info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
indatex SCI |

Indatex SCI GmbH und Viewlocity bilden strategische Allianz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


indatex SCI, Betreiber Europas größter Integrationsplattform und Viewlocity Inc.


Starnberg, den 16. März 2005, im Rahmen der diesjährigen Automobil-Logistikkonferenz am 2. und 3.März in Montreux, haben das US-amerikanische Software Unternehmen Viewlocity Inc. und die Indatex SCI GmbH ihre strategische Partnerschaft für Kontinentaleuropa vorgestellt.

Viewlocity gehört zu den weltweit führenden „Supply Chain Event Management“ (SCEM) Softwareanbietern. Unternehmen wie DELL, Hewlett-Packard, Ford und DHL optimieren auf Basis von Viewlocity SCEM ihre Prozesse in der Beschaffungs-, Distributions- und Servicelogistik. Ein standardisiertes WebEDI – Frontend ermöglicht zudem die Einbeziehung auch kleinerer und mittlerer Geschäftspartner in den übergreifenden Wertschöpfungs-prozess.

„Damit können wir unseren Kunden ein SCEM – Lösungsportfolio – on demand anbieten,
das bereits mehrfach rechenbare Vorteile für Unternehmen generiert hat“, unterstreicht der geschäftsführende Gesellschafter der Indatex SCI GmbH Stefan Tittel.

Kunden steht damit nun die gemeinsam mit T-Systems betriebene Business Integration Platform™, eine führende Supply Chain Event Technologie, als „Demandware“ zur Verfügung. Neben einer schnellen und kostengünstigen Anbindung von Geschäftspartnern, unabhängig von Formaten und Standards, ermöglicht Indatex SCI damit die Nutzung umfassender SCEM-Funktionen.

Dieser modulare Aufbau der Viewlocity Control Tower Platform™ Lösung, in Kombination mit der Business Integration Platform™, stellt eine bisher einzigartige Lösungsalternative für Unternehmen in Europa dar. Durch die Integration per EDI-Schnittstelle, können kleinere und mittlere Geschäftspartner über ein standardisiertes WebEDI-Frontend in den Prozess integriert werden.

Hinterlegt sind umfassende SCEM - Funktionen wie z.B. Bestellabwicklung, VMI, Track & Trace, Reporting und Routenoptimierung, bis hin zu einer umfangreichen Kollaborations-plattform auf Basis automatisierter Prozesse.

Der Vorteil liegt ganz klar auf der Hand: Der Kunde zahlt keine pauschalen Lizenzgebühren, sondern nur für die Bausteine, die er tatsächlich nutzt. „Ähnlich wie in einem Lego-Baukasten können sich die Unternehmen aussuchen, was sie benötigen“ erklärt Stefan Tittel. Die Bezahlung erfolgt auf Basis der festgestellten Störfälle (Events). Damit rückt erstmals ein standardisierter Lösungsansatz mit rechenbaren Kostenvorteilen anstelle kostenintensiver Einzelentwicklungen.



indatex SCI Unternehmensüberblick:
indatex SCI ist ein Unternehmen der Gruppe Otto Wolff von Amerongen, einem der bedeutendsten privaten deutschen Beteiligungsgesellschaften. Mit heute bereits über 30.000 angebundenen Geschäftspartnern, 6.500 Web-EDI-Nutzern und einem jährlichen Datenaustausch von über 1,25 Milliarden Nachrichten hat sich indatex als führender Spezialist für Datenaustausch und B2B-Integration etabliert. Schwerpunkte des Unternehmens sind die innovative Integration kritischer und Unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse, sowie die Vernetzung komplexer Logistikketten. indatex verbindet Branchen- und Prozess-Know-how in den Bereichen Automotive, Fertigungsindustrie, Logistik und Retail mit hoher technologischer Kompetenz in IT.

Gemeinsam mit T-Systems wurde die Business Integration Platform™ (B.I.P.) entwickelt und aufgebaut, welche heute von knapp 200 Mitarbeitern betreut wird. Die Business Integration Platform™ (B.I.P.) optimiert Geschäftsprozesse, senkt Kosten und verbessert die Wertschöpfung der Kunden signifikant T-Systems zeichnet für den Betrieb der globalen EDI-Lösung verantwortlich. Alle Services rund um die B.I.P™. werden dem Kunden aus einer Hand durch indatex global angeboten. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.indatex-sci.de.

Viewlocity Unternehmensüberlick:
Viewlocity ist ein starkes, privates Softwareunternehmen und Anbieter von Supply-Chain-Management-Lösungen, das seine Kunden dabei unterstützt, ihre betrieblichen Abläufe effizienter zu gestalten. Die Hauptaufgabe besteht darin, die Supply-Chain-Prozesse zu straffen und überflüssige Vorgänge zu eliminieren, um so die Beziehungen zwischen den Partnern der Lieferkette zu stärken. Die Viewlocity Software-Suite zeichnet sich aus durch Transparenz und umfasst Event-Management und Optimierungsbausteine, mit denen die Unternehmen in die Lage versetzt werden, den Einsatz ihrer Ressourcen zu optimieren und eine Fehler-Überwachung der Supply-Chain-Prozesse durchzuführen. Sobald ein Fehler auftritt, kann sofort optimal reagiert werden, um die Störungen im Geschäftsablauf zu minimieren. Im Ergebnis bedeutet dies, dass die Kunden von Viewlocity ihre Geschäfte mit deutlich geringeren Bestandsreserven, Kapazitäten und Personen betreiben können, während sie gleichzeitig ihre Servicestandards erhöhen.
Viewlocity bietet Lösungen, die eine durchgängige Prozesstransparenz und den Abgleich und Austausch der Informationen zwischen den Geschäftspartnern garantieren und koordinierte Maßnahmen in einer adaptiven Supply-Chain-Umgebung ermöglichen. Diese Lösungen bedienen die drei wichtigsten Bereiche der Supply-Chain und wurden erfolgreich in zahlreichen Industrien implementiert: Inbound-Bereich, Outbound-Bereich, Ersatzteile & After-Market, Logistikservices
Standorte
Die Zentrale von Viewlocity befindet sich in Atlanta, weitere wichtige Standorte sind Dallas, London, Sydney und Tokio.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Angela Nasswetter, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 589 Wörter, 5142 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von indatex SCI lesen:

indatex SCI | 19.09.2006

Go east: SINFOS B.I.P. erschließt russischen Markt

Mit dem neu gegründeten Unternehmen SINFOS Rus ist crossgate ab sofort auch in Russland präsent. Das Tochterunternehmen SINFOS B.I.P. – ein Joint Venture mit Pironet NDH – hat sich bereits im hiesigen Handelsmarkt mit seinen EDI-Services „on dem...