info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mercury |

Mercury-Technologien erhalten Siebel-Zertifizierung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Validierte Integration zwischen Mercury SiteScope und Siebel 7.7


Unterhaching/München, 26. April 2005 – Die Mercury Interactive Corporation (Nasdaq: MERQ), weltweiter Marktführer im Bereich Business Technology Optimization (BTO), hat erneut ein Validierungsprogramm von Siebel Systems erfolgreich durchlaufen: Zertifiziert wurde die Integration des Monitoring-Tools Mercury SiteScope 7.9.5 mit Siebel 7.7, einer Familie von Geschäftsapplikationen für die intelligente Verwaltung und Koordination aller Kundenkontakte über Internet, Call-Center, Außendienst, eigene Filialen, indirekte Absatzkanäle und Vertriebspartner. Durch die validierte Anbindung von Mercury- an Siebel-Technologien können gemeinsame Kunden ihre gesamte Software-Umgebung im Rahmen eines konsequent an Geschäftszielen orientierten Ansatzes überwachen und steuern – einschließlich aller erfolgskritischen Anwendungen und deren zugrundeliegenden Infrastrukturen.

Mercury SiteScope ist ein wichtiger Baustein der Produkte und Dienstleistungen, mit denen sich Mercury als führender Anbieter von Application-Management-Lösungen etabliert hat. Das ohne Einsatz von Agenten arbeitende Monitoring-Instrument ermöglicht es Unternehmen, die Verfügbarkeit und Performance verteilter Anwendungslandschaften fortlaufend und umfassend zu überwachen. Unter anderem erfasst das Tool die Leistungswerte aller Server, Betriebssysteme, Netzwerkgeräte und -dienste, Applikationen und Softwarekomponenten. Innerhalb des Mercury Performance Centers und des ebenfalls mit dem Siebel-Portfolio integrierten Mercury Business Availability Centers ist SiteScope für das Infrastruktur-Monitoring zuständig. Der BTO-Marktführer stellt das bewährte Tool wahlweise auch im Rahmen der Mercury Managed Services zur Verfügung. In diesem Fall nutzen Kunden eine von Mercury betriebene Installation der Software über das Internet sowie die Expertise von Beratern, die sie beim Management und Monitoring von produktiven Applikationen und deren Infrastrukturen unterstützen.
Die Integration von Mercury SiteScope mit den Siebel Business Applications verleiht Unternehmen die Kompetenz, ihre Anwendungsinfrastrukturen mit einer Monitoring-Lösung zu überwachen, die alle Qualitäten eines aktiven Frühwarnsystems mitbringt: Etwaige Schwachpunkte von Applikationen sind stets identifiziert, noch bevor sie spürbar zu Lasten der Systemleistung gehen können. Angesichts des konsequenten Verzichts auf Agenten-Technologien ermöglicht SiteScope ein umfassendes Performance-Management und -Monitoring, ohne dass die hohen Gemein-, Wartungs- und Personalkosten traditioneller Überwachungs-Tools anfallen.

Mercury hat SiteScope auch mit der Traffic-Management-Lösung BIG-IP von F5 Network integriert, um Kunden das notwendige Rüstzeug zu verleihen, sich gezielt vor Performance-Problemen auf Anwenderseite und kostspieligen Ausfallzeiten zu schützen. Einen vollständigen Überblick über das Monitoring-Tool bietet Siebel Systems am 5. Mai 2005 im Rahmen der Internet-Schulung „Intelligent Siebel Application Management“, für die sich Interessenten unter der Web-Adresse http://www.siebel.com/news-events/reg-news-events.shtm?IDnum=7754 anmelden können.

„Für Mercury ist von großer Bedeutung, eigene Produkte optimal mit den Applikationen von Siebel zu verzahnen. Denn wir wollen gewährleisten, dass gemeinsame Kunden genau jene Anwendungs-Performance und -Verfügbarkeit erreichen, die sie für ihre Geschäftsanforderungen benötigen“, betont Robin Purohit, Vice President für Application-Management-Produkte bei Mercury, und fügt hinzu: „Dank des validierten Zusammenspiels von Mercury SiteScope und Mercury Business Availability Center mit den Siebel-Anwendungen steht Unternehmen eine Komplettlösung zur Verfügung, mit der sie den maximalen Geschäftsnutzen aus ihren Siebel-Projekten ziehen.“

„Das Monitoring der Performance und Verfügbarkeit von Siebel-Applikationen ist eine wichtige Voraussetzung für Kundenzufriedenheit und Geschäftserfolg“, ergänzt Skip Bacon, Vice President für Technologien bei Siebel Systems.

