 - Trend Micro hat sein Angebot für Verschlüsselung und regelbasierendes Schlüsselmanagement erweitert. Version 1.2 von "Trend Micro SecureCloud" unterstützt die Angebote von Cloud-Service-Providern und wurde für VMware vSphere-Umgebungen optimiert.

Die neue Version von "Trend Micro SecureCloud" versetzt Service-Provider in die Lage, einen effizienten und einfach zu bedienenden Verschlüsselungsservice zu implementieren, mit dem sich sensible Daten vor unerlaubtem Zugriff schützen lassen und Unternehmen ihre Compliance-Anforderungen erfüllen können. Deren Kunden haben dadurch einen erweiterten Zugang zu Sicherheitslösungen, ohne sich um Management und Wartung kümmern zu müssen; denn SecureCloud lässt sich in der Umgebung eines Serviceanbieters als Sicherheits-Add-on oder als Verschlüsselungsservice in der Kundeninfrastruktur hosten, der als spezielle Ergänzung für IaaS-Umgebungen von Trend Micro verwaltet wird - zum Vorteil sowohl der Cloud-Nutzer als auch -Anbieter. Die Lösung bietet Dienste für Verschlüsselung und Schlüsselmanagement, mit der sich die Kontrolle über Informationen in der Cloud entscheidend verbessert; durch die physische Trennung der Schlüssel von den Daten werden Haftungsrisiken gesenkt, können die damit verbundenen Verantwortlichkeiten besser verteilt werden. Unternehmen wird die sichere Migration von Anwendungen und Daten in die Cloud ermöglicht, weil diese durch eingebaute Verschlüsselung, regelbasierendes Schlüsselmanagement sowie eine einzigartige Servervalidierung vor Diebstahl oder unerlaubtem Zugriff geschützt sind. Auch die Einhaltung interner Governance- und sonstiger Compliance-Regeln wie HIPAA, HITECH, Sarbanes-Oxley, GLB oder PCI DSS wird ermöglicht.

Mehr Sicherheit in virtuellen und Cloud-Umgebungen

Neben dem Service-Provider-Angebot ist SecureCloud auch als SaaS-Service von Trend Micro erhältlich. Unabhängig von dem gewählten Implementierungsmodell schützt SecureCloud sensible Daten in der öffentlichen, privaten oder hybriden Cloud. Das Produkt bietet native Unterstützung für Eucalyptus- und VMware vCloud-Umgebungen sowie für führende öffentliche Cloud-Angebote wie Amazon Web Services. Zudem hält SecureCloud durch die Unterstützung von virtuellen VMware vSphere-Umgebungen sowie von physikalischen Systemen jetzt auch Einzug in unternehmenseigene Rechenzentren.

Dazu Udo Schneider, Solution Architect bei Trend Micro "Immer mehr Unternehmen wenden sich dem Cloud-Computing zu. Mit der neuen Version von SecureCloud können Serviceanbieter ihr Dienstleistungsportfolio erweitern, Sicherheit und Kontrolle über in der Cloud gespeicherte Daten anbieten und sich damit im Wettbewerb differenzieren. Arbeiten Service-Provider mit Trend Micro zusammen, können deren Kunden sich darauf verlassen, dass die Daten in der Cloud geschützt sind, während sie selbst einen Vorsprung gegenüber Mitbewerbern mit einem eingeschränkteren Sicherheitsangebot erlangen".

Verfügbarkeit und weiterführende Informationen

Die neueste Version 1.2 von Trend Micro SecureCloud ist ab dem 14. Juli 2011 erhältlich.

Weiterführende Informationen finden sich unter http://de.trendmicro.com/de/solutions/enterprise/security-solutions/virtualization/securecloud/.

Ein deutschsprachiges Whitepaper von Eva Chen, Chief Executive Officer bei Trend Micro, mit dem Titel "Schöne neue Sicherheitswelt" findet sich unter http://de.trendmicro.com/imperia/md/content/de/cloud-security/trendmicro_virtualization_whitepaper_2011_de.pdf


Trend Micro Deutschland GmbH
Peter Höger
Zeppelinstraße 1
85399 Hallbergmoos
0811-88990700

http://www.trendmicro.de/
peter_hoeger@trendmicro.de


Pressekontakt:
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Ulmer Straße 160
86156 Augsburg
ehrenwirth@phronesis.de
0821-444800
http://www.phronesis.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marcus Ehrenwirth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 422 Wörter, 3871 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Trend Micro Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trend Micro Deutschland GmbH lesen:

TREND MICRO Deutschland GmbH | 06.12.2016

Die schlechten Vorsätze fürs neue Jahr: Was Cyberkriminelle 2017 vorhaben

Hallbergmoos, 06.12.2016 - Nachdem 2016 als das Jahr der Online-Erpressung in die Geschichte eingehen wird, wird sich Ransomware im kommenden Jahr in mehrere Richtungen weiterentwickeln. Zu den neuen Varianten zählt „Business Email Compromise“, ...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 22.11.2016

IT-Entscheider und Ransomware: Fast ein Viertel unterschätzt noch immer die Gefahr

Hallbergmoos, 22.11.2016 - Fast ein Viertel (23 Prozent) der IT-Entscheider in deutschen Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern unterschätzt noch immer die Gefahr, die von Erpressersoftware ausgeht. Das hat eine vom japanischen IT-Sicherheitsan...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 08.11.2016

Deutschland im Visier: Neues Exploit Kit verbreitet Erpressersoftware

Hallbergmoos, 08.11.2016 - Der japanische IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro warnt vor einem neuen Exploit Kit, das die Erpressersoftware „Locky“ verbreitet: „Bizarro Sundown“. Mit fast zehn Prozent der Opfer rangiert Deutschland im internati...