info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dreyer+Timm GmbH |

Baumaschinentelematik: Dreyer+Timm schickt neuen Arbeiter auf den Bau

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Fintel, 20. Juli 2011 (newshub.de) - Auch in der Baumaschinentelematik führt der technische Fortschritt zu starken Leistungsverbesserungen und sinkenden Preisen. ...

Fintel, 20. Juli 2011 (newshub.de) - Auch in der Baumaschinentelematik führt der technische Fortschritt zu starken Leistungsverbesserungen und sinkenden Preisen. Hierauf weist der geschäftsführende Gesellschafter der norddeutschen Telematikspezialistin Dreyer+Timm GmbH, Hans-Hermann Ruschmeyer, anlässlich der Vorstellung seiner neuen, technisch stark verbesserten scombox-Generation hin. Über das Internetportal scomview stellt die robuste und einfach zu montierende Telematikbox Anwendern online via GPRS alle Daten über Betriebsstunden, Wartung, Ortung und Diebstahlschutz zur Verfügung. Vorteile, die inzwischen auch von namhaften Baumaschinenvermietern genutzt werden.

Laut Dreyer+Timm lassen sich nunmehr zum Beispiel auch Maschinen mit 48-Volt-Batterieversorung ohne zusätzlichen Spannungswandler direkt anschließen, weil der Anschlussspannungsbereich jetzt 8 bis 60 Volt DC umfasst. Neueste Modemtechnologie und eine intelligente Stromspartechnik sorgen dafür, dass abgestellte Baumaschinen auch bei getrennter Batterie mehr als sechs Monate lang überwacht werden können. Ein bei anderen Geräten häufig vorkommendes Entleeren der Starterbatterie durch die Telematikeinheit kleinerer Baumaschinen ist bei der scombox aufgrund ihres geringen Stromverbrauchs quasi ausgeschlossen.

Hinzu kommt, dass Dreyer+Timm bei seiner neuen scombox-Version mit LiFe-PO4-Zellen die neueste Akkutechnologie verwendet. Gegenüber herkömmlichen Akkus zeichnen sich diese laut Ruschmeyer durch Robustheit, Langlebigkeit und ein Vielfaches an zulässigen Lade- und Entladezyklen aus. Ruschmeyer: "Hierfür mussten wir allerdings eine sehr aufwändige Spannungsregelungstechnologie entwickeln. Das Ergebnis rechtfertigt jedoch den Aufwand."

Dreyer+Timm-Baumaschinen-Telematik - bestehend aus der scombox und dem Internetportal scomview - bietet eine herstellerunabhängige Universallösung für den gesamten Baumaschinenbereich. Die scombox wurde speziell für den mobilen Einsatz entwickelt, ist absolut wasserdicht und kann nach Mitteilung der Telematikspezialistin denkbar einfach auch außen an Baumaschinen angeschraubt werden. Nach Anschluss von nur Plus und Minus der Maschinenbatterie stehen dem Anwender sofort alle benötigten Informationen zur Verfügung.

Telematikprofi Ruschmeyer: "Übertragene Daten werden automatisch bis zu fünf Jahre archiviert und stehen im Internetportal scomview ständig zum Abruf bereit. Aus den Daten können aussagefähige Reports erzeugt und Abrechnungen als Nachweise beigefügt werden. Alarmmeldung können als E-Mail oder SMS versendet werden."

Da es sich bei der Dreyer+Timm-Hard- und Software um Eigenprodukte handelt, können bei Bedarf auch neue, bisher noch nicht berücksichtigte Funktionen zügig und unkompliziert eingebunden werden. Von der Leistungsfähigkeit der Produkte können sich Interessenten durch Teststellungen ausgiebig kostenlos und unverbindlich überzeugen.



Dreyer+Timm GmbH
Hans-Hermann Ruschmeyer
Spitzen 1
27389 Fintel
+49 (0) 42 65/93 03-12

http://www.mytrailer.eu/
ruschmeyer@dreyertimm.de


Pressekontakt:
MBWA Public Relations GmbH
Bernd Karpfen
Foßredder 12
22359 Hamburg
pr@mbwa.de
04060900714
http://www.mbwa.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernd Karpfen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 357 Wörter, 3217 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema