info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Leybold Optics GmbH |

Leybold Optics auf PVSEC in Hamburg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Innovative Dünnschicht-Produkte


Die 26. European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition (PVSEC) findet vom 5. bis 9. September 2011 im CCH Congress Centre and International Fair in Hamburg statt. Die PVSEC ist ein internationaler Fachkongress für Forschung und Entwicklung, Industrie und Anwendung und gleichzeitig eine der bedeutendsten Industriemessen.

Leybold Optics GmbH, einer der weltweit anerkannten Hersteller von Vakuumsystemen in den Bereichen Glass & Solar und Optics mit Sitz in Alzenau/Deutsch-land, präsentiert auf dem Messestand und auf dem Fachkongress der PVSEC innovative, praxisorientierte Produkte und Lösungen für alle zur Zeit gängigen Dünnschichtsysteme (a-Si/μc-Si, CIGS, CIGS-Flex, CdTe).

Die Glass & Solar Division von Leybold Optics entwickelt und produziert seit 2005 Vakuum-Systeme für die Photovoltaik-Industrie und Maschinen für die Beschichtung von Architekturglas, Displays und weitere großflächige Anwendungen. Über 160 Jahre Erfahrung in Vakuumbeschichtungen fließen bei Leybold Optics in die Dünnschicht-Technologien für Photovoltaik ein. Das Unternehmen spezialisiert sich auf Bereiche wie Sputtering, PECVD (plasma-enhanced chemical vapour deposition), Evaporation (plasmaunterstützte Verdampfung), Maschinenautomatisierung und Software. Einzigartig im Portfolio des Dünnschichtbereichs und flexibel in der Substratgröße - von einem cm2 bis 19 m2 - setzt Leybold Optics hohe Innovationsfähigkeit als oberste Priorität.

CIGS-Technologie
CIGS, auch unter CIS bekannt, steht für die Abkürzung der verwendeten Elemente Kupfer, Indium, Gallium, Schwefel und Selen. Gegenüber kristallinen Silizium-Solarzellen mit einer Schichtdicke von rund 150 μm wird bei CIGS mit etwa 3 μm wesentlich weniger Halbleitermaterial eingesetzt. Leybold Optics bietet für diese Dünnschichttechnologie das vollständige Vakuum-Equipment wie Frontkontakt, Absorber Layer, Rückkontakt, etc. für alle notwendigen Prozesse. CIGS-Anlagen von Leybold Optics werden bereits in großen Produktionsstätten bei den Weltmarktführern eingesetzt. Sie zeichnen sich durch ihr auf den Prozess optimiertes Konzept, hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit aus.

Roll-to-Roll-Verfahren
Für anspruchsvolle, flexible Anwendungen bietet Leybold Optics das Roll-to-roll coating System, auch Web-Coater genannt. Das Verfahren ist konzipiert für Substrate wie Metallfolien oder flexiblem Kunststoff und lässt Beschichtungsmethoden wie Sputtering, Evaporation, CVD oder eine kombinierte Lösung zu. Die Substrate werden über ein Bandlaufwerk von Rolle zu Rolle transportiert und dabei vakuumbeschichtet, die beschichtete Oberfläche bleibt dabei komplett unberührt. Die patentierte Leybold-Technologie bietet mit seinem 360°-Design einen vollautomatisierten Prozess, der neben der Produktion von flexiblen Solarzellen auch weitere Anwendungsbereiche zulässt.

EAE-Technology
In einem Verbundprojekt der Ruhr-Universität Bochum und Leybold Optics wird die technische Verwendbarkeit des Elektrischen-Asymmetrie-Effektes (EAE) für industrielle Anwendungen zur Herstellung von Silizium-Dünnschicht-Solarzellen untersucht. Ziel ist es, innerhalb einer technischen Anwendung des neuartigen Effektes, eine deutlich höhere Abscheiderate bei gleichbleibend guten Schichteigenschaften zu erreichen. Ein weiterer wesentlicher Vorteil des neuen Verfahrens ist, dass bereits bestehende Plasma-Anlagen prinzipiell weiter verwendet werden können.

