info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Community4you |

EISbär in Kuba, der Karibik, Mittel- und Südamerika: Wissensmanagement in der Sonne

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Besuch einer hochrangigen kubanischen Staatsdelegation bei Community4you in Chemnitz


Am 20. April 2005 besuchte eine kubanische Staatsdelegation die Community4you in ihrem Firmensitz in der Händelstraße 9. So nahmen von kubanischer Seite Jorge Luis Perdomo, der Vizeminister des Ministeriums für Kommunikation und Informatik, Luis Marín Llanes, der Vertreter der Universität für Informatik in Havanna sowie Filiberto López Cossio, der kommerzielle Direktor von AVANTE (Außenhandelsunternehmen des Ministeriums für Kommunikation und Informatik) an dem Treffen teil.

Das besondere Interesse der Delegation galt der Entwicklung gemeinschaftlicher Projekte zwischen deutschen und kubanischen Unternehmen im Bereich der IT-Dienstleistungen und der Softwareentwicklung. Insbesondere auf Drittmärkten in der Karibik sowie in Mittel- und Südamerika haben IT-Lösungen aus Kuba bereits heute eine wichtige Bedeutung erlangt.
Zu den Kernthemen der Delegation zählten besonders IT-Lösungen für die Bereiche „Bildung/ eLearning“, „Tourismus“ und „eGovernment“, für die Community4you sehr interessante Lösungen auf Basis ihres offenen Wissensmanagement Systems open-EIS (www.open-eis.com) zu bieten hat. Dass die Lösungen der Chemnitzer Softwareschmiede mit dem EISbären als Logo ins Interesse der Delegation gerückt sind, lag nicht zuletzt daran, dass diese auch das freie Betriebssystem Linux unterstützen und somit offene, erweiterbare und kostengünstige Anwendungen gestatten. Community4you sieht vor allem im hohen Niveau des kubanischen Bildungssystems eine wichtige Chance, hier die geeigneten Partnerfirmen und Entwicklungsknow-how für die spanische und portugiesische Lokalisierung des open-EIS sowie für die gemeinsame erfolgreiche Projektrealisierung im spanischen und portugiesischen Sprachraum zu finden.

Aus der mehr als dreistündigen offiziellen Lösungspräsentation und Diskussion sowie dem anschließenden Abendessen und informellen Gesprächen wurde schnell deutlich, dass die beidseitigen Erwartungen erfüllt wurden. Deshalb wurden bereits für diesen Freitag (22.4.2005) weitere FollowUp-Meetings zu konkreten Projektansätzen vereinbart. So kann es passieren, dass IT-Lösungen der öffentlichen Verwaltung (eGovernment) und effiziente Online Bildung (eLearning) mit dem sächsischen EISbären eher in Kuba und in Rio zu finden sind als in sächsischen Verwaltungen, in denen noch deutliche Vorbehalte gegenüber offenen Lösungen mit dem freien Betriebssystem Linux bestehen.

Insbesondere die Möglichkeiten, die sich mit open-EIS im eLearning und eGovernment Bereich ergeben, begeisterten die kubanischen Wirtschafts- und Universitätsvertreter. Dirk Liesch, Geschäftsführer von Community4you, war umgekehrt beeindruckt vom modernen wirtschaftsnahen Bildungskonzept der Universität für Informatik in Havanna. „Von Chancen und Möglichkeiten, die sich aus diesem Konzept ergeben, können Unternehmen wie die Community4you in Deutschland nur träumen.“, so Liesch. Damit besteht nicht nur die Option, mit den kubanischen Partnern erfolgreiche Projekte und neue Spezialfunktionen für die „spanische Welt“ zu schaffen, sondern mittelfristig auch neue Funktionsmodule für den europäischen und deutschen Markt in enger Zusammenarbeit mit der Universität und den Partnern in Havanna zu entwickeln. „Treffen wie dieses oder wie vergangene zu China und Südafrika zeigen, wie weit scheinbar kleine Länder im Bereich moderner internetbasierter IT-Lösungen bereits aufgeholt haben und welche Möglichkeiten sich hier auch für junge IT-Unternehmen ergeben“ – so Liesch.

Organisiert wurde der Delegationsbesuch bei Community4you durch die Eurotierra GmbH aus Zwickau in Zusammenarbeit mit der IHK Südwestsachsen.


Einige Bilder vom Event finden Sie auf unserer Produktwebsite im Pressebereich: http://www.open-eis.com/de/oe_8_2_events.htm

--
Info: Community4you GmbH
Das IT-Softwareunternehmen Community4you GmbH kombiniert in seinem Produkt open-EIS (www.open-eis.com) ein Wissensmanagement-System mit einem Web-Based-Training Modul (WBT). Ziel der Software ist, jedem Mitarbeiter eines Unternehmens zu jeder Zeit und von jedem Ort Zugriff auf alle für ihn relevanten Informationen zu ermöglichen. Auf der Basis von Erfahrungen aus Business-, Kommunikations- und Technologieprojekten konzentriert sich das Unternehmen auf die Entwicklung innovativer, performanter Lösungen für die Bereiche eBusiness, eGovernment und eCommerce unter Linux/ Unix und Windows.
Die Community4you GmbH wurde am 1. Januar 2001 von Dirk Liesch, Janko Nebel und Uwe Bauch gegründet. Sie ist aus der erfolgreichen Internet-Unternehmensberatung „Dirk Liesch Consult“ hervorgegangen. Zu ihren Partnern zählt der Redaktionssystementwickler RedDot.

Web: http://www.open-eis.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Harald Klaubert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 577 Wörter, 4719 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Community4you lesen:

community4you | 13.08.2010

Wiederverwendung von Texten, Layouts und Grafiken bei der Erstellung von Angeboten!

Das Entwickeln von anforderungsgerechten, vollständigen Angeboten mit übersichtlicher Struktur in einem optisch ansprechenden Layout ist sehr zeit- und kostenaufwendig. Häufig werden die Angebotsdokumente immer wieder neu und individuell von dem j...
Community4you | 18.05.2009

Webbasiertes Fremdsprachen Assessment mit open-EIS LMS & Competence

Ziel des Projektes ist die Entwicklung und Anwendung eines Sprachenportfolios für formales und informales Sprachenlernen. Das Sprachenportfolio ist eine Kombination von: • einem Sprachenpass - einem Beleg, welches das Sprachenlernen des Lernende...
Community4you | 12.12.2007

Office meets Web – Transparenz und Flexibilität für Ihre komplexen Dokumente

In vielen Unternehmen wird mit zahlreichen Präsentationen, Handbüchern, Dokumentationen und Schulungsmaterialien gearbeitet, meist in gängigen Office-Formaten wie MS Word oder PowerPoint. Oft werden diese Unterlagen von mehreren Autoren erstellt, ...