info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
markengold PR für Skrill |

Studie zu Online-Shopping: Sicherheit wichtiger als Einfachheit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Beim Online-Shopping wollen die Deutschen Sicherheit, eine einfache Bedienung ist zweitrangig. Das ergab eine repräsentative Internetumfrage* von Skrill (www.skrill.com) mit seinem Online-Bezahldienst Moneybookers. Insgesamt 78 Prozent der Befragten ist demnach Sicherheit beim Internet-Einkauf am wichtigsten. Mit dem Alter nimmt dieses Bedürfnis zu. Sind es bei den 14- bis 29-Jährigen 73 Prozent, denen Sicherheit wichtiger ist als Einfachheit in der Bedienung, erklären dies bei den 50- bis 69-Jährigen bereits 83 Prozent.

- Mit steigendem Alter nimmt Sicherheitsbedürfnis zu
- TOP 5 der meistgewählten unsicheren Passwörter
- Fünf Tipps für die Passwort-Wahl

Berlin/London, 2. August 2011. Beim Online-Shopping wollen die Deutschen Sicherheit, eine einfache Bedienung ist zweitrangig. Das ergab eine repräsentative Internetumfrage* von Skrill (www.skrill.com) mit seinem Online-Bezahldienst Moneybookers. Insgesamt 78 Prozent der Befragten ist demnach Sicherheit beim Internet-Einkauf am wichtigsten. Mit dem Alter nimmt dieses Bedürfnis zu. Sind es bei den 14- bis 29-Jährigen 73 Prozent, denen Sicherheit wichtiger ist als Einfachheit in der Bedienung, erklären dies bei den 50- bis 69-Jährigen bereits 83 Prozent.

Trotz dem Wunsch nach Sicherheit wählen Internetnutzer immer noch einfach zu erratende Passwörter.
Die TOP 5 sind:
1. Name des Haustiers
2. Eigenes Geburtsdatum
3. Name eines Verwandten
4. Mädchenname der Mutter
5. Geburtsort

"Das Bedürfnis nach Sicherheit beim Online-Shopping ist enorm und die Internethändler in Deutschland tun sehr viel dafür. Dennoch kann jeder selbst zu einem ungetrübten Shopping-Vergnügen beitragen. Ein Anfang ist das sichere Passwort", so Martin Ott, Co-CEO bei Skrill Holdings Limited.

Fünf Tipps zur sicheren Passwortwahl
1. Viele Zeichen wählen: Mindestens acht Zeichen sollte das Passwort enthalten. Mehr Zeichen sind eigentlich noch besser, doch die meisten Menschen können sich alles, was über 15 Zeichen hinausgeht, nur schwer merken.
2. Zufällige Zeichenfolge: Es sollten zufällige Kombination aus Buchstaben, Klein- und Großschreibung, Zahlen, Interpunktions- und Leerzeichen sowie Symbolen gewählt werden.
3. Wörter kombinieren: Gegen das Vergessen können zwei Wörter kombiniert werden, die gut zu merken sind, und dann ineinander verschachtelt werden. Bei den Wörtern "online" und "shopping", würde das Passwort "osnhloipnpeing " lauten. Das sieht wie Kauderwelsch aus, ist aber einfach zu behalten und nach etwas Übung sogar zu schreiben.
4. Mehrere Passwörter: Ein Passwort für alle Konten zu wählen, gefährdet die Sicherheit. Eine andere Methode ist folgende Kombination: Name des Serviceanbieters mit einem Wahl-Wort. Wenn das ausgedachte Wort "Safety" (= Sicherheit) lautet, wäre das Ebay Passwort "esbaafyety" und das E-Mail Passwort würde "esmaafieltey" lauten.
5. Lieblingssong wählen: Alternativ kann auch der erste Buchstabe eines jeden Wortes einer Zeile aus einem Lied oder Gedicht benutzt werden. Bei einem großen Beatles-Fan könnte "Take a sad song and make it better" verwendet werden. In diesem Fall würde das Passwort "Tassamib" lauten. Dann noch die Lieblingszahl hinzufügen, und dies alles mit Klein- und Großbuchstaben schreiben, um es ganz besonders sicher zu machen. Das neue Passwort würde dann "TAssAMib23" lauten.

Bei der Benutzung von Online-Bezahldiensten wie Moneybookers, werden alle Zahlungsinformationen wie in einem Tresor einmal sicher gespeichert. Beim Online-Shopping muss dann nur das Passwort und eine Sicherheitsfrage eingeben werden. Dabei gelangen keine Zahlungsinformationen wie Kreditkartendaten an den Shop und der Bezahlvorgang wird vereinfacht.

*Die Onlineumfrage ist bevölkerungsrepräsentativ nach Alter und Geschlecht. Dazu wurden insgesamt 1.000 Interviews geführt. Das Marktforschungsinstitut Dialego hat die Zielgruppe aus dem Access Panel in Deutschland rekrutiert. Befragt wurden Männer und Frauen im Alter zwischen 14 und 69 Jahren. Die Erhebung erfolgte im Juni 2011.

Weitere Informationen unter: http://www.moneybookers.com/ads/moneybookers-betrugsinformationen/passwort-tipps/



markengold PR für Skrill
Anja Wiebensohn / Christian Schindler
Münzstraße 18
10178 Berlin
03021915960

http://www.markengold.de
skrill@markengold.de


Pressekontakt:
markengold PR GmbH
Anja Wiebensohn
Münzstraße 18
10178 Berlin
skrill@markengold.de
030 21915960
http://www.markengold.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Wiebensohn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 488 Wörter, 3956 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von markengold PR für Skrill lesen:

markengold PR für Skrill | 07.09.2011

Skrill (Moneybookers) übernimmt payolution

- Mit der Akquise erweitert Skrill seine Bezahloptionen und Risk-Management Systeme - Erweiterung des Produktangebots für Online-Händler um Rechnungskauf Berlin, London, 07.09.2011. Skrill, Betreiber des Online-Bezahldienstes Moneybookers, übe...
markengold PR für Skrill | 18.08.2011

Studie zur Gamescom: Deutscher und europäischer Markt für virtuelle Güter bei Games wächst rasant

- 160,7 Millionen Euro Volumen in Deutschland im Jahr 2010, in Europa 723,0 Millionen Euro - Verdopplung des deutschen Marktes bis 2014 erwartet, Verdreifachung europaweit - Deutschland führt Top 10-Liste der umsatzstärksten Länder bei virtuell...
markengold PR für Skrill | 17.08.2011

Minecraft und Skrill (Moneybookers) kooperieren

- Führendes Gamestudio Mojang vertraut auf den Online-Bezahldienst beim Ausbau der internationalen Zahlungsoptionen - TOP 10 der aktivsten "Minecraft-Länder" - Deutschland auf Platz 5 Berlin/London, 17. August 2011. Mojang, das führende unab...