Leybold Optics ist Lizenznehmer dieser patentierten Technologie, durch deren Einsatz das Plasma vorteilhafter gesteuert werden kann. Die signifikante Erhöhung der Dispositionsrate für mikrokristallines Silizium wird um den Faktor zwei als möglich angesehen. Das Beschichtungssystem Phoebus von Leybold Optics (PECVD), wird künftig mit der neuen EAE-Technology ausgestattet. Bereits installierte Anlagen können nachgerüstet werden. Dieser Hardware-Upgrade trägt erheblich dazu bei, Phoebus noch effizienter einzusetzen. Leybold Optics stellte im Juli 2011 während des 11th International Symposium on Sputtering & Plasma Process (ISSP) der Universität Tokyo (The Institute for Solide State Physics) in Kyoto erstmals die Adaption dieser neuen Technologie dem wissenschaftlichen Fachpublikum vor.


Treffpunkt: Leybold Optics
26 EU PVSEC, CCH Congress and International Fair, Hamburg
Ausstellung: Montag, 5.09.2011 bis Donnerstag, 8.09.2011, Messestand: A1 C2

Ansprechpartner:
Patrick Candala, Director Sales and Marketing Division Glass & Solar
Dr. Günter Grabosch, VP Product Management Division Glass & Solar
Jörg Hahn, Manager Sales and Marketing Division Glass & Solar

Vortrag: PV Production Forum 2011
Thin Film Session, Dienstag, 6. September 2011, 13.30 – 18.00 Uhr
Jörg Hahn, Manager Sales and Marketing Division Glass & Solar, Leybold Optics
Thema: Advanced Equipment for Thin Film PV Coatings on Glass


Bilddatei:
Leybold Optics GmbH, Unternehmenssitz, Alzenau/Deutschland

Bildquelle:
Leybold Optics GmbH, Alzenau/Deutschland


Kurzprofil:
Leybold Optics GmbH zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Vakuumtechnologie, entwickelt Prozesse und ist Hersteller für anspruchsvolle High-End-Beschichtungen. Der anerkannte Dünnschicht-Spezialist setzt Meilensteine in den Bereichen Sputtering, PEVCD, plasmaunterstützte Verdampfung, Automation und Software und ist in zwei Divisionen aufgegliedert: Optics und Glass & Solar. Das Portfolio der Division Glass & Solar umfasst Vakuum-Systeme für die Photovoltaik-Industrie sowie Maschinen zur Beschichtung von Architekturglas, Displays und weitere großflächige Anwendungen. Die Division Optics vermarktet Beschichtungsanlagen für Präzisionsoptik, Brillenbeschichtungen, Automobil- und Elektronikindustrie.

Der Grundstein des Erfolges wurde vor 160 Jahren von den Gründern und Erfindern Ernst Leybold und Wilhelm Carl Heraeus gelegt. Ihr Pioniergeist in der Recherche und Entwicklung neuer Herstellungsverfahren spiegelt sich in den Marktstandards wider, die seit Gründung des Unternehmens international anerkannt sind. Leybold Optics - verpflichtet der Innovation und Qualität aus Tradition - ist heute ein global tätiges Unternehmen und mit mehr als 500 Mitarbeitern weltweit vertreten.

Informationen:
Leybold Optics GmbH
Jörg Hahn
Manager Sales and Marketing Glass & Solar
Siemensstraße 88
63755 Alzenau
Deutschland
Telefon: +49 (0)6023 500-0 oder-188
Telefax: +49 (0)06023 500-9188
joerg.hahn@leyboldoptics.com
www.leyboldoptics.com

Pressekontakt:
Benson GmbH,
Agentur für angewandte Kommunikation
Gisela Benson
Brucker Straße 4
82266 Inning am Ammersee
Deutschland
Telefon: +49 (0)8143 44 4473
Telefax: +49 (0)8143 44 4761
info@agentur-benson.de
www.agentur-benson.de

Bitte Hinweise auf Veröffentlichungen, Links und Belege an Agentur Benson



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gisela Benson (Tel.: +49 (0)8143 444473), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 789 Wörter, 6897 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Leybold Optics GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Leybold Optics GmbH lesen:

Leybold Optics GmbH | 13.09.2010

Solar-Messe: Leybold Optics profitiert von Wachstum

Mit vollen Auftragsbüchern ist Leybold Optics von der führenden Photovoltaik-Messe in Valencia, Spanien, zurückgekehrt. "Wir konnten viele neue Kontakte knüpfen und die bestehenden Geschäftsbeziehungen vertiefen", resümiert Torsten Winkler, Dir...