info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Silicon Graphics GmbH |

NASA setzt bei technisch-wissenschaftlichem Computing erneut Zeichen für SGI

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


SGI jetzt im 9. Jahr Prime-Contractor bei der System-Beschaffung für Science und Engineering


München, 02. Aug 2001 – SGI Federal, das speziell auf den US-Regierungsmarkt ausgerichtete Tochterunternehmen von SGI, wird diverse Bundeseinrichtungen mit SGI-Visualisierungssystemen und HPC-Servern (High-Performance-Computing) beliefern. Dafür hat die NASA jetzt durch Auswahl im Rahmen ihres Beschaffungsprogramms SEWP III (Scientific and Engineering Workstation Procurement III) die Türen geöffnet.

SEWP III der NASA ist ein regierungsweiter Beschaffungsprozess für IT-Produkte, der sämtlichen Bundesbehörden offen steht. Das vom ´NASA Goddard Space Flight Center´ geführte Beschaffungsverfahren basiert auf einem umfassenden und offenen Wettbewerb sowie Verträgen mit festen Preisen, nicht definierten Lieferzeiten und nicht definierten Mengen in neun Computersystem/Server-Klassen und fünf Klassen für unterstützende Ausrüstung.

SGI erhielt von der NASA 3 Zuschläge - zwei in Klasse 5 (Visualisierung), einen in Klasse 6 (HPC-Server). Die Abschlüsse umfassen einen Zeitrahmen von fünf Jahren und ein Beschaffungsvolumen von jeweils 4 Mio $. Im Rahmen von SEWP III wird SGI einer Vielzahl von Bundeseinrichtungen die gesamte Palette innovativer Graphik- und HPC-Lösungen anbieten, inklusive seiner Server- und Visualisierungssysteme der dritten NUMA-Generation, SGI Origin 3000 und SGI Onyx 3000.

Lösungen für 350 Mio $ im Visier
"Wir freuen uns, am SEWP III zu partizipieren und sind stolz darauf, wie SGI-Technologie die NASA bei ihren Aufgaben unterstützt", sagt Anthony Robbins, President von SGI Federal. "SGI ist jetzt im neunten Jahr SEWP-Prime-Contractor. In diesem Zeitraum hat SGI im Rahmen der Beschaffungsphasen SEWP I und II jeweils mehr als 350 Mio $ Umsatz generiert, und wir gehen davon aus, ein solches Niveau auch über die Einkaufsphase SEWP III zu erreichen. Unsere neuen HPC-Server und Visualisierungssysteme werden der NASA - dem größten und ersten Kunden von SGI - helfen, Visionen effizient zu realisieren."


IRIX: Das technologieführende UNIX - auch in Zukunft
Die Systeme der Linien SGI Origin 3000 und SGI Onyx 3000 arbeiten mit SGI IRIX, dem technologieführenden 64-bit-UNIX-Betriebssystem für HPC und fortgeschrittene Visualisierung. SGI IRIX ist anerkannt für seine führenden Fähigkeiten für skalierbares Computing, für hochperformantes Bewegen, Teilen und Verwalten großer Datenmengen, für Echtzeit-Anwendungen sowie für Media-Streaming.

SGI hat die Fähigkeiten und Vorzüge des Industriestandards UNIX durch kontinuierliches Weiterentwickeln von IRIX konsequent vorangetrieben und wird dies auch in Zukunft tun.

Weitere Informationen zum Beschaffungsprogramm SEWP III lassen sich auf der NASA-Website unter www.sewp.nasa.gov abrufen.



Weitere Informationen: Caroline Vega Tel 089-46108-125, Fax 089-46108-281
Stefan Ehgartner, Harvard PR: Tel 089-532957-0, Fax 089-532957-888

Silicon Graphics Inc., Mountain View/Kalifornien, www.sgi.com, stellt als marktführender Anbieter im Bereich Technical Computing die weltweit leistungsfähigsten Server, Supercomputer und Visual Workstations zur Verfügung. Mit Hilfe seines weiten Lösungsspektrums für High-Performance Computing und Visual Computing sind Kunden in den Schlüsselmärkten Fertigung, Forschung und Lehre, Wissenschaft, Telekommunikation und Medien in der Lage, neue Einsichten zu gewinnen und die herausforderndsten Aufgaben zu lösen.


Web: http://www.sgi.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gülcan Yildiz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 394 Wörter, 3009 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Silicon Graphics GmbH lesen:

Silicon Graphics GmbH | 18.09.2001

Niederländischer Broadcaster NOS hostet mit Servern ´SGI Origin 200´ täglich 25 Mio Hits

Dabei wurde der Großteil dieser 25 Mio Zugriffe, nämlich 18.5 Mio Hits, von nur einem einzigen der Origin-Systeme gehandelt, das Spitzenlasten von minütlich bis zu 60,000 Hits verarbeitete. Der Origin-Server, der beim NOS zur Distribution von Real...
Silicon Graphics GmbH | 18.09.2001

Mental images legt sich für Softwareentwicklung neuen Server ´SGI Origin 3400´ zu

Die Produkte von mental images werden hauptsächlich eingesetzt von führenden Visual-Effects-Häusern und Digital-Film-Studios, Spieleentwicklern und Unternehmen aus der Automobil- und Luft-&-Raumfahrt-Industrie. Mental ray 3.0, die neueste Version ...
Silicon Graphics GmbH | 18.09.2001

Salsamedia kauft fünf Medienserver von SGI

Während der Installations- und Test-Phase bei TV2 hat SGI eng mit Salsamedia zusammengearbeitet, und die “Go”-Entscheidung war jetzt unmittelbar im Vorfeld der IBC gefallen. Kosten-Alternative für die gesamte Prozesskette Auf Basis des SGI...