info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Progress Software |

Progress Software Corporation übernimmt Bank-Softwarehersteller Apama

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Köln, 8. April 2005 - Die Progress Software Corporation hat den britischen Softwarehersteller Apama übernommen. Apama ist auf Event Stream Processing-Technologie spezialisiert, die in Handelssystemen von Banken zum Einsatz kommt.

Progress Software Corporation (PSC), ein führender Anbieter von Softwaretechnologie und Services für die Entwicklung, die Integration und das Management von Geschäftsanwendungen, hat zu einem Preis von rund 25 Millionen US-Dollar in bar Apama gekauft. Apama ist ein führender Anbieter von Event Stream Processing(ESP)-Technologie. Nach Abschluss der Akquisition wird das Unternehmen vollständig in ObjectStore integriert. ObjectStore ist ein Geschäftsbereich der Progress Software Corporation und weltweit führender Anbieter von Produkten für die Echtzeit-Datenverarbeitung.

Das Event-Stream-Processing-System bildet den Kern der Apama Algorithmic Trading Strategy Platform. Als hoch performante und skalierbare Prozess-Engine verarbeitet der Apama Event Manager tausende von Finanzinformationen pro Sekunde und führt auf Basis zuvor definierter Handelsstrategien in Echtzeit Kauf- und Verkaufsaktionen aus. Ergänzend dazu bietet der Apama Event Modeler eine grafische Entwicklungsumgebung, die es ermöglicht, mit einer integrierten Event-Programmiersprache in Stunden statt in Monaten komplexe Handelsstrategien festzulegen.

Die künftige Produktentwicklung sieht vor, dass die Apama-Produkte unter anderem mit ObjectStore Event Engine integriert werden, um die Echtzeitanalyse von Finanzdaten in fehlertoleranten Umgebungen mit einer Analyse historischer Werte kombinieren zu können. Das Ziel dabei ist eine Verfeinerung der Handelsstrategien. ObjectStore Event Engine ist eine Lösung zur Erfassung, Verifikation, Organisation und simultanen Abfrage und Analyse von Daten. Wesentliche Kennzeichen dabei sind Funktionen zum Object-relational Mapping sowie eine leistungsfähige Cache-Forward-Architektur zur Unterstützung von Datenanalysen in verteilten Umgebungen, ohne dass darunter die Performance bei der Erfassung oder der Abfrage leidet. Integrationen sind auch geplant mit dem Enterprise Service Bus (ESB) von Sonic, einem weiteren Geschäftsbereich der Progress Software Corporation. Der Sonic ESB ermöglicht eine Integration von Applikationen und Services mit anderen unternehmenskritischen Anwendungen.

Als Schlüsselelement elektronischer Finanzhandelssysteme kommt die Event-Stream-Processing-Technologie von Apama bereits bei Unternehmen wie JPMorgan Chase und anderen Finanzinstituten zum Einsatz. Nach Abschluss der Transaktion wird Progress Software, die aktive Vermarktung der Apama Trading Strategy Platform in Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und Japan vorantreiben.

Außer im Finanzsektor haben bereits einige andere Branchen den Nutzen der Event-Stream-Processing-Technologien erkannt und prüfen einen Einsatz. Dies gilt für alle Szenarien, in denen es auf eine Reaktion in Echtzeit auf riesige real-time-Datenströme ankommt, beispielsweise bei RFID-fähigen Supply-Chains, in Fertigungsunternehmen, im Handel, Sensor-gesteuerten Umgebungen in der Industrie oder bei Energieversorgern sowie bei Telemetrie-Anwendungen im Militärwesen oder der Luftfahrt.

Event Stream Processing - auch bekannt unter dem Begriff Complex Event Processing - bietet eine Plattform zur Überwachung und Steuerung umfangreicher real-time Event Streams. Daraus abgeleitete Entscheidungen basieren auf der Erkennung von Patterns, die temporäre, logische oder inhaltliche Beziehungen zwischen Events beschreiben. Eine ESP-Plattform umfasst erstens eine Event Management Engine (analysiert die Event Streams und vergleicht sie mit vorhandenen Event Scenarios), zweitens eine Event-Programmiersprache zur Modellierung von Event Scenarios, drittens ein Framework zur Virtualisierung der real-time Event Streams sowie viertens Query-Funktionen zur Analyse zurückliegender Events.

