info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Collax GmbH |

Collax tritt der Open Virtualization Alliance bei

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Höhere Marktakzeptanz für offene Virtualisierungstechnologien


Die Collax GmbH, Anbieter von Open-Source-basierenden Infrastruktur-Lösungen für den Mittelstand, wird Mitglied der Open Virtualization Alliance. Ziel ist es, die Verbreitung von Open-Source-Virtualisierung mit KVM zu fördern.

Die Open Virtualization Alliance (OVA) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Vorteile und den Nutzen der Kernel-based Virtual Machine im Vergleich zu proprietären Lösungen aufzuzeigen und erfolgreich umgesetzte Lösungen und Projekte einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Zudem möchten die Mitglieder der OVA weitere Unternehmen und Entwickler für KVM-basierende Technologien gewinnen und die Nutzung der offenen KVM-Technologie stärker vorantreiben.

Die Collax GmbH ist ab sofort Mitglied der Open Virtualization Alliance. "Wir freuen uns, Teil dieses Konsortiums zu sein. Unser Lösungsportfolio basiert auf Open-Source-Technologien und wir sind überzeugt, dass Open-Source-Lösungen vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen die optimale Plattform für einen effizienten und sicheren Geschäftsbetrieb sind", erklärt Bernd Bönte, Geschäftsführer der Collax GmbH.

Collax setzt die Kernel-based Virtual Machine in der eigenen Lösung Collax V-Cube ein und profitiert damit von der hardwaregestützten Virtualisierung, die maximale Performance sichert. Der Collax V-Cube bildet zusammen mit Collax Inter-V und Collax V-Store eine Softwaresuite für Virtualisierung und Hochverfügbarkeit: die Collax V-Family. Dabei ermöglicht es Collax, ohne zusätzliche Investitionen in ein externes SAN Hochverfügbarkeit zu schaffen und somit die TCO zu minimieren. Zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen setzen heute bereits auf die Collax V-Family und schaffen damit maximale Stabilität für ihre Infrastruktur sowie eine zuverlässige Plattform für weiteres Unternehmenswachstum.

"Die Kernel-based Virtual Machine ist ein exzellentes Beispiel für eine Technologie, die sich für den Unternehmenseinsatz optimal eignet und auf deren Basis sich kosteneffiziente, offene Lösungen aufbauen lassen. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern der OVA möchten wir am Markt Vertrauen schaffen und dafür sorgen, dass Unternehmen diese Vorteile erkennen und von KVM-basierenden Lösungen profitieren", ergänzt Bernd Bönte.

Die Gründungsmitglieder der OVA sind BMC Software, Eucalyptus, HP, IBM, Intel, Red Hat und Suse. Im Laufe der vergangenen beiden Monate haben sich weitere 65 Unternehmen der Allianz für offene Virtualisierungstechnologien angeschlossen.



Collax GmbH
Susanne Garhammer
Gutenbergstr. 1
85737 Ismaning
susanne.garhammer@collax.com
+49 (0) 89-990157-33
http://www.collax.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susanne Garhammer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 295 Wörter, 2433 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Collax GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Collax GmbH lesen:

Collax GmbH | 13.08.2014

Collax und bluechip Computer schließen Distributionsvertrag

Ismaning, 13.08.2014 - Die Collax GmbH, Spezialist für IT-Infrastruktur-Lösungen, arbeitet ab sofort mit der bluechip Computer AG zusammen. Im Rahmen des Distributionsabkommens wird bluechip die Hochverfügbarkeits- und Virtualisierungslösungen Co...
Collax GmbH | 10.08.2011

Collax erweitert Sales-Team für die optimale Betreuung der Partner

Thomas Hochgesang, Thomas Kiene und Silvia Bauer verstärken ab sofort das Sales-Team der Collax GmbH. Thomas Hochgesang und Thomas Kiene verantworten als Account Manager die optimale Beratung und Unterstützung der Partner und weiten die Vertriebsak...
Collax GmbH | 12.07.2011

Collax Security Gateway - ab sofort kostenfrei für die kommerzielle Nutzung

Das Collax Security Gateway ist eine Lösung für Unified Threat Management und vereint unterschiedliche Sicherheitsfunktionen auf einer Plattform. Zum Funktionsumfang gehört eine Multi-Level-Firewall, die unberechtigte Zugriffe auf das Unternehmens...