Gezielt pflegt Siebel Systems die Allianzen mit ausgewiesenen Technologiepartnern, um Kunden auf unternehmensweiter Ebene messbare Wettbewerbsvorteile zu erschließen. Anwender haben die Gewissheit: Mit der Entscheidung für Siebel-Applikationen lässt sich eine konsequente Best-of-Breed-Strategie bei Software-Investitionen verwirklichen, da es sich auch bei den zertifizierten Partnerlösungen ausschließlich um klassenbeste Produkte handelt. Im Rahmen eines anspruchsvollen Validierungsprogramms unterzieht Siebel Systems die Integration von Drittanbieter-Lösungen mit den eigenen Applikationen zunächst einer umfassenden technischen Prüfung. Zertifiziert und dokumentiert werden nur solche Anbindungen, die im Test den strengen Kriterienkatalog vollständig erfüllen. Auf der Unternehmenswebsite von Siebel Systems findet sich unter www.siebel.com/partners/dir/directory.htm ein Partnerverzeichnis, das alle validierten Lösungen beschreibt.


Über Mercury
Mercury (NASDAQ: MERQ), globaler Marktführer im Bereich Business Technology Optimization (BTO), unterstützt Unternehmen bei der Optimierung des Business Value der IT. Das 1989 gegründete Unternehmen hat Niederlassungen weltweit und zählt zu den am schnellsten wachsenden Softwareunternehmen. Das Angebot von Mercury umfasst Software und Services zur zentralen Steuerung von Prioritäten, Personal und Prozessen, zur Bereitstellung und zum Management von Applikationen sowie zur Integration von IT-Strategien und deren Umsetzung. Weltweit vertrauen Kunden auf die Lösungen von Mercury für IT Governance, Application Delivery und Application Management, um Qualität und Performance ihrer Applikationen zu steigern, die Kosten und Risiken der IT zu steuern sowie die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben zu gewährleisten. Technologien und Dienstleistungen zahlreicher internationaler Partner ergänzen das BTO-Lösungsangebot von Mercury. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.mercury.com.


Pressekontakt:

Mercury Interactive GmbH
Edith Krieg
Ottobrunner Str. 43
82008 München-Unterhaching
Tel.: (089) 614 68-0
Fax.: (089) 614 68-160
E-Mail:
ekrieg@mercury.com

Harvard Public Relations
Michaela Groß
Kathrin Geisler
Westendstraße 193-195
80686 München
Tel.: (089) 53 29 57-0
Fax: (089) 53 29 57-888
E-Mail: michaela.gross@harvard.de
kathrin.geisler@harvard.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lydia Kahlke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 612 Wörter, 5548 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mercury lesen:

Mercury | 18.07.2006

SAP AG setzt auf Business Technology Optimization von Mercury für Portal-Optimierung

Mit mehr als 32.000 Kunden in über 120 Ländern hat sich SAP als die weltweite Nummer drei unter den unabhängigen Software-Herstellern etabliert. Vor kurzem hat das Unternehmen ein neues Web-Portal eingeführt, um seine mehr als 35.000 Mitarbeiter ...
Mercury | 26.06.2006

News Alert

Die Welt zu Gast bei Freunden - aber wo bleibt Brasilien? Auf dem Rasen haben die südamerikanischen Ballzauberer in der Vorrunde wenig Glanz versprüht und noch viel schlechter sieht es mit der ESPN-Fußball-Site des amtierenden Weltmeisters aus: Si...
Mercury | 19.06.2006

Jubiläumsveranstaltung findet in Las Vegas statt:BTO Marktführer lädt im November zur 10. Mercury World

Unterhaching/München, 19. Juni 2006 – Die weltweite Anwenderkonferenz der Mercury Interactive Corporation (OTC: MERQ) findet in diesem Herbst in Las Vegas statt: Der globale Marktführer von Business Technology Optimization (BTO) Software lädt Kun...