info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
belvederesi Kommunikations- und Unternehmensberatung |

Mit Facebook-App auf den Spuren von Karl dem Großen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Anlässlich des 1.200 Todestages von Karl dem Großen sind heute schon zahlreiche Projekte in Planung, die 2014 – im großen Karlsjahr – inmitten der alten Kaiserstadt realisiert werden. Sie alle dienen dazu, das Erbe Karl des Großen hinreichend zu würdigen und seine Wirkungsmacht für den europäischen Kontinent einmal mehr ins Gedächtnis zu rufen. Ganz in diesem Sinne wurde auch von Dr. Karl Frenzel aus privater Initiative und Leidenschaft ein Musical geschrieben und komponiert, das sich den faszinierenden Facetten des Lebens und Wirkens von Karl dem Großen widmet.

Um die Zeit bis zur Uraufführung im Jahr 2014 zu überbrücken, wurde bereits eine eigene Facebook-Präsenz (http://www.facebook.com/KarlderGrosse.DasMusical) für das Musical eingerichtet. So können die neuesten Entwicklungen und projektbezogenen Aktivitäten auf der Fan-Page eingesehen werden. Außerdem werden Musical-Fans mit allgemeinen Informationen zu nationalen wie internationalen Stücken versorgt, um sich auf das Event einzustimmen.

Dass Facebook-Marketing auch zur Vermittlung von historischen Sachverhalten dienen kann, zeigt die aktuelle PR-Aktion, die derzeit erfolgreich durchgeführt wird: Denn während der Sommerferien ist Karl der Große auf seiner Tour durch Deutschland und Europa (http://www.facebook.com/KarlderGrosse.DasMusical?sk=app_197089597015067)! Vom 1. bis 31. August diesen Jahres kann durch eine speziell entwickelte App die Urlaubsreise von Karl dem Großen täglich verfolgt werden, wobei die Stationen seiner Reise stets mit historischen Fakten und heiteren Anekdoten versehen sind.

Jeden Tag bereist „Karl“ eine neue Stadt, in der er Denkmäler oder interessante Lokalitäten besucht. Ausgehend von der Kaiserstadt Aachen macht er sich zunächst auf den Weg in andere nordrheinwestfälische Städte – in Münster, Minden oder Paderborn werden so die Erinnerungen an vergangene Zeiten wach. Im Verlauf seiner Reise führt es ihn aber auch in die Ferne. Weiter entfernte Ziele sind Potsdam und Hamburg, wo Karl Statuen von sich selbst betrachtet und vorzugsweise in Cafés einkehrt, die seinen Namen tragen. Doch Karls Reise findet nicht nur in Deutschland statt – auf seiner Route liegen ebenso europäische Städte wie Paris, Rom oder Zürich.

Während seiner gesamten Reise kommentiert Karl dabei seine Besichtigungen in lockerer und amüsanter Weise – und dies selbstverständlich in der Ich-Form. Außerdem versorgt „er“ seine Fans mit Links zu informativen Webseiten, auf denen man Näheres über die jeweiligen Aufenthaltsorte und historischen Ereignisse erfahren kann. Die einzelnen Stationen seines Urlaubs können dabei mittels der von Social Media Aachen konzipierten Facebook-App verfolgt werden. Für alle, die täglich einen dazugehörigen Code-Schnipsel einsammeln, gibt es sodann einen Preis: Mit dem zusammengesetzten Code können sich die Fans am Ende der Urlaubsreise ein exklusives Preview-Paket, inklusive Medley, herunterladen.
Mit Hilfe dieser innovativen Rallye gelingt es, ganz im Sinne des Musicals, eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu schlagen und das historische Bewusstsein wachzurufen bzw. weiterzuentwickeln. Insofern zeigt sich, dass die Neuen Medien, ebenso wie Social Media, auch eine geeignete Plattform zur Vermittlung historischer Sachverhalte darstellen können. Die Personalisierung Karl des Großen und die einhergehende anekdotenhafte und heitere Erzählweise schmälert dies nicht. Ganz im Gegenteil: Sie ermöglicht es, auf moderne Art und Weise ein Bewusstsein für die Reichweite, das Leben und Wirken von Karl dem Großen zu schaffen.

Kurzum: Die Reise-App von Karl dem Großen bietet eine hervorragende Möglichkeit, um sich lehrreich und auch vergnüglich auf die Spuren von Karl dem Großen zu begeben - und macht zudem große Vorfreude auf das Musical!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rebecca Belvederesi-Kochs (Tel.: +49 (0) 241 - 560 095 53), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 528 Wörter, 3870 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: belvederesi Kommunikations- und Unternehmensberatung


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von belvederesi Kommunikations- und Unternehmensberatung lesen:

belvederesi Kommunikations- und Unternehmensberatung | 05.04.2011

Kommentar: Zur Sinnhaftigkeit von Kommunikationstrainings

Aber eine serviceorientierte Schulung von Vertrieblern und Außendienstmitarbeitern reicht m.E. nur in den seltensten Fällen aus. Klar, Vertriebler stehen im direkten Kundenkontakt und dies eben nicht nur via Telefon. Vor allem face-to-face müssen ...
belvederesi Kommunikations- und Unternehmensberatung | 01.02.2011

„Unternehmenskultur: Ein Rezept gegen den Fachkräftemangel“

Was Unternehmen tun können, um ihre Mitarbeiter in Zeiten des Fachkräftemangels dauerhaft an sich zu binden und wie Firmen den Spagat zwischen betriebswirtschaftlicher Effizienz, Kreativität und Individualität bewältigen, präsentierte Frau Dr...
belvederesi Kommunikations- und Unternehmensberatung | 20.01.2011

Zu wenig qualifizierte Fachkräfte in der Städteregion Aachen

Als Fachkräfte gelten alle Personen mit abgeschlossener Lehre, einem Abschluss als Meister, Techniker oder Fachwirt bzw. einem akademischen Universitäts- oder Fachhochschulabschluss. An solch qualifizierten Arbeitnehmern wird es der Bundesrepublik ...