info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutsche Mechatronics GmbH |

Deutsche Mechatronics: Qualität "Made in Germany" aus Hangzhou/China

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Hightech-Fertigung in China ohne Verlust von Know-how


Hightech-Fertigung in China ohne Verlust von Know-how Mit einem Werk in Hangzhou/China bietet die Deutsche Mechatronics (DTMT) deutschen Unternehmen, die den asiatischen Markt beliefern, eine Lösung der Probleme mit Zulieferern: ...

Mit einem Werk in Hangzhou/China bietet die Deutsche Mechatronics (DTMT) deutschen Unternehmen, die den asiatischen Markt beliefern, eine Lösung der Probleme mit Zulieferern: DTMT fertigt mechatronische Systeme kostengünstig in China, das Entwicklungs-Know-how bleibt jedoch in Deutschland. So erleichtert DTMT es den deutschen Firmen, Produkte zu liefern, die an Bedürfnisse der dortigen Kunden optimal angepasst sind.

DTMT liefert seit Jahrzehnten mechatronische Komponenten und Subsysteme an prominente deutsche Maschinenbau-Unternehmen wie beispielsweise die Heidelberger Druckmaschinen AG. Die Kunden des Systemlieferanten aus Mechernich fertigen jedoch mehr und mehr Produkte in China, die in Bezug auf Funktion und Kosten an den lokalen Markt angepasst sind.

In der Folge benötigen sie mechatronische Komponenten, die sie in Deutschland von DTMT beziehen, auch für ihre Werke in China. Ihr Wunsch ist dabei, die gleiche Qualität, die sie von DTMT gewohnt sind, auch für ihre in China gefertigten Produkte zu erhalten.

Jürgen Carl, der Vertriebsleiter von DTMT, sieht viele deutsche Unternehmen jedoch bei der Zusammenarbeit mit chinesischen Zulieferern mit Problemen konfrontiert: "Know-how wandert aus Deutschland ab, die ausgeprägte Mitarbeiterfluktuation in chinesischen Unternehmen führt zu Qualitätseinbußen sowie hohen Kosten für die Ausbildung immer neuer Mitarbeiter. Viele chinesische Zulieferer sind noch nicht in der Lage, nachhaltig - also tagein, tagaus - die gleiche hohe Qualität in der Serienfertigung zu liefern. Hinzu kommen kulturelle Unterschiede, die oft kaum zu überbrücken sind."

Dass deutsche Unternehmen, die in China produzieren, nicht auf hohe Qualität bei Zulieferteilen verzichten müssen, zeigen die Mechernicher mit der DTMT (Hangzhou) Ltd., einem Joint Venture mit einem chinesischen Unternehmen. Das Werk montiert unter anderem Schaltschränke für die Druckmaschinen des chinesischen Tochterunternehmens der Heidelberger Druckmaschinen AG.

Stefan Hasenzahl, der Geschäftsführer der Heidelberg Graphic Equipment (Shanghai) Co. Ltd., ist beeindruckt von der Zuverlässigkeit seines "chinesischen" Lieferanten: "DTMT bietet uns mit dem Werk die Sicherheit, dass wir auch für unsere chinesischen Fertigungsstätten Komponenten in der gewohnt hohen Qualität der DTMT zu ortsüblichen Preisen beziehen können. Darüber hinaus sparen wir Transportkosten und können die Bestände reduzieren. Da die Entwicklung der DTMT weiterhin in Mechernich arbeitet, ist der direkte Kontakt mit unseren eigenen Entwicklungsteams in Deutschland nach wie vor gewährleistet."

Besonders für deutsche Unternehmen, die ihr Know-how schützen wollen, hat sich diese Lösung bewährt: Ihre Entwickler im Stammwerk haben Ansprechpartner in Deutschland, so bleiben die Entwicklungshoheit - und somit das Know-how - im eigenen Land.

Hangzhou, ein idealer Standort

In Hangzhou greift DTMT auf ein Netzwerk zuverlässiger Zulieferer zu und verfügt über etablierte Strukturen. Die DTMT (Hangzhou) Co. Ltd. ist beheimatet im "Energy and Environment Park" in Hangzhou, etwa 150 km südöstlich von Shanghai. Im Werk, das eine Betriebsfläche von 2.500 m² umfasst, arbeiten zurzeit 20 Mitarbeiter, davon sind die meisten Ingenieure. Geschäftsführer ist Qin Wang, ein erfahrener Ingenieur und Kaufmann, der fließend Deutsch, Englisch und natürlich Chinesisch spricht.

