info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
F5 Networks |

F5 Networks bringt BIG-IP v11 Software auf den Markt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die neue BIG-IP v11 Software beschleunigt die Bereitstellung von Diensten, bietet einen zentralen Blick auf Applikationen der Netzwerkinfrastruktur und verbessert den Schutz vor Multi-Layer-Cyber-Angriffen


Die neue BIG-IP v11 Software beschleunigt die Bereitstellung von Diensten, bietet einen zentralen Blick auf Applikationen der Netzwerkinfrastruktur und verbessert den Schutz vor Multi-Layer-Cyber-Angriffen München, 26.07.2011 F5 Networks, Inc. ...

München, 26.07.2011 F5 Networks, Inc. (NASDAQ: FFIV), weltweit führend im Application Delivery Networking (ADN), bringt heute die BIG-IP® Version 11 Software mit Erweiterungen für seine Applikations- und Datensicherheitslösungen auf den Markt. Diese unterstützen den Anwender auch bei der Realisierung einer umfangreichen Sicherheitsstrategie, die den Dienst- und Datenverlust vermindert. F5s neue BIG-IP Software v11 gewährleistet zusammen mit dem BIG-IP Application Security Manager? (ASM?), dem BIG-IP Access Policy Manager? (APM?), dem BIG-IP Global Traffic Manager? (GTM) und BIG-IP Edge Gateway? Schutz für Web 2.0 Applikationen und Daten, sichert DNS-Infrastrukturen und schafft zentralen Applikationszugang und Richtlinienkontrolle. Damit führt die BIG-IP v11 Software F5s Vision des dynamischen Rechenzentrums fort. Die neue Version beschleunigt die Bereitstellung von Diensten auf application-by-application-Basis, welche die IT-Funktionen und Dienstleistungen stärker auf die Bedürfnisse des Unternehmens ausrichtet. Gleichzeitig ermöglicht sie Transparenz und verbessert das Reporting der IT-Ressourcennutzung.

BIG-IP v11: Applikationen schneller einrichten und kurzfristigen Anforderungen anpassen

Die BIG-IP v11 Software bietet einen umfangreichen Blick auf Nutzer, Applikationen und das Netzwerk. Die Lösung erlaubt IT-Teams die beschleunigte Einrichtung und Bereitstellung von Applikationen auf per-application-Basis so schnell wie virtuelle Maschinen. Durch Angleichung der Dienste, wie Authentifizierung, Datenschutz, Traffic Management und Beschleunigung für einzelne Applikationen, wird eine einheitliche Nutzererfahrung geschaffen. Das trifft auf neue und bestehende Applikationen, die als virtuelle oder cloud-basierte Umgebung implementiert wurden, zu. Durch die neue Software können Unternehmen ihre Applikationen bis zu 100-mal schneller einrichten und kurzfristig auf veränderte Anforderungen reagieren. Die Verwaltung von Applikationsdiensten als Ganzes optimiert das operative Geschäft und reduziert die Betriebskosten. Im Gegensatz zur separaten Ansteuerung einzelner Komponenten. Gleichzeitig verfügt die Lösung über unterschiedliche Konfigurationsmöglichkeiten für einzelne Applikationen, egal ob lokal, virtuell oder cloud-basiert. Darüber hinaus ist die BIG-IP v11 mit Applikationen von Anbietern wie Oracle, Microsoft, SAP und anderen kompatibel.

Schnelle Einrichtung und Optimierung von Applikationen mit F5s iApps Technologie

Mit der neuen BIG-IP v11 iApps?-Technologie wird die Einrichtung von Applikationen vereinfacht und um das bis zu Hundertfache beschleunigt. Individuelle iApps können durch leicht nutzbare Templates mit spezifischen Service-Sets verbunden werden - für einzelne und per-application Dienste, die portabel sind, auch wenn sich die Applikation hinter der Wand eines physikalischen Rechenzentrums befindet. Erstmalig können Netzwerkdienste genauso schnell eingerichtet werden, wie virtuelle Maschinen. Sie machen das F5 Application Delivery Network zu der agilen Infrastruktur, die CIOs für das virtuelle Rechenzentrum und Cloud-Architekturen benötigen. Als Ergänzung für die iApps, bietet F5 DevCentral? technische Expertise, Diskussionen und Möglichkeiten zur Zusammenarbeit, um iApps-Templates zu entwickeln, zu teilen und zu bearbeiten.

