info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Atempo Deutschland GmbH |

DLR vertraut bei Backup und Archivierung auf Atempo und Assistra

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Atempo Time Navigator und Atempo Digital Archive erfüllen die extremen Sicherheitsanforderungen der Luft- und Raumfahrt und sorgen für zuverlässige Datensicherheit und -wiederherstellung rund um die Uhr


Atempo Time Navigator und Atempo Digital Archive erfüllen die extremen Sicherheitsanforderungen der Luft- und Raumfahrt und sorgen für zuverlässige Datensicherheit und -wiederherstellung rund um die Uhr Stuttgart, 28. ...

Stuttgart, 28. Juli 2011 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sichert ab sofort sämtliche Daten aus dem Columbus-Forschungsprojekt der Internationalen Raumstation ISS mit der Backupsoftware Atempo Time Navigator und sorgt so im Notfall für schnelles Disaster Recovery der Daten. Im Rechenzentrum des Deutschen Raumfahrt-Kontrollzentrums (German Space Operation Center bzw. GSOC) - der wichtigsten Institution der bemannten europäischen Raumfahrt - laufen Daten aus Experimenten, Überwachung und Betrieb des europäischen Forschungslabors Columbus zusammen. Durch das neue Backup-Konzept, das zusammen mit dem Atempo-Partner ASSISTRA entwickelt und implementiert wurde, kann das DLR die Daten nun zuverlässig sichern und notfalls schnell wiederherstellen. Zusätzlich werden künftig rund 50 TB Daten aus den Jahren 2008 und 2009 mit der Archivierungssoftware Atempo Digital Archive auf Tape vorgehalten.

"Wir arbeiten in der Luft- und Raumfahrt mit extremen Sicherheitsanforderungen, die bereits die Installation von Standardsystemen zur Herausforderung machen. Sollte ein System ausfallen, würde die ganze Welt auf uns schauen", so Dr. Rolf Kozlowski, stellvertretende Leitung der Abteilung Kommunikation und Bodenstationen beim DLR. Die Sicherheit der Columbus-Daten - bestehend aus Sprach-, Video- und Messdaten - steht dementsprechend an oberster Stelle. Zu Beginn des Columbus-Projekts im Februar 2008 war ein ausfallsicherer Betrieb über das zunächst installierte Storage- und Backup-Konzept jedoch nicht gewährleistet: Die Lösung erwies sich bereits nach kurzer Betriebszeit als instabil und schwer administrierbar.

Jetzt arbeitet das DLR mit einem NAS-Cluster auf der Basis von zwei Hitachi NAS Produkten in Kombination mit USP VM Speichersystemen - im Prime- und gespiegelt im Backup-Rechenzentrum. Das Backup des gesamten Speichersystems wird zentral mit dem Atempo Time Navigator vorgenommen. Die Software sichert die Daten im Backup-Rechenzentrum täglich inkrementell auf eine Tape Library und nimmt alle zwei Wochen ein Full-Backup für die 14 File-Systeme der insgesamt sechs eigenständigen Subsysteme des DLR vor. Durch verschiedene Backup-Policies je Subsystem werden die rund 20 TB Backupdaten gleichmäßig über die Zeit verteilt und Engpässe vermieden. Dabei können die Daten von den Speicheradministratoren über die intuitive Softwareoberfläche des Atempo Time Navigator wiederhergestellt werden.

In naher Zukunft werden die Daten zusätzlich mit der Archivierungssoftware Atempo Digital Archive zur Speicherplatzoptimierung und zur langfristigen Datenvorhaltung bis zehn Jahre nach Abschluss des Projekts vorgehalten - zum jetzigen Stand also mindestens bis 2030. Sämtliche Daten, die älter als diejenigen des Vorjahres sind, werden dann mithilfe von Atempo Digital Archive zur Speicherplatzoptimierung komplett von dem Diskspeicher auf die kostengünstigeren Bänder der Tape Library verschoben.

"Durch die Optimierung der Datenspeicherung und -sicherung haben wir die Anzahl der Ausfälle deutlich reduziert - wie auch die damit verbundenen Kosten. Durch unsere neue Backuparchitektur können wir unsere Daten nun jederzeit schnell wiederherstellen - und im Notfall auf ASSISTRA sowie den deutschen Atempo-Support vertrauen", zieht Dr. Kozlowski sein Fazit.

Der komplette Anwenderbericht ist auf Anfrage (atempo@maisberger.com) erhältlich.



Atempo Deutschland GmbH
Matthias Hintenaus
Curiestraße 2
70563 Stuttgart
+49 / (0) 711 - 67 400 - 330

www.atempo.com
matthias.hintenaus@atempo.com


Pressekontakt:
Maisberger GmbH
Martina König
Kirchenstraße 15
81675 München
atempo@maisberger.com
089 41 95 99 60
http://www.maisberger.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martina König, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 468 Wörter, 3717 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Atempo Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Atempo Deutschland GmbH lesen:

Atempo Deutschland GmbH | 08.09.2011

Atempo auf der IBC in Amsterdam - Halle 7, Stand J03 -

Stuttgart, 08. September 2011 - Atempo stellt seine Produkte auf der 2011 International Broadcast Convention (IBC) Conference and Exhibition vor. Der Anbieter von plattformunabhängigen Datensicherungs- und Archivierungslösungen ist am Stand J03 in ...
Atempo Deutschland GmbH | 30.06.2011

Atempo Digital Archive im Rampenlicht von ALBA Synchrotron

Stuttgart, 30. Juni 2011 - ALBA Synchrotron Light Facility nutzt ab sofort Atempo Digital Archive (ADA), Atempo´s Archivierungsplattform für datenintensive Umgebungen, um wissenschaftliche Daten langfristig vorzuhalten und die Speicherressourcen zu...
Atempo Deutschland GmbH | 01.06.2011

Atempo und Dell vertiefen Partnerschaft zugunsten einer umfassenderen Archivierungslösung

Stuttgart, 24. Mai 2011 - Atempo, Anbieter von plattformunabhängigen Datensicherungs- und Archivierungslösungen, wurde mit seiner Archivierungssoftware Atempo Digital Archive (ADA) für die Dell DX Object Storage Platform zertifiziert. Die Zertifiz...