Jürgen Carl: "Qin Wang ist in beiden Kulturen zu Hause. Das schützt uns - und unsere Kunden - vor Fehlern, die aus Unkenntnis der kulturellen Unterschiede entstehen könnten."

Qin Wang sieht Vorteile für die deutschen Kunden: "Wir fertigen Teile oder Baugruppen, die in China nicht erhältlich sind, vor Ort nach deutschen Qualitätsstandards und zu günstigen Konditionen. Dabei beschaffen wir die einzelnen Komponenten, montieren die Systeme einschließlich der Qualitätssicherung nach deutschen Maßstäben und übernehmen auf Wunsch auch die Markteinführung sowie den Service."

Die hohe Mitarbeiterfluktuation, die in China üblich ist, findet bei DTMT Hangzhou nicht statt - einige Mitarbeiter arbeiten bereits seit elf Jahren im Unternehmen. Neben wirtschaftlichen Anreizen gibt DTMT den Mitarbeitern Perspektiven für ihre berufliche Entwicklung, unter anderem durch intensive Ausbildung in Deutschland.

Hinzu kommt, dass Hangzhou als eine der renommiertesten Universitätsstädte Chinas für Maschinenbau eine ideale Infrastruktur bietet. Unter anderem arbeiten viele Studenten während des Praxisjahres am Ende ihres Studium im Werk, den besten bietet DTMT Arbeitsplätze an.

VQC - Fertigung für den internationalen Markt

Ein weiteres Beispiel für in Hangzhou gefertigte Systeme ist der "VQC" (Visual Quality Control), ein industrielles Bildverarbeitungssystem zur präzisen Dimensionskontrolle von bearbeiteten 2D-Blechzuschnitten. Die komplexe Klebekonstruktion, die den Rahmen des Systems bildet, erfordert umfangreiche handwerkliche Tätigkeiten, die mit hoher Präzision ausgeführt werden müssen. Die Qualität der in Hangzhou gefertigten Systeme ist so hoch, dass DTMT die Fertigung auch für den internationalen Markt komplett nach China verlagert hat.

Für diese Systeme besteht in China aufgrund der steigenden Anforderungen großer Bedarf, denn die chinesischen Lieferanten, die international tätig sind, müssen ihren Kunden nachweisen, dass die Qualität stimmt.



Deutsche Mechatronics GmbH
Jürgen Carl
Friedrich-Wilhelm-Straße 14
53894 Mechernich
+49.2443.807-405

www.deutsche-mechatronics.com
juergen.carl@dtmt.de


Pressekontakt:
VIP-Kommunikation
Regina Reinhardt
Süsterfeldstraße 83
52072 Aachen
reinhardt@vip-kommunikation.de
+49.241.89468-24
http://www.vip-kommunikation.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Regina Reinhardt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 716 Wörter, 5774 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Mechatronics GmbH lesen:

Deutsche Mechatronics GmbH | 24.03.2011

Deutsche Mechatronics: Materialeffizienz macht Fahrscheinautomaten leicht und robust

Für die elgeba Gerätebau GmbH aus Bad Honnef hat die Deutsche Mechatronics (DTMT) die Gehäuse für die neuen Fahrscheinautomaten "ticomat 1010" entwickelt. Im Vergleich zur Vorgängergeneration hat DTMT das Gewicht um 50 Prozent reduziert. Sie wer...
Deutsche Mechatronics GmbH | 17.09.2010

Deutsche Mechatronics reduziert die Investitionskosten auf die Hälfte

Die Deutsche Mechatronics (DTMT) hat ein Schnellwechselsystem für Infrarot- und Heißlufttrockner sowie UV-Härtungsmodule entwickelt, das das Umrüsten einer Flexo-Druckmaschine von Infrarot-Heißluft Trocknung auf UV-Härtung innerhalb von 30 Minu...
Deutsche Mechatronics GmbH | 24.03.2010

Deutsche Mechatronics liefert erste Systeme für schottische Züge

Mechernich, 24. März 2010 Die Deutsche Mechatronics (DTMT) hat erste Deckensysteme für Züge der schottischen Eisenbahngesellschaft "First ScotRail" geliefert. DTMT fertigt nicht nur die eigentliche Aluminiumkonstruktion, sondern bestückt die El...