info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Borland |

Borland erweitert Modellierungsmöglichkeiten für Visual Studio .NET

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Das neue Together 2005 for Visual Studio .NET bietet rollenbasiertes Design und UML 2.0-Unterstützung für die .NET-Plattform. Anwender von Visual Studio können mit Together 2005 ihre Applikationen einfacher modellieren.

Komplexe Software-Projekte lassen sich ohne professionelle Modellierungswerkzeuge heute nicht mehr effizient durchführen. Mit Together for Microsoft Visual Studio .NET bietet Borland eines der führenden Werkzeuge für das Design von Software in einer speziellen Edition für die .NET-Plattform und unterstützt Unternehmen beim Aufbau einer effizienten Infrastruktur für die Softwareentwicklung.

Die neue Version Together 2005 stellt .NET-Entwicklern eine flexible Modellierungslösung zur Verfügung, die ihre Anforderungen auf unterschiedlichen Ebenen erfüllen kann, sei es durch die Bereitstellung von Use Case-Diagrammen und physikalischen Klassen-Modellen, durch spezielle Audits und Metriken oder die Unterstützung der Model-Driven Architecture (MDA). Auf Grund dieser Flexibilität lässt sich Together 2005 sehr einfach an unterschiedliche Aufgaben anpassen.

Together 2005 erweitert die Möglichkeiten für .NET-Entwickler durch eine Reihe wichtiger Neuerungen:

* Rollenbasierte Modellierung: Mit der rollenbasierten Modellierung können die am Entwicklungsprozess beteiligten Personen und Teams entsprechend ihrer spezifischen Aufgaben am Software-Design teilhaben. Die Together for Visual Studio .NET Suite umfasst mit Together Designer und Together Developer zwei rollenspezifische Produkte, die sich an die besonderen Anforderungen von Software-Analysten und -Architekten einerseits und von Software-Entwicklern andererseits richten. Together Designer unterstützt Software-Analysten und -Architekten beim Modellieren von Anforderungen und der Bewertung des daraus abgeleiteten Software-Designs.
Together Developer wendet sich an Software-Entwickler und ist eine Code-orientierte Modellierungs-Lösung, mit der sich die Komplexität von Architekturen und Applikationen spürbar verringern lässt.

* Unterstützung von UML 2.0: UML bietet Entwicklern ein standardisiertes Set von Notationen und Diagrammen, das sich als Sprache für das Design und die Entwicklung von Software verwenden lässt. Unternehmen können auf dieser Basis die Modellierung von Applikationen einheitlich strukturieren und erheblich effizienter gestalten. Borland Together 2005 stellt UML - in den Versionen UML 1.4 und UML 2.0 - Entwicklern der .NET-Plattform zur Verfügung. Die Verbesserungen des neuen UML 2.0-Standards, etwa bei der Unterstützung von Komponenten- und Service-orientierten Architekturen, sind damit auch auf dieser Plattform nutzbar.

* Verbesserte Unterstützung von Microsoft Visual Basic .NET und Visual C# .NET: Borland Together 2005 ermöglicht das Refactoring von Visual Basic .NET-Programmen, VB.NET Audits und unterstützt Metriken sowohl für Visual C# .NET als auch für VB.NET, so dass Entwickler die Qualität ihrer Codes in beiden Umgebungen verbessern können.

Die rollenbasierte Modellierung von Borland Together 2005 unterstützt die modellbasierte Entwicklung (Model-Driven Development). Damit werden Modelle vor dem Schreiben von Code erstellt, was insbesondere bei umfangreichen Projekten von Vorteil ist. Mit Together 2005 können sich die Teams ganz auf Design-Aufgaben konzentrieren und müssen Zeit und Ressourcen nicht auf das Lösen von Problemen auf der Ebene der Programmiersprachen verwenden. Together 2005 unterstützt dabei die Implementierung von MDA-Designs, die die Business-Logik von der darunter liegenden Plattform-Technologie trennen. Auf dieser Grundlage lassen sich später Änderungen auf beiden Seiten wesentlich leichter umsetzen.

Borland Together 2005 for Visual Studio .NET unterstützt den gesamten Application Lifecycle und stellt damit einen reibungslosen Übergang zwischen den einzelnen Phasen sicher. So sorgt beispielsweise die Verbindung mit Borlands CaliberRM dafür, dass sich das Design von Modellen an den jeweiligen Anforderungen orientiert.

"Die Modellierung spielt eine zentrale Rolle bei der Transformation der Softwareentwicklung in einen kontrollierten Geschäftsprozess", erklärt Thimo Hüller, Country Manager Deutschland bei Borland. "Sie kann Entwicklungskosten und Projektrisiken erheblich reduzieren. Dies kann aber nur funktionieren, wenn die Anwender statt komplizierter Modellierungs-Tools einfach zu benutzende Werkzeuge einsetzen können. Mit Together 2005 stellt Borland eine professionelle Lösung bereit, die genau auf diese Anforderungen abgestimmt ist."

Borland Together 2005 for Visual Studio .NET ist ab sofort verfügbar. Dabei sind Together Designer und Together Developer for Visual Studio .NET sowohl als separate Produkte als auch als
Suite erhältlich.

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Zum Unternehmen Borland:

Die Borland Software Corporation (Nasdaq NM: BORL) ist weltweit führend in der Entwicklung plattformunabhängiger Software- und Deployment-Lösungen. Ziel ist, den gesamten Lebenszyklus der Applikationsentwicklung zu verkürzen. Borland verbindet Projekt-Manager, Tester, Designer und Entwickler in Echtzeit miteinander und ermöglicht Unternehmen damit dauerhafte Wettbewerbsvorteile.

Borland, 1983 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien. Vom hessischen Langen sowie von Stuttgart, München und Zürich aus betreut das Borland-Team Großkunden und Software-Entwickler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informationen zum Unternehmen sowie zu den Produkten und Dienstleistungen stehen unter www.borland.de beziehungsweise www.borland.com zur Verfügung, Informationen zum Borland Developer Network unter http://bdn.borland.com.

Pressekontakte:

Borland GmbH
Martina Prinz
Marketing Manager
Robert-Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel. 06103-979-131
Fax 06103-979-287
mprinz@borland.com
www.borland.de

PR-COM GmbH
Timothy K. Göbel
Senior Account Manager
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-803
Fax 089-59997-999
Timothy.Goebel@pr-com.de
www.pr-com.de


















Web: http://www.borland.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 700 Wörter, 5977 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Borland lesen:

Borland | 17.05.2006

Borland veröffentlicht seine JBuilder-Roadmap für die kommenden drei Jahre

Auf der Entwicklerkonferenz JavaOne 2006 in San Francisco hat die Developer Tools Group von Borland den Fahrplan für JBuilder, die führende Java-IDE, veröffentlicht. Die Roadmap umfasst ein Update für JBuilder 2006, ein neues, auf Eclipse basiere...
Borland | 03.05.2006

Developer NOW! - David I stellt Roadmap für Borlands Entwicklungsprodukte vor

Am 8. Februar 2006 kündigte Borland an, dass seine IDE Product Division an einen geeigneten Käufer verkauft werden wird. Durch diesen Schritt sollen sowohl der IDE- als auch der ALM-Markt mit jeweils eigenen Ressourcen und voller Aufmerksamkeit unt...
Borland | 28.04.2006

Borland schließt Akquisition von Segue ab

Borland und Segue operieren von nun an als ein Unternehmen und bieten gemeinsame Lösungen für das Application Lifecycle Management (ALM). Borland hat bereits begonnen, die Segue-Produktlinien Silk und SilkCentral in das eigene Portfolio zu integrie...