Verbesserte IT-Effizienz mit erweiterten Analyse- und Verwaltungspotenzialen

Die BIG-IP v11 bietet IT-Teams Visualisierungsmöglichkeiten in allen Infrastrukturbereichen der Applikationen. Der zentrale Blick auf die gesamte Infrastruktur ermöglicht das effiziente Management vorhandener Ressourcen auf application-by-application-Basis. F5s iApps? Analytics unterstützt Administratoren in Echtzeit mit Sicht auf Applikationen und die Anwenderprofile. Auftretende Probleme können so beurteilt, isoliert und notwendige Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Leistungsanalysen können darüber hinaus mit anderen IT Teams geteilt werden, um verschiedenen Gruppen eine Übersicht über die aktuellen Konditionen zu geben. So können Änderungen und Optimierungen in der gesamten Application-Delivery-Infrastruktur vorgenommen werden. Desweiteren kann die Geschäftsführung auf diesem Weg sehr eng mit den IT-Teams zusammenarbeiten und Entscheidungen über intelligente Investitionen und Betriebsanpassungen treffen.

Reduzierung von OpEx und CapEx durch robuste und flexible Pay-As-You-Grow-Architektur

Als Ergebnis der innovativen TMOS®-Architektur, ermöglicht die F5 ScaleN?-Funktion dem Anwender bedarfsgerechte Skalierung. Die BIG-IP v11 unterstützt alle Vorteile der kürzlich auf den Markt gebrachten Virtual- Clustered-Multiprocessing-Technologie (vCMP?). Dazu zählen die Kombination von Virtualisierung und Mehrmandatenfähigkeit, die den gleichzeitigen Betrieb mehrerer BIG-IP Instanzen auf einer Plattform gewährleistet. Zudem unterstützt die ScaleN-Technologie die Gruppierung von unterschiedlichen Einheiten, um einen Pool von Applikationsdiensten zu schaffen, der flexibel und robust ist. Darüber hinaus lässt die ScaleN-Technologie mehrere betriebene Plattformen als Einheit agieren und vereinfacht damit das Management.

Schutz durch einheitliche Netzwerk- und Applikations-sicherheitsdienste

In traditionellen Rechenzentren werden Sicherheitslösungen meist als Punktlösungen betrieben, wodurch individuelle Bedürfnisse einzelner Applikationen nicht berücksichtigt werden können. Zudem werden in solchen Rechenzentren unterschiedliche Technologien kombiniert, die nicht in der Lage sind als Einheit zu kommunizieren und Reaktionszeiten zu koordinieren. Dieser Umstand führt immer wieder zu Schlupflöchern, die von Hackern genutzt werden. Durch integrierte Sicherheitsdienste von Layer 2 zu Layer 7, bieten F5 Sicherheitslösungen koordinierten Schutz vor Multi-Layer-Angriffen. Auf den Kontext abgestimmte Sicherheitsmaßnahmen können außerdem je nach Bedrohungsszenario eingeleitet werden. Die BIG-IP v11 beinhaltet integrierte Zugangskontrolldienste, erweiterte Web-Applikation Firewall, DNS-Infrastruktur offload und Skalierbarkeit, um Angriffe automatisch abzuschwächen. Die Dienste arbeiten zusammen und stellen eine skalierbare Sicherheit bereit, die den Anforderungen des dynamischen Rechenzentrums gerecht wird und Anwender, Applikationen und Daten schützt.

BIG-IP ASM: Schutz für interaktive Web 2.0 Applikationen

Mit F5s Applikations-Firewall, dem BIG-IP ASM, können Unternehmen ihre interaktiven Web 2.0-Applikationen schützen. ASM sichert diese und alarmiert den Kunden im Fall einer Richtlinienverletzung. Der Alarm, in Form einer einzelnen Blocking-Seite, beinhaltet eine Hilfs-ID mit deren Hilfe IT-Administratoren das Problem beheben können. Der BIG-IP ASM ist nun auch als virtuelle Version verfügbar und bietet Unternehmen mehr Flexibilität bei der Einrichtung ihrer Applikationen, da diese in einer virtuellen oder cloud-basierten-Lösung vorab getestet werden können.

BIG-IP APM: Vereinheitlichte und dynamische Zugangskontrolle

Der BIG-IP APM und die v11 bieten erweiterte Unterstützung für Endpunkt-Inspektion, unterschiedliche Authentifizierungsmethoden, Single Sign-on und externe Zugangskontrolllisten. Durch den BIG-IP APM erhalten Administratoren alle notwendigen Informationen über Nutzer, Netzwerk und Applikation die sie benötigen, um Netzwerk- und Applikationszugangs-richtlinien zu implementieren. Gleichzeitig bietet die Lösung einen einzelnen Kontrollpunkt, aus dem die Richtlinien global verwaltet werden können. Die zentrale Verwaltung kann die IT-Kosten drastisch reduzieren und die Produktivität derjenigen Nutzer erhöhen, die auf ein breites Spektrum an Domains und Applikationen zugreifen.

