info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Medienbüro Sohn |

Deutschland braucht mehr Gewinnstreben

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Wirtschaftsrepräsentanten agieren zu defensiv


Bonn/Berlin – Wertschöpfung, Wohlstand und Wachstum – das sind die klassischen unternehmerischen Ziele. Dies seien aber in Deutschland, dem Schlusslichtland Europas, in Vergessenheit geraten, schreibt Mathias Döpfner in einem Leitartikel für die Tageszeitung Die Welt http://www.welt.de. Unternehmer müssten in erster Linie Gewinn erwirtschaften. "Wer sich aber Unternehmen als altruistische Anstalten vorstellt, erwartet das Falsche", meint der Springer-Vorstandschef. Antikapitalismus sei in Deutschland Mainstream und werde nur noch durch den Antiamerikanismus übertroffen, mit dem er eng verbunden sei.

Döpfner sieht das Land in einer mentalen Krise und verweist auf völlig verschiedene Einstellungsmuster in China, Indien, Polen, Ungarn, Amerika oder England. "Der Unterschied zwischen Arbeitslosenunterstützung und niedrigstem Arbeitslohn ist bei uns immer noch so gering, dass fast zwei Drittel der Arbeitslosen nicht bereit sind, für einen Job den Wohnort zu wechseln, und in kaum einem anderen Land der Welt sind die Einkommen von Topverdienern und Geringverdienern so wenig gespreizt wie bei uns", so der Welt-Autor.

Deutsche Wirtschaftsrepräsentanten agierten viel zu defensiv und würden sich für ihr Tun auch noch entschuldigen. Kritisch äußert sich Döpfner zu manchen angestellten Managern, die "mit großer Geste das Geld anderer Leute", nämlich der Aktionäre ausgeben, "um sich einem Orchester oder einer Theaterbühne als künstlerisch sensibler Gönner anzudienen", während die eigene "Firma Verluste anhäuft".

Web: http://www.welt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ansgar Lange, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 130 Wörter, 939 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Medienbüro Sohn lesen:

Medienbüro Sohn | 25.02.2008

Novelle der Verpackungsverordnung

Berlin - Der Deutsche Bundestag hat den Weg für die fünfte Novelle der Verpackungsverordnung freigemacht. Allerdings sieht die Firma BellandVision keinen Grund, die im Markt dominierenden dualen Systeme vor dem Wettbewerb mit Selbstentsorgern zu sc...
Medienbüro Sohn | 15.01.2008

Mobilfunk meets Modemarkt: New Yorker startet Handyangebot

Düsseldorf/Braunschweig - Fragt man den Mobilfunktrends 2008, dann kommen ganz unterschiedliche Ansichten. Sprachsteuerung und das mobile Internet werden eine gewaltige Rolle spielen, meinen die einen. Andere erwarten zur Fußball-Europameisterschaf...
Medienbüro Sohn | 14.01.2008

Die Stimme erobert den PC

Las Vegas/Berlin - Bill Gates hat auf der Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) http://www.cesweb.org in Las Vegas ein neues digitales Jahrzehnt beschworen. Damit bringt er seine Zuversicht auf den Punkt, dass die Digitalisierung des Alltag...