info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
goFit Team |

Fit und gesund wie die Bienen: Propolis - baut Sie auf, wenn Sie abbauen!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Schiers (Schweiz), 01. August 2011. Propolis ist der Stoff, mit dem sich Bienen gegen Krankheitserreger schützen. Denn Propolis enthält eine Vielzahl hochwirksamer Inhaltstoffe, die schädliche Viren, Bakterien und Pilze fern halten. Jetzt gibt es den Wund


Den Wunderstoff Propolis, der durch Antibiotika fast in Vergessenheit geriet, gibt es wieder ? im Propolis-Salbei-Honig von goFit.

Der Propolis-Salbei-Honig von goFit schmeckt nicht nur lecker, er hält auch gesund. Denn Propolis ist das Beste, was Bienen zu bieten haben. Es schützt vor vielen Krankheitserregern und stärkt das Immunsystem. Zwei Mal täglich ein Löffel Propolis-Honig - das genügt. goFit-Empfehlung: Zwei Mal jährlich - im Frühjahr und Herbst - eine Drei-Monats-Kur mit dem Therapie-Honig, und der Körper ist nachhaltig vor schädlichen Einflüssen geschützt.

Der Propolis-Salbei-Honig wirkt doppelt: Salbei hilft unter anderem bei Erkrankungen im Mund- und Rachenbereich - bei Zahnfleisch- und Halsentzündungen, Geschwüren, Pilzinfektionen und Angina -, aber auch bei Blasen- oder Harnwegsinfekten. Auch bei Menstruationsbeschwerden, Krämpfen, Hormonstörungen und Hitzewallungen in der Menopause, Nervenschwächen und vielem mehr ist Salbei hilfreich. Propolis als zweite Komponente des Therapie-Honigs stärkt das Immunsystem, hilft bei Atemwegsbeschwerden und Bronchitis, lindert Atemnot und Husten und hilft, Grippe und andere Erkältungskrankheiten schneller und wirksamer zu kurieren.

Naturmedizin: bekömmlich und gesund

Mit 30 Prozent Propolis ist der Propolis-Salbei-Honig von goFit der weltweit einzige Honig mit einem solch hohen Anteil an Propolis, was ihn besonders effizient macht. Generell ist der Naturstoff Propolis sehr bekömmlich. Hinzu kommt, dass der goFit-Honig keinen Alkohol enthält, wodurch er sehr gut auch für Kinder geeignet ist.

Schon die alten Griechen setzten Propolis, das Kittharz der Bienen, bei schlecht heilenden Wunden und vielen Krankheiten erfolgreich ein. Und die Ägypter balsamierten ihre Mumien mit Propolis als wesentlichen Bestandteil ein und schützten sie so über Jahrtausende gegen Viren, Bakterien und Pilze. Jetzt ist ihr Wissen wieder entdeckt worden und hilft auch den Menschen im 21. Jahrhundert.

Die Bienen sammeln Propolis vorwiegend im Spätsommer von den Knospen verschiedener Bäume wie Pappeln, Tannen, Ulmen und Weiden. Das Kittharz wird am Eingangsbereich des Bienenstocks zur Desinfektion hereinkommender Bienen angewandt. Außerdem bringen die Tiere Propolis an undichten Stellen an. Auf diese Weise wird die eindringende Luft von schädlichen Stoffen gereinigt.

Bienen leben zu Zehntausenden auf engstem Raum bei einem Kleinklima von 35 bis 40 Grad Celsius zusammen. Unter diesen Bedingungen würde der kleinste eindringende Keim sofort eine Epidemie und damit das Sterben des ganzen Volkes hervorrufen. Propolis tötet alle schädlichen Keime ab. Das Wissen um Propolis, das schon die alten Griechen bei schlecht heilenden Wunden und einer Vielzahl von Krankheiten wirkungsvoll einsetzen, ging über die Jahrhunderte verloren, wird aber verstärkt und erfolgreich auch wieder beim Menschen eingesetzt. Die positive Wirkung auf unser Immunsystem hängt mit der Vielzahl und der Komposition der Inhaltsstoffe zusammen: Propolis enthält Harze, Balsam, Wachs, ätherische Öle, Pollen und eine große Zahl von Mineralstoffen und Spurenelementen.
Übrigens hat der berühmte Geigenbauer Stradivari seine Instrumente mit Propolis behandelt. Die kittende Wirkung veränderte die Oberflächenspannung des Holzes und sorgte so für deren einzigartigen Klang.
Empfohlener Verkaufspreis für Endverbraucher pro Stück: 39 Euro pro Glas, drei Gläser kosten 89,50 Euro (jeweils inklusive Mehrwertsteuer). Es wird empfohlen, zwei Mal jährlich, im Frühjahr und im Herbst, eine Drei-Monats Kur zu machen. Dazu benötigt man drei Gläser Honig.


Hinweis für die Redaktion:

Mehr Informationen und Bildmaterial zu dieser Meldung erhalten Sie gerne bei Herbert Grab, Tel.: +49 (0)7127-57 07 10, Mail: herbert.grab@digitmedia-online.de.

Bezugsquellen:
- Telefon: 0041-71-917 2908 oder 0041-79 638 37 47
- Internet: www.gofit-gesundheit.com
- E-Mail: info@gofit-gesundheit.com



goFit Team
Linda Haverkamp
Bahnhofstr. 126 b
CH7220 Schiers
+41-71-917 2908

http://www.gofit-gesundheit.com
info@gofit-gesundheit.com


Pressekontakt:
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
herbert.grab@digitmedia-online.de
+49 (0)7127-570710
http://www.digitmedia-online.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herbert Grab, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 521 Wörter, 4166 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von goFit Team lesen:

goFit Team | 03.12.2010

Vorsicht Fälschung: Im Internet kursieren falsche goFit Fußreflexzonen-Massagematten

In den vergangenen Monaten hat goFit seine Gesundheitsmatten deutlich verbessert. So ist das Material, aus dem die aktuellen Original-Matten hergestellt sind, wasserresistent und spülmaschinenfest. Die Matten selbst sind seit kurzem durch Noppen an ...