Weitere Informationen über Apama sind verfügbar unter: www.apama.com.

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Über Progress Software

Progress Software ist ein weltweiter Anbieter von Softwaretechnologie und Services für die Entwicklung, die Integration und das Management von Geschäftsanwendungen. Die mehr als 2.000 Applikationspartner und ASPs von Progress Software implementieren pro Jahr auf Progress-Technologie basierende Applikationen und Dienstleistungen im Wert von über 5 Milliarden US-Dollar. Mehr als 60.000 Unternehmen in über 120 Ländern, davon 80% der Fortune 100-Unternehmen, setzen auf Progress-basierende Anwendungen. Progress Software ist neben Sonic Software Corporation, DataDirect Technologies und ObjectStore ein Unternehmen der Progress Software Corporation (NASDAQ: PRGS) mit Hauptsitz in Bedford, Massachusetts, USA. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter: www.progress.com oder www.progress.de.

Über ObjectStore

ObjectStore, ein Geschäftsbereich der Progress Software Corporation (PSC), ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten für Echtzeitdatenverwaltung. Sie dienen zur Zwischenspeicherung (Caching) von Unternehmensdaten sowie zur komplexen Ereignisverarbeitung (Complex Event Processing). Die führende Objektdatenbank ObjectStore ist bekannt für ihre Performance und Skalierbarkeit. Die Produkte von ObjectStore unterstützen die Entwicklung extrem skalierbarer und hochleistungsfähiger Geschäftsapplikationen, zum Beispiel im Bereich RFID, und werden in Branchen wie Handel, Logistik, Luftfahrt, Finanzwesen und Telekommunikation eingesetzt, wo die Echtzeitverarbeitung großer Datenmengen eine entscheidende Voraussetzung ist, um geschäftlichen Anforderungen gerecht zu werden. ObjectStore ist ein Geschäftsbereich von Progress Software. Weitere Informationen sind verfügbar unter www.objectstore.com.

Pressekontakte:

Progress Software GmbH
Susanne Schuppel
Konrad-Adenauer-Str. 13
50996 Köln
Tel.: (+49) (221) 93579-0
Fax: (+49) (221) 93579-78
Susanne.Schuppel@progress.com

PR-COM GmbH
Silke Paulussen
Sonnenstraße 25
80331 München
Tel. (+49) (89) 59997-701
Fax (+49) (89) 59997-999
Silke.Paulussen@pr-com.de

ObjectStore, A Division of Progress Software
Christine Lenz
Konrad-Adenauer-Str. 13
50996 Köln
Tel.: (+49) 172 662 7336
clenz@objectstore.net


Web: http://www.progress.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 689 Wörter, 6146 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Progress Software lesen:

Progress Software | 18.06.2012

Risikomanagement-Lösung von Progress unterstützt Richtlinien der europäischen Wertpapieraufsicht

Progress Software hat "Apama Market Surveillance and Monitoring" in der neuen Version weiter ausgebaut. Die Lösung zur Risikoüberwachung in elektronischen Handelssystemen unterstützt jetzt auch die aktuellen Vorschriften der Europäischen Wertpapi...
Progress Software | 20.10.2009

Progress Actional 8.1 überwacht SAP-Applikationen

Progress Software, einer der führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software, hat Actional 8.1, die neueste Version seiner Produktfamilie für Business-Transaction- und SOA-Management, vorgestellt. Diese Version unterstützt jetzt auch di...
Progress Software | 06.05.2009

Progress Apama Parallel Correlator sorgt für deutlich mehr Performance

Die Progress Software Corporation, einer der weltweit führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software für die Entwicklung, Implementierung, Integration und das Management von Geschäftsanwendungen, hat die Version 4.1 der Apama Complex E...