BIG-IP GTM: Skalierbare DNS Infrastruktur entschärft DDoS-Angriffe

Um DoS oder DDoS-Angriffen abzuwehren, bietet der BIG-IP GTM sowohl Schutz als auch Skalierbarkeit der DNS-Infrastruktur. Durch DNS Express?, eine Hochgeschwindigkeits-DNS Delivery-Lösung, kann die Bearbeitung von Antwortpaketen um das Zehnfache beschleunigt werden. Es entlädt bestehende DNS-Server und absorbiert die Flut unzulässiger Anfragen während des Angriffs, gleichzeitig werden legitime Anfragen weiterbearbeitet. Mit dieser Offload-Möglichkeit können Nutzer ihre Infrastruktur um bis zu 70% konsolidieren. Darüber hinaus bietet IP anycast die Funktion, Anfragen von mehreren globalen Traffic-Management-Devices, die dieselbe IP-Adresse
verwenden, zu empfangen.

"Da Applikationen zunehmend virtualisiert und in die Cloud geladen werden, kommt dem Netzwerk eine wesentliche Rolle innerhalb der Application-Delivery-Infrastruktur zu und entscheidet letztendlich auch über die Produktivität einzelner Nutzer", so Stefan Maierhofer, Senior Regional Director CEE von F5. "Die wachsende Virtualisierung ermöglicht Unternehmen eine Implementierung ihrer Applikationen binnen weniger Minuten. Es dauert dagegen Tage, wenn nicht sogar Wochen, das dahinterliegende Netzwerk und die benötigten Dienste für den Nutzer verfügbar zu machen. Mit der BIG-IP v11 ändert F5 das traditionelle Netzwerk-Paradigma und macht die Bereitstellung des Application Delivery Networks genauso einfach wie den Einsatz neuer virtueller Komponenten. Aktuellen Anforderungen wird die Lösung durch Applikationskontrolle, Visualisierung, neuen Verwaltungsoptionen und zusätzlichen Diensten bestmöglich gerecht."

Verfügbarkeit

BIG-IP Version 11 Software wird ebenso wie die virtuelle Version von F5s BIG-IP Global Traffic Manager, Application Security Manager und die WAN Opimization Manger?- im 3. Quartal 2011 verfügbar sein.

Weitere Informationen, sowie die ausführlichen Pressemitteilungen zu dem Thema finden Sie unter:

http://www.f5.com/news-press-events/press/2011/20110725a.html

http://www.f5.com/news-press-events/press/2011/20110725b.html



F5 Networks
Claudia Kraus
Lehrer-Wirth-Straße 2
81829 München
089/94 383-223

www.f5networks.de
c.kraus@f5.com


Pressekontakt:
HBI PR&MarCom GmbH
Wilm Tennagel
Stefan-George-Ring 2
81929 München
wilm_tennagel@hbi.de
089/993887-48
http://www.hbi.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wilm Tennagel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1155 Wörter, 10159 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: F5 Networks


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von F5 Networks lesen:

F5 Networks | 21.07.2011

F5 Networks veröffentlicht Resultate des dritten Quartals im Fiskaljahr 2011

München, 21. Juli 2011 - F5 Networks, weltweit führend im Application Delivery Networking, gibt heute Erträge von 290,7 Millionen US-$ im dritten Quartal des Fiskaljahres 2011 bekannt, 4,7% mehr als die 277,6 Millionen US-$ im vorherigen Quartal u...
F5 Networks | 14.07.2011

Filevirtualisierung in kleinen und mittelständischen Unternehmen profitiert von F5s neuen ARX-Plattformen

München, 14.07.2011 F5 Networks, Inc. (NASDAQ: FFIV), weltweit führend im Application Delivery Networking (ADN), bringt heute neue Hardware-Plattformen der F5® ARX® Dateivirtualisierungs-Lösung auf den Markt. F5s ARX1500 und ARX2500 bieten Un...
F5 Networks | 05.07.2011

F5-Lösung unterstützt die Migration auf Microsoft Exchange Server 2010

München, 05.07.2011 F5 Networks, Inc. (NASDAQ: FFIV), weltweit führend im Application Delivery Networking (ADN), unterstützt durch eine integrierte Lösung den Wechsel auf Exchange 2010. Dieser wird von einem Großteil der Kunden voraussichtlich ...