info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BitDefender GmbH |

Verseuchte Android-Apps infizieren Smartphones von Nutzern und deren Kontakten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Schädling Android.Trojan.KuSaseSMS verbreitet sich über Online Stream-Viewer


Aktuell gefährdet der Trojaner Android.Trojan.KuSaseSMS auf raffinierte Weise Smartphone-Besitzer. Die Anti-Malware-Experten von BitDefender haben als Verbreitungsweg zwei Online-Videostream-Player identifiziert, die als Applikationen im Google Android Market erhältlich sind. Dabei empfehlen unvorsichtige Nutzer einen dieser Player über einen weitergeleiteten Link an ihre Kontakte und verseuchen ihre Systeme untereinander.

Um Freunde und Bekannte über die entsprechenden Viewer zu informieren, hat der User die Wahl zwischen einer SMS oder einer E-Mail. Bei beiden Optionen generiert sich ein vorgegebener Text inklusive Hyperlink in der Eingabemaske für Nachrichten. Die angegebene URL leitet beim Anklicken jedoch zur kompromittierten App Android.Trojan.KuSaseSMS weiter. Sobald der Anwender einen oder mehrere Kontakte aus seinem Telefonbuch auswählt, wird die Short Message bzw. E-Mail mit dem gefährlichen Inhalt an diese verteilt.

Nutzer tappen arglos in SMS-Falle
Installieren die Empfänger die infizierte App, versendet der Trojaner sechs Textnachrichten an die chinesische Telefonservicenummer "10086" und blockiert alle SMS, die von Telefonnummern beginnend mit der Zahl 10 stammen. Des Weiteren greift der E-Threat automatisch auf einen gefakten Update-Link zu und öffnet damit das Tor für einen weiteren Schadcode, der in seinem Verhalten HippoSMS ähnelt. Dieser Schädling versteckt sich in vermeintlich legitimierten Smartphone-Apps, die auf alternativen Download-Plattformen für Android-Applikationen angeboten werden. Er versendet SMS an gebührenpflichtige Services.

"Im Falle von Android.Trojan.KuSaseSMS werden Android-User ausgetrickst, um gleichzeitig über diesen Weg gezielt Malware auch an Freunde und Bekannte zu streuen", kommentiert Catalin Cosoi, Head of BitDefender Online Threats Lab. "Würden diese beiden Apps die kompromittierten Links eigenständig versenden, wäre es wahrscheinlicher, dass die User misstrauisch werden und die Malware schneller erkannt wird. Dadurch, dass jedoch Freunde die Applikationen empfohlen haben, wiegen sich die Empfänger in trügerischer Sicherheit. Für die Zukunft rechnen wir mit weiteren raffinierten Attacken dieser Art."

Damit sich Android-User effektiv vor Smartphone-Bedrohungen schützen können, empfiehlt der Internetsicherheitsspezialist den Einsatz der Software BitDefender Mobile Security. Via In-the-Cloud-Antivirus-Services wird das Gerät auf mögliche Gefahrenquellen überprüft und so der Installation verseuchter Apps entgegengewirkt. Die Beta-Version des Tools steht unter http://m.bitdefender.com/ zum Download zur Verfügung.

Weitere Informationen unter www.bitdefender.de.



BitDefender GmbH
Hans-Peter Lange
Robert-Bosch-Str. 2
59439 Holzwickede
+49 (0)2301 ? 9184-330

http://www.bitdefender.de
presse@bitdefender.de


Pressekontakt:
Sprengel & Partner GmbH
Fabian Sprengel
Nisterstrasse 3
56472 Nisterau
bitdefender@sprengel-pr.com
02661-912600
http://www.sprengel-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Fabian Sprengel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 292 Wörter, 2568 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: BitDefender GmbH

Über BitDefender®
BitDefender ist Softwareentwickler einer der branchenweit schnellsten und effizientesten Produktlinien international zertifizierter Sicherheitssoftware. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2001 hat BitDefender permanent neue Standards im Bereich des proaktiven Schutzes vor Gefahren aus dem Internet gesetzt. Tagtäglich beschützt BitDefender viele Millionen Privat- und Geschäftskunden rund um den Globus und gibt ihnen das gute Gefühl, dass ihr digitales Leben sicher ist. BitDefender vertreibt seine Sicherheitslösungen in mehr als 100 Ländern über ein globales VAD- und Reseller-Netzwerk. Ausführlichere Informationen über BitDefender und BitDefender-Produkte sind online im Pressecenter verfügbar. Zusätzlich bietet BitDefender in englischer Sprache unter www.malwarecity.com Hintergrundinformationen und aktuelle Neuigkeiten im täglichen Kampf gegen Bedrohungen aus dem Internet.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BitDefender GmbH lesen:

BitDefender GmbH | 03.07.2012

Launch der neuen Versionen: Bitdefender 2013 Security-Suiten warten mit vielseitigen Extra-Tools auf

Holzwickede, 03.07.2012 - Holzwickede, 03. Juli 2012. Internetsicherheits-Experte Bitdefender hat seine neuen Antivirenprogramme 2013 für Consumer veröffentlicht. Neben der renommierten Sicherheits-Engine, die in den vergangenen Jahren häufig Spit...
BitDefender GmbH | 13.06.2012

Mit Bitdefender 'Parental Control Standalone' beschützen Eltern ihre Kids im Internet

Holzwickede, 13.06.2012 - Holzwickede, Juni 2012. Das World Wide Web ist ein riesiger Spielplatz, auf dem sich Kinder und Jugendliche unbeobachtet austoben können ? jedenfalls denken viele junge User so. Und auch deren Eltern wissen kaum etwas über...
BitDefender GmbH | 04.06.2012

Bitdefender-Studie zeigt Wachstum bösartiger Spam-Attachments

Holzwickede, 04.06.2012 - Holzwickede, 04. Juni 2012. Täglich werden über 264 Milliarden Spam-Mails verschickt ? nur ein Prozent der Meldungen hat einen Anhang. Jedoch enthalten rund 300 Millionen dieser Attachments schädliche Malware. Das geht au...